625 SMC Motortausch auf 660

Mitglied seit
13 März 2019
Beiträge
8
KTM
LC4 640
Moin Leute
Ich bin Till und habe eine 625 SMC Bj 2005 mit nem recht umfangreichen Motorschaden...

Ich bin auch aktuell dran den wieder zum Laufen zu kriegen aber das dauert eben seine Zeit. Nun kam mir der Gedanke ob ich denn einen 660er Motor kaufen und einbauen könnte. Hat damit schonmal jemand Erfahrungen gesammelt? Leider konnte ich dazu nichts genaues finden.

Könnte ich die SEM Zündung in den 660er einbauen (in der Hoffnung nichts an der Elektronik machen zu müssen)?
Und falls das wie befürchtet nicht geht: was habe ich an der elektrik alles zu verändern (wäre ja dann gleich das Komplettpaket mit Batterie und EStarter weg)?

Ich muss schon zugeben die 660er hat so ihre Vorzüge. Mit meiner ehemaligen 640 LC4 und jetzt mit der 625 SMC (beide Bj 2005) hatte ich immer Probleme mit Batterie und EStarter. Für mich ist da einiges suboptimal konstruiert worden. RAUS WAS KEINE MIETE ZAHLT :)

Ich würd mich über Antworten freuen
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.062
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Darf ich dir einen anderen Rat geben?
Bau dir deinen Motor neu auf und hauch ihm in diesem Zuge direkt mehr Leistung ein.
Das geht „relativ“ einfach, indem du dir die 660er Nockenwelle organisierst (gebraucht um 100€) und einen originalen 102er Zylinder aus der 660 einbaust oder deinen vorhandenen Zylinder um einen Millimeter auf 102mm aufbohren lässt.
Mit dem Setup kommst du auf errechnete 640ccm (660 hat auch „nur“ 654ccm) bei überschaubarem Kostenaufwand - und du behältst deinen Motor, mit deiner Motornummer etc. und weißt, was du hast.


In der 660 sind einige Dinge anders: cdi, Zündung (Rotor/Statoreinheit) usw.
Ob da die Komponenten deiner 625 funktionieren könnten, kann ich dir nicht sagen, aber:
Stell dir vor, Dir wird ein 660er verkauft und nach ~3000km fängt der gebrauchte Motor an Späne zu werfen - dann stehst du genau so da wie jetzt.
In gebrauchte Motoren kann man nicht rein sehen, 660er kosten mittlerweile ein Schweigegeld und am Ende des Tages hast im worst case für viel Geld Schrott gekauft.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
7.057
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
..... Schweigegeld ..... warum?
 
Mitglied seit
13 März 2019
Beiträge
8
KTM
LC4 640
Darf ich dir einen anderen Rat geben?
Bau dir deinen Motor neu auf und hauch ihm in diesem Zuge direkt mehr Leistung ein.
Das geht „relativ“ einfach, indem du dir die 660er Nockenwelle organisierst (gebraucht um 100€) und einen originalen 102er Zylinder aus der 660 einbaust oder deinen vorhandenen Zylinder um einen Millimeter auf 102mm aufbohren lässt.
Mit dem Setup kommst du auf errechnete 640ccm (660 hat auch „nur“ 654ccm) bei überschaubarem Kostenaufwand - und du behältst deinen Motor, mit deiner Motornummer etc. und weißt, was du hast.


In der 660 sind einige Dinge anders: cdi, Zündung (Rotor/Statoreinheit) usw.
Ob da die Komponenten deiner 625 funktionieren könnten, kann ich dir nicht sagen, aber:
Stell dir vor, Dir wird ein 660er verkauft und nach ~3000km fängt der gebrauchte Motor an Späne zu werfen - dann stehst du genau so da wie jetzt.
In gebrauchte Motoren kann man nicht rein sehen, 660er kosten mittlerweile ein Schweigegeld und am Ende des Tages hast im worst case für viel Geld Schrott gekauft.
Bei der Leistungssteigerung gibts auch viele Möglichkeiten die mein Interesse wecken. Dann muss ich das wohl darüber angreifen.

Mir hat bloß der Gedanke gefallen die zierliche Lima ohne den EStarter Müll zu haben. Aufbauen werd ich den 625er eh aber dann hätte ich einen "Spaßmotor" und einen etwas robusteren gehabt. Wie auch immer ab nächster Saison wird mit ordentlich Leistung gefahren... hoffentlich.

Scheint wohl doch ein komplexerer Umbau zu sein im Falle man das mal ins Auge fasst. Ich bin halt nicht wirklich bewandert was die Elektrik betrifft...
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
475
Standort
Salzgitter
KTM
Duke 1, Adv 790 R
Hallo,

was gibt es für einen Grund den E Starter rauszuwerfen ?
Machen dich die 4 Kilo auf der Strasse soviel schneller ?
Den vorhandenen Motor aufbauen und ggf den Hubraum zu erweitern ist das Beste aus den schon oben genannten Gründen
Du hast immer noch einen Motor mit 625ccm, der auch eingetragen ist und du weisst was du hast, was man bei einem gebrauchten nie weiss

Gruss

Norbert
 
Mitglied seit
13 März 2019
Beiträge
8
KTM
LC4 640
Hallo,

was gibt es für einen Grund den E Starter rauszuwerfen ?
Machen dich die 4 Kilo auf der Strasse soviel schneller ?
Den vorhandenen Motor aufbauen und ggf den Hubraum zu erweitern ist das Beste aus den schon oben genannten Gründen
Du hast immer noch einen Motor mit 625ccm, der auch eingetragen ist und du weisst was du hast, was man bei einem gebrauchten nie weiss

Gruss

Norbert
Der EStarter an den LC4 Modellen ist meines Erachtens nach nur Deko. Sobald der Kolben schlecht steht, es kälter ist oder die Batterie langsam den Geist aufgibt hilft nur Kicken - meine Erfahrungen. Mit dem Dekohebel lässt sie sich ja auch super antreten nicht wie ne 650er Husaberg z.B.. Außerdem find ich die rechte Seite bei der 660er ohne den ganzen Mist für den Starter schöner.
Bei dem beschrieben Motorschaden handelt es sich unter anderm auch um den Freilauf etc. was mich erst recht bestärkt alles raus zu schmeißen.

Dass das bisschen Gewicht keinen Unterschied macht ist mir klar da würde ne Diät mehr bringen :)
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
475
Standort
Salzgitter
KTM
Duke 1, Adv 790 R
Hallo,

wenn es kälter ist und der EStarter bringt das Motorrad nicht an, dann ist entweder die Abstimmung müll oder deine Batterie
Wenn der Kolben vor OT steht, dann kann der E Starter nichts dazu, das ist einfach in einem OTTO Motor ab und zu so
Wieviel KTMs und Jahre lassen dich zu deiner Erkenntnis kommen ?

Gruss

Norbert
 
Mitglied seit
13 März 2019
Beiträge
8
KTM
LC4 640
Ja wie gesagt ich halte vom EStarter nichts deshalb kick ich gerne was mir auch nichts aus macht.
Also im Bekanntenkreis ist das Thema LC4 schon ne ganze Weile Gesprächsstoff (3-4 Jahre). Ich selbst hatte ne 640er Bj 2005 (circa 14.000 km selbst gefahren im Alltag) und jetzt eben die 625 SMC selbes Bj und gefahren bin ich die nich nicht so weit weil sie mir leider den Dienst versagt hat...
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
7.057
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Interessante Diskussion.
Fahre meine 640/2003 seit 7 Jahren, oft lange Touren und musste sie bis jetzt 1x ankicken - Startrelais kaputt.
Die springt IMMER auf den ersten Drücker an.
Hatte auch noch nie irgendein Problem mit der Maschine.
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.062
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Interessante Diskussion.
Fahre meine 640/2003 seit 7 Jahren, oft lange Touren und musste sie bis jetzt 1x ankicken - Startrelais kaputt.
Die springt IMMER auf den ersten Drücker an.
Hatte auch noch nie irgendein Problem mit der Maschine.
Und da muss man sagen - irrelevant, ob originaler BST oder FCR (wie 625 Original).
Da wird der Fehler woanders liegen beim TE.
 
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
701
Standort
BW
KTM
04er 660 SMC +++ 13er 690 Enduro
Bei der 660er ist eine Kokusan 4K3 drin, bei der 625er sicher keine SEM, aber das was drin ist (kann der TE leicht rausfinden) passt mNn. auch nicht.

