Batteriespannung während des Startvorgangs

Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
680
Standort
BW
KTM
04er 660 SMC +++ 13er 690 Enduro
Ich habe gestern die 690er das erste Mal in 2020 gestartet und dabei die Batteriespannung mit einem Spannungslogger aufgezeichnet.

Die Abtastrate ist 1ms, also pro Milisekunde ein Meßwert. Das hat den Vorteil, daß auch kurze Spannungsspitzen erfasst werden.
Auf der X-Achse im Diagramm sind also Milisekunden aufgetragen.

Bei ca. 1500ms wurde die Zündung eingeschalten. Die 690er durchläuft dann die Initialisierungssequenz und schaltet die Benzinpumpe kurz ein.

Nach Beendigung dieses Vorgangs nun den Startknopf gedrückt, ca. bei 8400ms.

Man sieht, dass hier der Spannungseinbruch bis fast an 8,5 Volt geht.

Ich habe nun angenommen, dass bei den 3 Tiefpunkten zwischen 8000-9200ms jeweils der Anlasser den Kolben gegen die Verdichtung des Motors drückt.
Dort ist die Belastung des Anlassers am größten und dort wird der grösste Strom gebraucht,
was die Batterie dann am meisten belastet und dadurch zu den Spannungseinbrüchen führt.

Die Zeiten zwischen den 3 Peaks sind einmal 340ms und 370ms (aus der Tabelle entnommen).

Wenn man das umrechnet kommt man auf eine Anlasserdrehzahl zwischen 300-350 U/min.

Die Batterie war übrigens vorher vollgeladen worden.

Ach ja, 5-10 Sekunden später liegt die Spannung bei 14,1 Volt (mit Multimeter gemessen).


KTM690E-2020-ersterStart.png
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
92
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Hallo @ktmfreak123
Darf man fragen mit welchem Spannungslogger diese Aufzeichnung gemacht hast?
Und kann der auch mehr als 1 Signal aufzeichnen?

Gruß, Martin
 
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
680
Standort
BW
KTM
04er 660 SMC +++ 13er 690 Enduro
Hallo Martin,

das Ding hatte ich vor Jahren mal selbst gebastelt.

Das war zu Zeiten, als es an jedem Notebook noch selbstverständlich eine COM1-Schnittstelle gab.

Ich hatte damals nur den einen Kanal gebraucht, der AD-Wandler im Mikrocontroller kann jedoch 8 Kanäle (im Multiplexbetrieb).

Bringt dich leider nicht weiter :(.

Falls dich so was interessiert, google mal nach Arduino, die Hardware ist billig und die Controller sind vergleichsweise einfach zu programmieren.
Die Programmiersoftware ist sogar kostenlos.

Arduino - Home (die Seite scheint es nur noch in Neudeutsch zu geben)
 
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
92
KTM
KTM 690 Duke III Bj. 2009
Besten Dank, werd mir das mal reinziehn (y)
 

Neueste Themen

Oben