690 Smc Nockenwelle Problem

Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
8
KTM
690 smc
Hallo, bin neu hier und starte gleich mit einem Problem, versuch mich kurz zu halten.


Ktm 690 Smc Bj09
Evo 2 Kit verbaut, wollte auf Evo 1 umbauen und die Nockenwelle tauschen.

Die Nw ging nicht aus den Rahmen, wollte die scharfe Nw drinnen lassen und alles wieder rückbauen.

Beim Ot waren wir uns unsicher, haben alles lt. Werkstatthandbuch gemacht, Positionsbohrung abgesteckt (mit Imbus statt 'Spezialwerkzeug'), und da ist anscheinend ein Fehler unterlaufen.

Ktm nicht angesprungen, Kurbelwelle lässt sich nicht ganz durchdrehen, blockiert dann.

Folglich ist die Nw verdreht drinnen, oder?
Um ein paar Zähne, oder ist es auch möglich dass sie um 360° falsch drin ist? - weil
Kw 2 Umdrehungen macht wenn Nw 1 macht.

Was kann durch diesen Pfusch kaputt gegangen sein? Eigentlich nicht viel oder?
Ventile verbogen?

Zum Schluss noch:
Ich weiß dass es Dumm war und ich mir zu viel zugetraut habe, werd ich auch ganz bestimmt nicht mehr machen, also bitte keine Verurteilungen.

Irgendwelche Tipps, wie ich den OT finde, um die Nockenwelle richtig zu positionieren?
Gibt's noch andere Möglichkeiten den OT zu finden - außer den Kolben frei zu machen?
Ist auf dem Polrad eine Markierung?

Schöne Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
121
Standort
Heppenheim
KTM
R nine T Scrambler
OT im Zweifel die Zündkerze raus und am besten mit nem dünnen Holzstäbchen rein....motor drehen bis das stäbchen nicht mehr höher kommt! Zack OT gefunden. Dann sollte auch die absteckschraube an der KW wieder passen.
ICH würde davor die Nockenwelle ausbauen, nicht dass du den Ventilen noch nen schlag gibst!! Wenn die KW abgesteckt ist, die NW auf der richtigen Position einbauen und hoffen dass die Ventile nix abbekommen haben.

Ob du den OT auch einfach über ne Markierung findest, kann ich dir nicht sagen! (nie an ner 690 geschraubt hab)
 
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
8
KTM
690 smc
Danke für die Antwort!
Die NW ist sowieso das erste, was wieder raus kommt.

Hast mir echt schon einen Wertvollen Tipp gegeben, nun hab ich aber eine noch spezifischere Frage:
Irgend eine Chance rauszufinden, auf welchen OT ich bin?
Zünd OT oder Verdichtungs OT?
Oder die 50/50 Chance nutzen und probieren?
 
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
783
Alter
29
Standort
Bad wildungen
KTM
640 Sumo 02‘, 990 Adv 07‘
Besorg dir einfach die passende rep.Anleitung für dein Motorrad. Da ist alles beschrieben
 
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
8
KTM
690 smc
Die hab ich tatsächlich.

Unter Nockenwelle einbauen steht:
Sicherstellen dass Kurbelwelle auf Zünd OT steht.

Und unter Motor auf Zünd OT stellen steht:

Kurbelwelle drehen bis Markierungen der Nockenwelle mit Markierungen des Nockenwellenhaltebleches fluchten.
[...] und Positionsbohrung der Ausgleichswelle sichtbar ist.

(Nur blöd wenn keine Nockenwelle drinnen ist und man daher nicht weiß ob man auf Zünd/Verdichtungs OT ist)
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.840
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Ist das nicht so, dass das komplett egal ist, wie man die Nockenwelle einbaut - in welchem OT meine ich - weil sowieso bei jeder Kurbelwellenumdrehung gezündet wird.
 
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
8
KTM
690 smc
Es wird nicht bei jeder KW Umdrehung gezündet, sondern bei jeder 2.
Deshalb läuft ja die NW mit halber KW drehzahl, dreht sich die Kw 2x, dreht sich die Nw 1x und öffnet/schließt demnach einmal pro 2 Kw Umdrehungen.

(Ist ja ein 4takt- und kein 2takt motor)

Ob es jetzt egal ist, bei welchen OT man die NW einbaut ist aber eine gerechtfertigte Frage.
"Kennt" der Kolben ohne Nockenwelle überhaupt den Unterschied?
Oder ist die Nw der einzige 'geber' der den Unterschied macht, und es ist demnach wirklich egal?
 
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
121
Standort
Heppenheim
KTM
R nine T Scrambler
Es ist völlig egal in welchem Zünd OT die Nockenwelle auf OT gestellt wird! Auch wenn der Motor nur bei jeder zweiten KW umdrehen "arbeitet", so zündet die Zündkerze trotzdem bei jeder Umdrehung der KW. Nur bei der 1. Umdrehung ist eben noch nix zum verbrennen im zylinder.
Edit: ansaugen (NW öffnet einlassventil, kolben geht runter 0,5 Umdrehungen), verdichten (NW hält beide Ventile geschlossen, kolben geht dabei hoch, erste Umdrehung beendet), arbeiten (Ventile immer noch beide zu, Gemisch ist gezündet und kolben geht runter, 1,5 Umdrehungen), ausstoßen (NW öffnet auslaßventile, kolben geht hoch und drückt Abgas raus, 2. Umdrehung beendet)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
8
KTM
690 smc
Es ist völlig egal in welchem Zünd OT die Nockenwelle auf OT gestellt wird! Auch wenn der Motor nur bei jeder zweiten KW umdrehen "arbeitet", so zündet die Zündkerze trotzdem bei jeder Umdrehung der KW. Nur bei der 1. Umdrehung ist eben noch nix zum verbrennen im zylinder.
Edit: ansaugen (NW öffnet einlassventil, kolben geht runter 0,5 Umdrehungen), verdichten (NW hält beide Ventile geschlossen, kolben geht dabei hoch, erste Umdrehung beendet), arbeiten (Ventile immer noch beide zu, Gemisch ist gezündet und kolben geht runter, 1,5 Umdrehungen), ausstoßen (NW öffnet auslaßventile, kolben geht hoch und drückt Abgas raus, 2. Umdrehung beendet)
Vielen Dank für die Antwort!

Werde am Mittwoch die NW richtig einbauen, bin schon gespannt ob die Ventile was abbekommen haben.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.840
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Also doch ein Zweitakter .... ;-)
 
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
8
KTM
690 smc
Lt. einem Freund der bei Ktm als Konstrukteur arbeitet, zündet die Zk nur bei jeder 2. Umdrehung, lt. ihm wegen dem "Hallgeber" (?)
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.840
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Der Hallgeber ist aber an die Kurbelwelle gebunden, der weiß gar nicht, wie oben die Nockenwelle grad steht.
 
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
8
KTM
690 smc
Eben.
Und wenn Hallgeber sagt "zünden", aber nockenwelle sagt "ventile zu" (weil 360° verdreht), was dann?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.840
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
360 Grad verdreht ist eh kein Problem.
 
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
309
KTM
Seit 01.06.2012 Lc 4 SM 2002 Prestige, Yamaha XS 650 Bj 1976, Suzuki GS 750 Bj 1978
Eben.
Und wenn Hallgeber sagt "zünden", aber nockenwelle sagt "ventile zu" (weil 360° verdreht), was dann?
Dann ist im Zylinder kein Zündfähiges Gemisch und die Kerze kann nichts zünden!
und wenn der Hallgeber Kurbelwellengebunden ist zündet die Zündkerze 2 Mal pro Nockenwellenumdrehung

siehe auch mal bei You Tube nach Stichwort 4 Taktmotor z.B:

Mfg. Rüdiger
 
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
121
Standort
Heppenheim
KTM
R nine T Scrambler
Viele PKW zünden auch bei jeder KW Umdrehung (doppelfunkenspulen haben diese Funktion, da sie für 2 zylinder zuständig sind). Wenn im einen zylinder das Gemisch gezündet wird, hat der parallel zylinder (bei 4 zylinder in der regel 1+4 und 2+3) grade den Wechsel zw Ende abgas ausstoßen und Beginn ansaugen...der funke geht in diesem Fall eben ins Leere.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.840
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Irgendwie hab ich das in Post #6 erklärt, jetzt sind wir bei #17.
Nun meine ernstgemeinte Frage: warum fragst du hier, wenn du es dann doch nicht glaubst?
 
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
309
KTM
Seit 01.06.2012 Lc 4 SM 2002 Prestige, Yamaha XS 650 Bj 1976, Suzuki GS 750 Bj 1978
Mich wunderts nicht, das es so viele verschraubte Schrottböcke gibt.

Mfg. Rüdiger
 
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
8
KTM
690 smc
So, alles auseinander gebaut, Nockenwelle ausgerichtet, zusammengebaut, angestartet.
War sofort da -
Und lief gut.

Ventildeckel nochmal runter, Ventile kontrolliert, alle zwischen 0,08 und 0,10.
(wurden ja auch vor 1tkm eingestellt)

Gleich Kipphebel auch noch gekörnt und Öl gewechselt.

Falls es wem interessiert.

Der Thread ist somit durch, danke für eure Hilfe!
 

Neueste Themen

Oben