Zusätzlich zu den genannten Komponenten wie E-Start und Batterie hat die 660er auch kein Zündschloss.

Um den Kabelbaum auf die 660er zu adaptieren braucht man mNn. gute Kentnisse in der Elektrik,
zumal unter dem Gesichtspunkt, daß evtl. mal irgendwann der 625er Motor wieder rein soll.

Wenn dich der E-Start dich stört, bleibt es dir überlassen, ob du diesen beim Neuaufbau der 625er wieder einbaust.

Es gab hier im Forum mal einen Fall, wo die 660er nicht lief.
Selbst nach Tausch aller infrage kommenden Zündungskomponenten lief die Fuhre nicht.
Sowas kann manchmal recht tricky sein und der Frustpegel steigt mit jeder vergebens investierten Stunde.

Mein Rat, bau die 625er wieder auf und fahre.
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
475
Standort
Salzgitter
KTM
Duke 1, Adv 790 R
Hallo,

dem Kabelbaum umbauen macht eine heiden Arbeit und keinen Sinn, einen neuen für die 660er gibt es nicht mehr und gebraucht sehr sehr schwer zubekommen.

Gruss

Norbert
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.062
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Ich bin da, wie anfangs erwähnt, genau so unterwegs wie meine Vorredner !
Du holst dir mehr Ärger und Aufgaben ins Haus, wofür letzten Endes ?
Nur als Tipp, der Pirat bietet auch 103mm-zylinder mit Kolben an, dann bist du bei 650ccm.
Das ist dann aber wohl das höchste der Gefühle in Sachen Haltbarkeit des Originalmaterials.

Willst du denn selber den Motor neu aufbauen oder weggeben ?
 
Mitglied seit
15 August 2006
Beiträge
1.248
KTM
SMC 660
Ich würde auch einen aufgebauten einem gebrauchten vorziehen. Evtl. kannst du noch einen exzentrischen Hubzapfen verbauen zum 102/103er Zylinder.
 
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
2.277
KTM
640 LC4 SM 05; 640 Adventure 04 ; 950 LC8 SMR 07
Hallo,

dem Kabelbaum umbauen macht eine heiden Arbeit und keinen Sinn, einen neuen für die 660er gibt es nicht mehr und gebraucht sehr sehr schwer zubekommen.

Gruss

Norbert
Stimmt nicht. Hab selber einen 660 motor an einen 640 kabelbaum angeschlossen. Wenn man bisschen geschickt ist mit dem lötkolben gehts einfach von der hand
 
Mitglied seit
13 März 2019
Beiträge
8
KTM
LC4 640
Ich bin da, wie anfangs erwähnt, genau so unterwegs wie meine Vorredner !
Du holst dir mehr Ärger und Aufgaben ins Haus, wofür letzten Endes ?
Nur als Tipp, der Pirat bietet auch 103mm-zylinder mit Kolben an, dann bist du bei 650ccm.
Das ist dann aber wohl das höchste der Gefühle in Sachen Haltbarkeit des Originalmaterials.

Willst du denn selber den Motor neu aufbauen oder weggeben ?
Pleul, Zylinder etc. kann ich natürlich nicht selber machen aber das zusammenbauen an sich wollt ich selber machen.
Die 103er Bohrung klingt ja schon ganz nett. Ich hab sogar 2 Zylinder rumliegen da könnte man ja einen mal aufbohren lassen...
 
Mitglied seit
13 März 2019
Beiträge
8
KTM
LC4 640
Interessante Diskussion.
Fahre meine 640/2003 seit 7 Jahren, oft lange Touren und musste sie bis jetzt 1x ankicken - Startrelais kaputt.
Die springt IMMER auf den ersten Drücker an.
Hatte auch noch nie irgendein Problem mit der Maschine.
Tja wo es hinfällt eventuell hatte ich nur die Montagsmotoren :LOL:
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.062
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Pleul, Zylinder etc. kann ich natürlich nicht selber machen aber das zusammenbauen an sich wollt ich selber machen.
Die 103er Bohrung klingt ja schon ganz nett. Ich hab sogar 2 Zylinder rumliegen da könnte man ja einen mal aufbohren lassen...
Da werden wir Dir hier mit der ein oder anderen Adresse zu Bearbeitern mit Sicherheit weiterhelfen können. (y)
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben