620er GS Bj96 Kopf Riss im Ansaugtrakt

Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
20
Standort
Eschwege
KTM
96er GS 620 RD
Hallo Leute,
das ist mein erster Beitrag. Mein Name ist Carsten aus dem Meißnervorland bei Eschwege.In Jungen Jahren war ich nur mit Einzylinder 4 Takt Enduros unterwegs,dann kurz 2Zylinder Straße, dann Hauskauf.... alles ist vorbei
Nu ist mir doch wieder ein Pott untergekommen ,die Freude war groß!
Nach Bestandsaufnahme wird’s mit der Freude im enger. Zustand Abgerockt.Nach Vergaserrevision beim 2ten Kick ohne Choke angesprungendann Kühlwasserverlust über Überlauf. Deckel war in Ordnung. Zuviel Kühlmittel.Wer füllt den Kühler randvoll?? Irgendwas ist hier faul! Thermostat ist hin! Schön! Der Kopf ist voll mit roter Dichtmasse. Ihr wisst wie es Endet!Also Kopf runter. Und das kam zum Vorschein!
Hat das jemand von euch schonmal so gesehen?
Wie kann das passieren? Ich bin mir nicht sicher wie weit der Riss geht aber ich denke der Kopf ist Altmetall oder?. Die Ventile müssen erstma raus aber ich hab noch kein Spezialwerkzeug.
Schönen Abend,Gruß Börni

Sorry wen das mit den Bildern noch nicht klappt,muß mich erstma zurechtfindenF120558B-6C47-41F9-8B59-0C82286E86B5.jpeg4B5AC97E-1E64-4189-A4DB-8C35716AB07A.jpeg4BB8D29D-7186-4D17-A7D6-2F416EA3426E.jpeg255440B4-88D4-4530-BAE9-D2A1ACB8CB68.jpegE0E42BED-746A-465F-A7AB-2D0E15E9176B.jpeg
 
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
165
Standort
56269
KTM
LC4 GS620RD/B.B./J.P. Bj.96 GS80 Bj.80 GS6 Bj.78
Brennraum/Ventile sprechen aber nicht "Verbranntes Wasser"........
Kopf abdrücken bringt aber Gewissheit .
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
20
Standort
Eschwege
KTM
96er GS 620 RD
Stimmt, bin grad nochmal schnell raus. Die Kühlkanäle sind ja garnicht in der Nähe. Dann wird die Kopfdichtung durch gewesen sein weil das Thermostat hin war.Die sieht nämlich noch sehr gut aus,als ob der Kopf vor kurzem unten war.
Denkst du das kann man Schweißen?
 
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
165
Standort
56269
KTM
LC4 GS620RD/B.B./J.P. Bj.96 GS80 Bj.80 GS6 Bj.78
Denkst du das kann man Schweißen?
Schweissen lässt sich so ziemlich alles.
Mit Holz hätte ICH so meine Probleme.
Bei meiner RD sieht das so ähnlich aus, und bei dem Zweitmotor auch.
ABDRÜCKEN
 
Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
2.760
Alter
48
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Hallo, die meisten Köpfe aus diesen Baujahren sehen so aus, ich glaube nicht, dass es tatsächlich ein Riss ist.
 
Mitglied seit
8 Januar 2006
Beiträge
996
KTM
640 Adventure aus 2007 Husqvarna 701 aus 2018 KTM 690 Enduro R aus 2019
Glaub auch nicht an einen Riss. Kommt von den Formen beim Gießen.
 
Mitglied seit
8 November 2015
Beiträge
273
Standort
Hargesheim
KTM
KTM Duke 1, Duke 2, Duke 3 und EGS 620
.... war bei meinen beiden auch, ist ein Gussfehler. Nich schlimm.
 
Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
20
Standort
Eschwege
KTM
96er GS 620 RD
Schweissen lässt sich so ziemlich alles.
Mit Holz hätte ICH so meine Probleme.
Bei meiner RD sieht das so ähnlich aus, und bei dem Zweitmotor auch.
ABDRÜCKEN
Servus!
Also unsern 2 Stiften kannste Problemlos nen Holzschweissgerät verkaufen :)
Abdrücken wär schon gut,aber ich bin in Sachen Spezialwerkzeug absolut nicht ausgestattet.
Wievie Bar muss den Bestenfalls auf Uhr stehen und ab wann ist was faul.
 
Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
20
Standort
Eschwege
KTM
96er GS 620 RD
Vielen Dank erstma für eure Beteiligung Jungs! Super!!

Das hört sich alles gut an! Werd mir erstma was zum Ventile ausbauen zusammensuchen.
Da ich nen Schreinersmann bin, fällt mir spontan ne Schraubzwinge ein die Herhalten muss.

Ich mach Bilder wenn die Ventile draußen sind und ich werd mich mal um nen Kompressionsmessgerät kümmern.
Falls Jemand schonmal was Brauchbares gefunden hatte,gerne mal schreiben.
 
Mitglied seit
22 Juli 2019
Beiträge
431
Standort
nahe Karlsruhe
KTM
LC4 @v 1999
Ich mach Bilder wenn die Ventile draußen sind und ich werd mich mal um nen Kompressionsmessgerät kümmern.
Messe zuerst die Kompression am bestehenden Aufbau. Wenn die paßt, sehe ich keine Notwendigkeit die Ventile auszubauen.

Übrigens, die KTM-Schrauber haben ein passendes Service-Gerät, mit dem man die Ventile ruckzuck rausbekommt. Bevor Du viel Zeit reinhängst und möglicherweise irgendwas mit einem improvisierten Aufbau kaputt machst, würde ich den KTM-Schrauber fragen, ob er das kurz macht. Das ist 'ne Sache von ein paar Minuten.
 
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
165
Standort
56269
KTM
LC4 GS620RD/B.B./J.P. Bj.96 GS80 Bj.80 GS6 Bj.78
Vielen Dank erstma für eure Beteiligung Jungs! Super!!

Das hört sich alles gut an! Werd mir erstma was zum Ventile ausbauen zusammensuchen.
Da ich nen Schreinersmann bin, fällt mir spontan ne Schraubzwinge ein die Herhalten muss.

Ich mach Bilder wenn die Ventile draußen sind und ich werd mich mal um nen Kompressionsmessgerät kümmern.
Falls Jemand schonmal was Brauchbares gefunden hatte,gerne mal schreiben.
Wenn der Kopp eh runter ist, Bremsenreiniger in die Kanäle spritzen(Einlass oder Auslass OBEN) und schauen ob die Ventile durchlassen.
Schwitzen(leichter Durchlass)geht, sabbern heißt Einschleifen.
Zum Ventile ausbauen lege ich flächig Gummi unter die Ventilteller, und nehme eine Nuss die auf den Federteller passt, und schlage mit dem Hammer drauf(Beherzt mit Gefühl).
Die Keile springen dann in die Nuss, und es ist auseinander.
Nicht Jedermanns Sache, aber ich hab da noch nix verkehrt gemacht.
Für den zusammenbau geht ein geschlitztes Rohr mit der Schraubzwinge, oder man baut sich die entsprechende Hebelage.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.457
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Mit der Schraubzwinge bist du schon gut unterwegs.
Vor über 30 Jahren habe ich mir einen Aufsatz geschweißt, mit dem ich bis jetzt jedes Ventil montieren konnte.
Bei den kleinen lege ich unten am Rohr eine Unterlegscheibe bei.
Mit der Zwinge geht natürlich auch der Ausbau. Vorspannen und wenn es nicht zusammen geht einen kleinen Schlag oben auf die Zwinge.

Achso wenn der Kopf eh runter ist nehme ich immer die Ventile raus, schreibe mit dem edding drauf wo es hingehört, poliere den Teller und baue es mit neuen Ventilschaftdichtungen wieder ein
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.899
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Genauso wie ferdi es schreibt, ich würde aber die Ventile noch eben schnell einschleifen!
 
Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
20
Standort
Eschwege
KTM
96er GS 620 RD
Hallo Jungs,
Ich Freu mich total das Ihr alle mitmacht!
Vielen Dank dafür!
Ganz kurz,ich bin an der Arbeit..
Bremsenreiniger Kopf geflutet, es kam nichts durch.Kompressionsmesser kommt Donnerstag. Ktm Händler hier in Mitte Deutschlands nicht auf die Schnelle erreichbar.
@Rabi Hab’s versucht aber die Keile wollten nicht fallen.
Hab Angefangen was zu Baue. Bild kommt.
@ferdi So in der Art Bau ich es auch.
Eine Frage hät ich noch für den Fall das er doch hin ist.
LC4 Motor Bj94 Der Motor hat keine Ausgleichswelle hab ich gelesen. Ist der Kopf aber der Gleiche wie unsere Bj96?
Evtl. hab ich da was.
Schönen Tag euch!
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
241
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Der 580er Rumpf hat keine AGW und keinen Estarter eine Oelpumpe, der 583er hat die AGW keinen Estarter und eine Oelpumpe, der 584er AGW und Estarter und zwei Oelpumpe.

Das sollten die gängigen sein.

Bei den Köpfen und Pleuelhueben gibt es je nach Zylinder und Hubraum Unterschiede.

Die Köpfe haben eine Schluesselzahl eingeschlagen. Gab's hier im Forum ne Liste.. 61 war glaube ich 612ccm.... Etc... Macht sich dann durch Durchmesser Brennkammer bemerkbar. Auch der Kerzenschacht kann mal rund, mal eckig sein. Auch Kipphebel gab's verschiedene in den Kopfdeckeln. Aber die Deckel sind weitgehend kompatibel. Es sei denn man hat einen mit Oelanschluss oben drauf. :)

Hast Du das Glück einen normalen 620er Motor aus 94 zu haben, passt Zylinder und Kopf aller 620er Modelle ohne Tuning. 620 SC, Duke, EGS, egal. Rumpf 580 ohne AGW ist dann wohl SC. Mit AGW 583 Duke, EGS, etc.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.457
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Genauso wie ferdi es schreibt, ich würde aber die Ventile noch eben schnell einschleifen!
Jo, genau,
Hatte ich vergessen zu erwähnen.
Dafür nehme ich ein altes Bohrmaschinen Spannfutter / im Laufe der Zeit geht so manche Handbohrmaschine in die Knie / und spanne mit dem Futter das freie Ende vom Ventil ein .
Den Kopf spanne ich dabei hochkant mit dicken Lappen vorsichtig in den Schraubstock, drehe mit der einen Hand das Futter und drücke mit dem Daumen der anderen Hand gegen den Ventilteller.
 
Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
20
Standort
Eschwege
KTM
96er GS 620 RD
Gude, bin grad nach 5 Stunden Autobahn nach Hause gekommen. Hab mir paar Lc4 Teile angeschaut und paar Teile Mitgenommen, und nen Geschrotteten 583 Motor für nen ganz schmalen Kurs mitgebracht.

@ Klx erstma Besten Dank! Bevor ich losgefahren bin,hab ich das Forum nach den Nummern von den Köpfen durchsucht aber nichts gefunden. Leider hatten Kopf und Deckel unterschiedliche Nummern. Zum dran rumfrickeln für später mal, hab ich den ganzen Haufen Klump aber doch mitgenommen. Von deinem Post hab ich erstmal schön nen Screenshot gemacht.;-) Sauber!

Dann würde ich da auch nicht weiter störend eingreifen, wenn die Ventile dicht sind...........
Schau mer mal, ich würde nur zu gern mal sehen was Sache ist. Wieweit die Einlassventile sich Eingearbeitet haben usw.wär für mich auch Interessant. Ich brauch noch nen paar Indizien für die Laufleistung von dem Moped! Aktuell hat nämlich niemand eine Ahnung wieviel sie runter hat! Es steht eine 4 Stellige Zahl im Raum und das ist mehr als Fraglich. Nur so als Beispiel Schwingenschleifer: Der ist durch bis auf die Schwinge. Vom Schalthebel Unterseite fehlen 5 mm Metal..abgeschliffen vom hochschalten. Es kommt mir nicht auf 2-3-4Tausend Kilometer an. Aber wenn das 20000km oder 30000 wären....hmm.Evtl. muss ich da dem Verkäufer nochmal auf die Füße treten. Wenigstens nochmal nachhaken!!!
Wenn ich nich so Bock hätte auf Fahren, hät ich den kompletten Motor schon auseinander gerupft. Im Winter Isser auf jeden Fall fällig.

Gute Nacht Leude:sleep:
 
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
2.156
KTM
640 LC4 SM 05; 640 Adventure 04 ; 950 LC8 SMR 07
Und was soll das aussagen?
Es gibt motoren mit weit über 100.000km
Fahre ihn mal und schau nach spähnen auf den magnetschrauben.

Der beste indikator um den zustand des motors festzustellen
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben