2000er 640 SIXDAYS läuft nach Vergaserreinigung nicht ohne Choke im Leerlauf

Mitglied seit
4 August 2019
Beiträge
1
KTM
Lc4
Hallo Leute,
mein Name ist Stefan und habe eine 640LC4-E "Sixdays" von einem Kumpel am Wickel. Sie wurde 2000 gekauft in 3 Jahren knapp 9000 km gefahren und dann abgestellt. Nicht umgebaut, getunt, frisiert oder ähnliches. Jetzt hat mein Kumpel Sie gekauft und ich habe die Ehre sie wieder flott zu machen. Der Vergaser lag im Ultraschallbad die Dichtungen, die LLdüse (45) und die Hauptdüse sind neu. Zündkerze ist ebenfalls neu und das Ventilspiel ist eingestellt. Nebenluft kann ich nicht feststellen. Sie springt sehr gut an und solange der Choke noch zur hälfte drin ist nimmt sie gut Gas an und man kann auch mit ihr fahren aber ohne Choke ist nichts zu wollen sie geht sofort aus. An der LLgemischschraube bin ich schon eine Umdrehung über die Grundeinstellung (2,5 Umdr.) hinaus und die Düsennadel habe ich auch schon erfolglos angehoben. Ich habe einige Motorradschrauberfahrung allerdings eher mit BMWs. Über jeden KTM Insidertip würde ich mich sehr freuen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 August 2019
Beiträge
16
KTM
LC4 640 Bj 2002
Ich bin jetzt selber noch blutiger Einsteiger...aber was hast du für nen Vergaser? Wenn es ein Mikuni ist, könnte evtl des Membran nen riss haben. Auf so ne lange standzeit kann des schon kaputt gehen.

Gruß
Doni
 
Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
2.703
Alter
47
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Hallo,

wäre sicherlich hilfreich zu wissen, was da für ein Vergaser verbaut ist - ich nehme mal an der Originale. Nur weil das Ding im US-Bad war heißt ja noch lange nicht, dass alle Düsen und Bohrungen frei sind. Ich glaube nicht, dass es eine defekte Membran ist und ich denke das wäre wohl nach der Reinigung beim Zusammenbau aufgefallen. Ich würde nochmals alle Kanäle auf Durchgängigkeit prüfen, Schwimmerkammerniveau prüfen und den Ansauggummi sowie die Manschette zum Luftfilterkasten auf Beschädigungen prüfen.
 
Mitglied seit
7 August 2019
Beiträge
16
KTM
LC4 640 Bj 2002
Ich glaube nicht, dass es eine defekte Membran ist

Warum meinst du, dass es nicht daran liegt? Wenn er so lange steht, kann das doch schon sein...oder???
 
Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
2.703
Alter
47
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Hallo,

@Doni - wenn du den Satz bis zum Ende liest steht ja dort, warum ich es nicht glaube. Dir wird ja wohl auffallen, wenn du den Vergaser zusammenbaust, ob die Membran einen Riss hat oder nicht. Aber prüfen kann man es sicherlich ebenfalls.
 
Mitglied seit
7 August 2019
Beiträge
16
KTM
LC4 640 Bj 2002
Hallo,

@Doni - wenn du den Satz bis zum Ende liest steht ja dort, warum ich es nicht glaube. Dir wird ja wohl auffallen, wenn du den Vergaser zusammenbaust, ob die Membran einen Riss hat oder nicht. Aber prüfen kann man es sicherlich ebenfalls.
Naja, wenn man nicht so aufpasst, übersieht man bestimmt mal so ein risslein. Ich weiß es ja nicht so, weil ich nen Keihin drin hab

Gruß
Doni
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
89
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 E, 400 Mil, 950 Adv
Erste Frage: Ist der Motor vorher gelaufen, oder hast Du den Vergaser ohne Probelauf zerlegt usw.? Ich würde ihn jetzt noch einmal ausbauen und auseinander nehmen, dabei alle Dichtungen, Scheiben usw. prüfen (wie von @MichiScholz vorgeschalgen) und ggf. noch einmal reinigen. Das Fehlerbild zeigt ja, dass er viel zu mager läuft und deshalb die Anfettung durch den Choke braucht, also zu wenig Sprit bekommt.
 

Neueste Themen

Oben