Anstand Ventil/Kolben High Flow

Mitglied seit
11 Oktober 2004
Beiträge
1.233
KTM
KTM GL Krad 250 Military
Hallo Leute!
Hat schonmal jemand den Abstand der Ventile zum Kolben in der Ventilüberschneidung beim High Flow Kopf gemessen?

lg

Andreas
 
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
173
Standort
56269
KTM
LC4 GS620RD/B.B./J.P. Bj.96 GS80 Bj.80 GS6 Bj.78
Hat der High-Flow Kopf sogar eine andere Kipphebelübersetzung?
 
Mitglied seit
11 Oktober 2004
Beiträge
1.233
KTM
KTM GL Krad 250 Military
Das weiss ich nicht, mir geht es um Abstand Ventil/Kolben im Überschneidungs OT.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Was has du denn gemessen?
Einlaßseitig würde ich nicht unter 1,5 gehen wollen / lieber 2
Außlaßseite mind 1 mm mehr , wenn der Motor überdreht wird setzen die zuerst auf.....
Die Angaben natürlich für die Steuerzeiten , die du vor hast.
Wenn du Kopf oder Zylinder kürzt mußt du auch die Quetschkanten im Auge behalten, aus eigener Erfahrung sind 0,7mm sicher
 
Mitglied seit
11 Oktober 2004
Beiträge
1.233
KTM
KTM GL Krad 250 Military
Gemessen noch gar nichts, wollte wissen ob die Abstände original jemand schon gemessen hat.
 
Mitglied seit
11 Oktober 2004
Beiträge
1.233
KTM
KTM GL Krad 250 Military
Hab keine LC4, geht mir darum welche Abstände KTM da vorgesehen hat. Es geht um Aufbau eines anderen Motors der etwas schärfer gemacht werden soll und der LC4 ist ja ein scharfer Eintopf.;)
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Ich hab das Ganze an einem 654ccm Motor (KTM Duke3 Bj.09) und an einem 690ccm Motor (KTM SMC-R Bj.13) bereits gemessen.

Beim 690ccm war der Abstand im Überschneidungs-OT:
Einlass: 5,55m
Auslass: 5,85mm

Beim 654ccm Motor war es Ein- und Auslass jeweils 2mm weniger, was daran liegt dass KTM die Ventiltaschen beim 690ccm Kolben 2mm tiefer gefräst hatte. Dafür bekam er dann aber einen Verdichtungsdom.
Die Steuerzeiten der beiden Motoren waren praktisch ident (mit der originalen Nockenwelle), lediglich der Autodeko öffnet beim 690ccm Motor 0,2mm mehr, aufgrund der höheren Verdichtung des Motors (12,5:1 vs. 11,8:1)

20200804_164812.jpg

20200804_164746.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

**EVIL**

KTM Verrückter
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
3.373
KTM
KTM LC4 640 sixdays BJ 99
Ich hab das Ganze an einem 654ccm Motor (KTM Duke3 Bj.09) und an einem 690ccm Motor (KTM SMC-R Bj.13) bereits gemessen.

Beim 690ccm war der Abstand im Überschneidungs-OT:
Einlass: 5,55m
Auslass: 5,85mm

Beim 654ccm Motor war es Ein- und Auslass jeweils 2mm weniger, was daran liegt dass KTM die Ventiltaschen beim 690ccm Kolben 2mm tiefer gefräst hatte. Dafür bekam er dann aber einen Verdichtungsdom.
Die Steuerzeiten der beiden Motoren waren praktisch ident (mit der originalen Nockenwelle), lediglich der Autodeko öffnet beim 690ccm Motor 0,2mm mehr, aufgrund der höheren Verdichtung des Motors (12,5:1 vs. 11,8:1)

Anhang anzeigen 82432

Anhang anzeigen 82433
Da könnte man ja die Fußdichtung einfach weg lassen
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.631
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Wieder mal ein Weity Bericht der macht mich <sprachlos> :)
Sauberst!!!!
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Erstmal Danke für die Werte.
Wenn sich die Meßwerte auf den abgebildeten Meßaufbau beziehen, kann man hier nicht vom Überschneidungs OT sprechen.
Sind die Steuerzeiten echt gleich?

@Evil
Dünnere Fußdichtung bzw Zylinder unten kürzen würde ich nur bei einem neuen Zylinder machen, da sich die Kolbenringe oben mehr einarbeiten.
Die Quetschkante darfst du auch nicht aus den Augen verlieren.
Wenn Manns ganz genau wissen will mach ich das mit Knetgummirollen an den Stellen , montiere alles mit alter Kopfdichtung und drehe den Motor mit den Richtigen Steuerzeiten von Hand durch.
Nach Demontage kann Mann mit den breiten Schenkeln der Schieblehre den Abstand bis aufs Zehntel genau messen
 
Mitglied seit
11 Oktober 2004
Beiträge
1.233
KTM
KTM GL Krad 250 Military
@Weity1980: Danke für deine Antwort, nach deinem Bild vermute ich du hast gemessen wie weit man das Ventil im OT einschieben kann bis es am Kolben anliegt?

Wenn ja, ich meinte aber den Abstand der bei Ventilüberschneidung im OT zwischen Ventil und Kolben bleibt. Messbar nur durch aufmachen, Knete oder ähnliches in die Ventiltaschen, zusammenbauen und bei 0 Ventilspiel und korreckt eingestellter Nockenwelle durchdrehen. Wieder aufmachen und die vom Ventil zusammengedrückte Knete messen. Diesen Abstand meine ich.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.631
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Erstmal Danke für die Werte.
Wenn sich die Meßwerte auf den abgebildeten Meßaufbau beziehen, kann man hier nicht vom Überschneidungs OT sprechen.
Wenn man den Hub der Nockenwelle weiß, kann man das aber ausrechnen.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Wenn man den Hub der Nockenwelle weiß, kann man das aber ausrechnen.
Ja, das kann Mann .
Hier gibt es mehrere Beiträge wo die Ventilerhebungskurve von mehreren Wellen gemessen und abgebildet wurde.
Auffällig war, das von einer Welle / glaube war MSP3 / es von zwei verschiedenen Usern zwei unterschiedliche Kurven gemessen wurde.
Deshalb traue ich nur den Dingen, die ich selber gemessen habe.
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Ich bin sicher nicht die hellste Kerze auf der Torte, aber ganz auf der Nudelsuppe bin ich auch nicht daher geschwommen ;)

Als erstes hab ich natürlich die Steuerzeiten der originalen Nockenwelle gemessen und eine Ventilerhebungskurve angefertigt:
20200804_225909.jpg

20200804_231328.jpg


Danach hab ich die Ventilfedern ausgebaut und den Abstand der Ventile zum Kolben in OT gemessen. Dann hab ich den Ventilhub der Nockenwelle im Überschneidungs-OT einfach vom Abstand der Ventile zum Kolben in OT abgezogen und raus kam das oben genannte Ergebnis.

Um das Ganze zu kontrollieren und sicher zu gehen dass die Ventile nicht eventuell kurz vor oder nach dem Überschneidungs-OT einen geringeren Abstand zum Kolben haben als direkt im Überschneidungs-OT, hab ich dann alles wieder zusammengebaut und mein errechnetes Ergebnis durch Knete verifiziert

20200804_231349.jpg
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.631
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Deshalb traue ich nur den Dingen, die ich selber gemessen habe.
Ja weißt mein Lieber, dann lohnt sich aber ein Forum und eine Frage nicht ;-)

Hier bei mir, ist das "meistens/manchmal" auch so - ähnlich - aber es gibt halt immer wieder Leute in Foren, denen glaube ich Sachen einfach nur so.
Wir haben hier EINIGE, die dazuzählen. Aufgrund der Qualität der Beiträge von Weity - nicht nur hier - glaube ich ihm einfach.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
@ weity
Danke für die Kurve der 690

Habe es gerade für 1mm Spiel zurückgerechnet, um es mit anderen Motoren Vergleichen zu können.
Demnach ist
Eö 3 vOT
Es 52 nUT
Aö 30 vUT
As 10 nOT
Das ergibt 235 Grad Öffnungszeit für Einlaß und 220 für Auslaß
Wobei der Ventilhub mit der alten MSP3 vergleichbar ist.

Die alte LC4 hat da 249 / 249 . Die Zahl steht sogar Stirnseitig auf der Welle.
Von den 249 ern Wellen ohne Autodeko kenne ich zwei mit unterschiedlichen Ventilhüben, aber gleicher Stempelung.

Die LC620 von 1997 hat laut Handbuch , also nicht selbst gemessen
Eö 14 vOT
Es 55 nUT
Aö 56 vUT
As 13 nOT
Ergibt also die 249 / 249 Grad .

Von der Freigängigkeit der Ventile her hat der 690er mit der Welle ja ordentlich Reserven
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
War auch mehr als überrascht darüber wie groß der Kolben-Ventil Abstand hier im Überschneidungs-OT beim 690ccm Motor ist.

Aber das schafft dann natürlich Platz für Tuning ;)

20200805_011648.jpg
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben