Achse der Kipphebelrolle hart

Mitglied seit
5 Februar 2003
Beiträge
2.756
KTM
620EGS-Sumo, Yamaha RD350LC
hab mal eben an meiner 620er die Rollen ausgemessen, dürften identisch zu den der 640er sein.
Rolle / Duchmesser / Breite / Achenduchmesser / Achsenlänge
Einlass / 20,0 / 9,0 / 8,3 / 17,0
Auslass / 20,0 / 13,0 / 8,3 / 21,0
 
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
115
Standort
München
KTM
LC4 600
Super, ich schau mal ob ich was passendes finde.

Noch für mein Verständnis, hast du eine AGW oder Autodeko? Oder warum sind in deiner 620er die gleichen Kipphebel/ Rollen wie in der 640?
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.629
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
Bin ich absolut von überzeugt. Je mehr Leistung / Drehzahl man von einem Motor fordert, desto schneller kaputt.
Trotzdem gehört natürlich auch Glück dazu.
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
2.122
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Super, ich schau mal ob ich was passendes finde.

Noch für mein Verständnis, hast du eine AGW oder Autodeko? Oder warum sind in deiner 620er die gleichen Kipphebel/ Rollen wie in der 640?
Ja seine KTM hat den "modernen" Motor
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
8.083
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Glaube der halbe Millimeter ist egal. Kannst ja ausgleichen mit der Stellschraube. Passt der Achs Durchmesser und die Länge?
 
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
115
Standort
München
KTM
LC4 600
Ich vermess alles, wenn die Teile ankommen.
Ich bin mir bzgl. Höhe leider noch nicht sicher. Nachstellen lässt sich ja nur im unbelasteten Zustand. (Quasi das Ventilspiel)
Wenn die Nocke aber auf die Rolle drückt und damit der Elefantenfuß das Ventil aufmacht, dürfte das Ventil genau soweit aufgehen, wie das Verhältnis zwischen Rollendurchmesser/ Kipphebelgeometrie.
Deswegen weiß ich nicht ob die 0,5 mm einen Unterschied machen.
Hab mir aber überlegt, dass man das mit einem Durchflusstest ermitteln kann.
Quasi Alte Rolle Ventil öffnen lassen und dann den Kopf mit z.B. 1 Liter Wasser füllen und stoppen wie lange es dauert, bis das Wasser aus dem Kopf läuft. Das dann mit der kleineren Rolle wiederholen.

Vielleicht hat aber auch hier jemand mehr Ahnung davon und weiß ob es einen Unterschied macht.
 
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
200
Standort
Heppenheim
KTM
R nine T Scrambler
Wie soll denn das ventil weiter geöffnet werden? Ihr ändert mit der Rolle ja nichts am Hub der Nockenwelle. Einzig der Kipphebel steht in einer leicht anderen Position...aber solange das passende Ventilspiel noch einstellbar ist, sollte da nix passieren.
 
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
115
Standort
München
KTM
LC4 600
Das stimmt schon, aber nicht die Nockenwelle macht die Ventile auf, sondern die Kipphebel. Und weil eben genau die wahrscheinlich anders stehen könnte es mMn. sein, dass die Ventile eben nicht genau soweit geöffnet werden. (Ich gehen eher davon aus, dass das Ventil eher weniger weit auf geht)

Aber wie gesagt vielleicht ändert sich auch nichts. Dazu kenne ich mich aber leider nicht gut genug mit der Materie aus.
 
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
200
Standort
Heppenheim
KTM
R nine T Scrambler
Aber du änderst doch am hebelweg nichts! Solange die Achse der Rolle nicht versetzt wird, passiert da nichts. Musst nur aufpassen, dass die "dickere" rolle nicht irgendwo im zylinderkopf/Deckel anstößt.
 
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
115
Standort
München
KTM
LC4 600
Die Alternativ-Rollen sind wahrscheinlich 19mm hoch. Die originalen 20mm, und eben genau der Hebelweg wird deswegen weniger. (Also vielleicht;)
Schleifen wird sicher nichts.
Aber die Nocke trifft vielleicht 0,5mm (Radiusunterschied) „weniger/später“ die Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
8.083
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Mal das Zeug vermessen, sogar mit dem Mitutoyo Messschieber, der kann das.
Sogar die Achsen in der Mitte probegekörnt - scheint ein guter Jahrgang zu sein.

2021-01-23_16-11-30.jpg

Maße Auslass:
Achsdurchm.: 8,27
Achslänge: 20,91
Rollendurchm.: 19,97
Rollenbreite: 12,96

Maße Einlass:
Achsdurchm.: 8,27
Achslänge: 16,98
Rollendurchm.: 19,97
Rollenbreite: 9,10
 
Mitglied seit
5 Februar 2003
Beiträge
2.756
KTM
620EGS-Sumo, Yamaha RD350LC
Die Alternativ-Rollen sind wahrscheinlich 19mm hoch. Die originalen 20mm, und eben genau der Hebelweg wird deswegen weniger. (Also vielleicht;)
Schleifen wird sicher nichts.
Aber die Nocke trifft vielleicht 0,5mm (Radiusunterschied) „weniger/später“ die Rolle.

Das Ventilspiel wird ja auf die neue Rolle, bzw das Zusammenspiel aller Bauteile, eingestellt - also nix mit 0,5mm später!
Durch die ansonsten unveränderten Anlenkpunkte, ändert sich gerade mal garnichts, es greift das Hebelgesetz! >> Hebel (Physik) – Wikipedia
 
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
115
Standort
München
KTM
LC4 600
@Andy S. aus F.
ich hab mir das eben nochmal aufgemalt und du hast hier natürlich recht.
—> um so besser. Wenn die restlichen Maße passen, haben wir zumindest erstmal für die alten eine Rollen Alternative, die sich auch Körnen lassen dürft.
Hebel sollten am Mittwoch ankommen.
Bilder und Maße folgen.
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.629
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
Aber macht das Spaß, von 125ern überholt zu werden?
Du schätzt das total falsch ein.

Fahr mal 100 auf einspurigen Straßen, noch dazu oft recht staubig und unübersichtlich. Kommt dir echt vor wie Fliegen.

Und wer mich auf ner geraden breiteren Landstraße überholt, ist mich scheißegal. Die nächste Kurve kommt bestimmt.
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
391
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
Du schätzt das total falsch ein.

Fahr mal 100 auf einspurigen Straßen, noch dazu oft recht staubig und unübersichtlich. Kommt dir echt vor wie Fliegen.

Und wer mich auf ner geraden breiteren Landstraße überholt, ist mich scheißegal. Die nächste Kurve kommt bestimmt.
Hmm. Ich glaube da habe ich echt die falsche Ausgangslage angenommen. Ich bin jetzt von mir als supermoto Fahrer ausgegangen.
Auf den Strecken, wo du grade beschrieben hast, sind 100 mehr als ausreichend denke ich. Wobei ich auch auf der Straße in der Regel nicht schneller fahre.
Mir geht es nur um die Beschleunigung und da drehe ich die Kiste sehr wohl immer wieder mal voll aus.
Trotz kürzerer Übersetzung usw könnt es schon noch mehr Leistung sein:wheelie:
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
8.083
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Das ist 80, seh ich grad nicht am Handy, da kann auch öfter mal ein 10 cm tiefes Loch kommen, Schotter, Querrinne, ....

 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben