Anstand Ventil/Kolben High Flow

Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
46
KTM
660 SMC 05
Wenn du Kopf oder Zylinder kürzt mußt du auch die Quetschkanten im Auge behalten, aus eigener Erfahrung sind 0,7mm sicher
0,7mm sind schon verdammt knapp. Als daumenregel kann man sagen, die nötige Quetschkante sollte ca. ein Hundertstel des Kolbendurchmessers betragen - bei 100mm Kolben also 1mm Quetschkante. Bei Schmiedekolben ist die Ausdehnung bei steigenden Temperaturen noch etwas höher, hier würde ich sogar auf 1,25mm gehen.
 
Mitglied seit
11 Oktober 2004
Beiträge
1.233
KTM
KTM GL Krad 250 Military
@weity: OK dann war das ein Missverständnis, hatte mich auch gewundert dass da so viel Platz ist. Danke für die Werte damit kann ich was anfangen!

PS.: Projekt bleibt noch geheim.;)
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
0,7mm sind schon verdammt knapp. Als daumenregel kann man sagen, die nötige Quetschkante sollte ca. ein Hundertstel des Kolbendurchmessers betragen - bei 100mm Kolben also 1mm Quetschkante. Bei Schmiedekolben ist die Ausdehnung bei steigenden Temperaturen noch etwas höher, hier würde ich sogar auf 1,25mm gehen.
Für welche Art von Motor gilt denn der Daumenwert?
Bei einem 4Takt Boxer ohne Mittellager wäre es mir viel zu eng / auf einer Seite Druckkraft der Verbrennung am Pleuel und an dem anderen Zug wegen der Überschneidung.
Um wieviel steifer ist denn wohl eine 1Zylinderwelle mit 40er Hubzapfen und 78mm Hub gegenüber einer mit 35 er Zapfen und 76mm Hub?
Vermutlich nicht viel.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Wenn man den Hub der Nockenwelle weiß, kann man das aber ausrechnen.
Ja, sollen wir mal machen?
Laut Diagramm auf dem beide Wellen zu sehen sind im Teilabschnitt um OT herum
Der 690
E / rot 1,3mm offen, Aussage Weity 5,55mm dazu wären 6,85mm gemessen mit Meßuhr
A / blau 1,8mm offen + 5,85 wären 7,65 an der Uhr
654
E / lila 2,5mm + 5,55 - 2 mm wären 6,05mm an der Uhr
A / grün 4,8mm + 5,85 - 2 mm wären 8,65 mm an der Uhr / da kommen wir bereits in die Gegend vom Rotax 504 der mit normaler N Welle als Freiläufen bekannt ist, also bei voll offenen Ventilen kein Kontakt mit dem Kolben bekommt.
Solche hohen Werte hatte ich bis jetzt nur beim Rotax gemessen alle anderen hatten nur einen Bruchteil der Werte.

Es fällt weiter auf, der 654 hätte bei 1mm Ventilspieli / wegen Vergleichbarkeit / Einlaß öffnet 17 grad vor OT und Auslaß schließt bei 40 grad nach OT einen sehr späten Auslaßschluß / 30 Grad kommen schon nicht oft vor!
Wenn ich in meine Tabelle schaue hat nur die Welle 860 FT vom Rotax einen so späten A Schluß.
Die ist aber extrem / alles oben / mit 292 / 292 Grad Öffnungswinkeln
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
@ferdi

Dir ist aber schon klar dass der Auschnitt aus Post #19 in lila und grün nicht die OEM Nockenwelle darstellt, oder?
Was denkst du warum ich da nur einen Ausschnitt davon veröffentlicht habe?

Beide OEM Wellen sind in Post #20 zu sehen (@1mm Ventilspiel).
Nur sieht man dabei mehr oder weniger nur eine Kurve, da die beiden OEM Wellen wie gesagt idente Steuerzeiten haben.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Ich fass es mal kurz zusammen, damit auch der letzte es versteht:

Gesamtabstand Ventil - Kolben (in OT) ist beim 690ccm Motor 7,25mm, sowohl bei Einlass als auch bei Auslass.

Beim 654ccm Motor ist dieser Abstand jeweils 2mm geringer durch die seichteren Ventiltaschen.

Wir erinnern uns, die Steuerzeiten der beiden Motoren sind ident...

Im Überschneidungs-OT ist Einlass (@0mm Ventilspiel) bei beiden Motoren 1,68mm weit geöffnet, ergibt dann beim 690ccm Motor 5,57mm Abstand zum Kolben in OT und beim 654ccm sind es folglich 3,57mm.

Auslass ist beim 690ccm Motor im Überschneidungs-OT noch 1,4mm weit geöffnet (@ 0mm Ventilspiel) was dann einen Abstand zum Kolben von 5,85mm beim 690ccm Motor und 3,85mm beim 654ccm Motor ergibt.

Hoffe damit jetzt alle Klarheiten beseitigt zu haben
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Ja, alle Klarheiten beseitigt!!
Dann bezieht sich der Teilausschnitt mit lila und grün auf eine dritte Welle ?
Die würde ich aber anders eingraden
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Ich fass es mal kurz zusammen, damit auch der letzte es versteht:

Gesamtabstand Ventil - Kolben (in OT) ist beim 690ccm Motor 7,25mm, sowohl bei Einlass als auch bei Auslass.

Beim 654ccm Motor ist dieser Abstand jeweils 2mm geringer durch die seichteren Ventiltaschen.

Wir erinnern uns, die Steuerzeiten der beiden Motoren sind ident...

Im Überschneidungs-OT ist Einlass (@0mm Ventilspiel) bei beiden Motoren 1,68mm weit geöffnet, ergibt dann beim 690ccm Motor 5,57mm Abstand zum Kolben in OT und beim 654ccm sind es folglich 3,57mm.

Auslass ist beim 690ccm Motor im Überschneidungs-OT noch 1,4mm weit geöffnet (@ 0mm Ventilspiel) was dann einen Abstand zum Kolben von 5,85mm beim 690ccm Motor und 3,85mm beim 654ccm Motor ergibt.

Hoffe damit jetzt alle Klarheiten beseitigt zu haben
Wenn du noch Einlaß mit 1,4 und Auslaß mit 1,68 Austauschst blicke ich auch beim Diagramm wieder durch
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Ja, alle Klarheiten beseitigt!!
Dann bezieht sich der Teilausschnitt mit lila und grün auf eine dritte Welle ?
Die würde ich aber anders eingraden
Ja, ist ne 3te Welle und glaub mir, das passt schon so ;)

Wenn du noch Einlaß mit 1,4 und Auslaß mit 1,68 Austauschst blicke ich auch beim Diagramm wieder durch
Was soll ich da austauschen?
Einlass ist im Überschneidungs-OT bei der OEM Nockenwelle @0mm Ventilspiel bereits 1,68mm geöffnet, während Auslass noch 1,4mm weit offen ist.

Was ist daran nicht zu verstehen?

20200805_161256.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Ja, ist ne 3te Welle und glaub mir, das passt schon so ;)



Was soll ich da austauschen?
Einlass ist im Überschneidungs-OT bei der OEM Nockenwelle @0mm Ventilspiel bereits 1,68mm geöffnet, während Auslass noch 1,4mm weit offen ist.

Was ist daran nicht zu verstehen?
Sorry will jetzt nicht nerven !
Wenn ich mir dein erstes Diagramm und das mit dem Teilausschnitt ansehe ist das blaue A Ventil noch 1,7 offen und das rote E Ventil schon 1,4 mm offen.
Wenn nicht, bin ich hier ganz raus
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Ja, sollen wir mal machen?
Laut Diagramm auf dem beide Wellen zu sehen sind im Teilabschnitt um OT herum
Der 690
E / rot 1,3mm offen, Aussage Weity 5,55mm dazu wären 6,85mm gemessen mit Meßuhr
A / blau 1,8mm offen + 5,85 wären 7,65 an der Uhr
Diese Rechnung würde stimmen, wenn ich nach dem ersten Diagramm und dem Teilausschnitt Diagramm und den geäußerten Werten gehen würde. Jetzt heißt es aber 7,25 an der Meßuhr auf beiden Seiten wonach dann wohl die Diagramme falsch beschriftet sind??
 
Mitglied seit
11 Oktober 2004
Beiträge
1.233
KTM
KTM GL Krad 250 Military
5,57 bzw. 3,57mm Abstand ist eh noch relativ viel, danke dir hilft mir weiter.

Bei meinem Honda 350 Four Renner hatte ich mit Tuningnocke Einlass noch 1,5/ Auslass nur noch 1,4mm Freigang in der Überschneidung. Da muss ich bei den Kolben etwas abnehmen. Laut Nockenwellenhersteller Einlass min.1,3mm/Auslass min.2mm Luft....
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
War jetzt vom aller ersten Diagramm ausgegangen was für mich auch schlüssig war.
Da ist bei Null der lange Strich , bei jedem zweiten langen Strich steht eine Zahl die jedes Mal 20 Grad mehr sind.
Wenn ich von links nach ganz rechts schaue ist über jeder ersten Gradzahl in Verlängerung der gerade etwas längere Strich.
Deine Markierung ist jetzt 5 grad weiter rechts also bei 365 Grad / was mich jetzt irritiert.
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Alter, was willst du von mir?!?!?
Diese Vergrößerung ist nicht's anderes als eine Vergrößerung meines ersten Diagramms! Vielleicht solltest dir ne Brille kaufen?

Im übrigen male ich das Diagramm nicht wie ich gerade lustig bin, sondern Excel erstellt das Diagramm automatisch anhand meiner gemessenen Werte die ich in die Tabelle eingegeben habe!
Also was genau willst du jetzt?

Katastrophe...

Oder willst du's einfach nicht wahrhaben dass du nicht der einzige bist der Ahnung von der Materie hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.506
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Sorry, will überhaupt nichts von dir wollte es nur verstehen!!
Bin ja froh das sich auch noch einer für die Sache interessiert.
Komme halt nicht damit klar das das Diagramm also dein erstes bei minus 5 Grad anfängt ?
Also der erste senkrechte Strich links .
Habe die Exel Tabelle jetzt nicht als Ganzes gesehen , nur Teilauszüge. Das Erste Diagramm jedoch als Ganzes .
Will jetzt auch nicht mehr weiter nerven, also dann
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Ne passt schon.
Ja, ist etwas komisch dass es bei -5° anfängt, aber wenn du ganz nach rechts schaust, dann geht es auch bis 725°, also auch 5° drüber.
Links sieht man dass 0 auch zwischen den ersten beiden längeren vertikalen Strichen steht, also 0 nicht ganz links auf der horizontalen Achse ist, sondern erst 5° später.

Wenn 0 auf der x-Achse tatsächlich ganz links wäre, dann würde das Diagramm dann sozusagen bis 730° gehen...

Warum das Excel so abbildet, weiß ich nicht.
Die Tabelle selbst geht nur von 0 bis 720 Grad...

20200806_000545.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
115
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Das Diagramm und die Ventil-Kolben Abstände die ich geschrieben habe stimmen, aber die Ventilerhebungskurve kann man ggf. falsch interpretieren.
Da kann ich aber nichts dafür, das Diagramm zeichnet Excel so
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben