Brauche Unterstützung bei Vergaser

Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Zunächst: Schön, dass Du den Fehler gefunden hast. Die Schwimmereinstellung ändert sich nicht von alleine, ist aber ein gerne genommener Einbaufehler. Wenn sich nämlich die Schwimmernadel etwas verhakt, dann wird ggf. etwas Druck zur Montage aufgewendet, bzw. am Schwimmer gezogen (schon miterlebt), und dann passt es nicht mehr. Letztlich leider ein vermeidbarer Fehler, oder anders gesagt, immer ein Punkt den man bei solchen Problemen, bzw. bei der Reinigung prüfen sollte.

Für einige Vergaser gibt es als Hilfswerkzeug Prüflehren: https://www.ktm-lc4.net/thema/was-habt-ihr-heute-an-eurem-motorrad-gemacht.76660/post-960305
 
Mitglied seit
13 März 2014
Beiträge
163
KTM
LC4 640 Bj. 2000
Ich hab auch erst gedacht, dass sich der Schwimmer nicht von alleine verstellen kann.
Jetzt sprechen aber in meinem Fall zwei Hinweise eine andere Sprache
1. Ich bin mit der Lc4 über 20.000 Kilometer gefahren ohne Probleme. Ich weiß auch, dass ich nichts am Vergaser gemacht habe bis das Problem aufgetreten ist. Es muss also aus sich selber heraus entstanden sein.
2. Den KTM Händler bei dem ich die Dichtungen und das Vergasersieb gekauft habe habe ich gefragt ob er mir einen Tipp hätte wo ich noch suchen könnte. Er meinte "Schwimmerstand". Worrauf ich sagte, der wird sich ja nicht von selber verstellen. Worrauf er meinte "Doch, tut er"

Ich bin ja kein Fachmann und kann dazu selber keine fundierte Aussage treffen, aber ich fand das Eintreffen der zwei genannten Punkte schon überzeugend.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.890
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Du schreibst im anderen Thema, das du Absperrventil samt Buchse und O Ring ersetzt hast.
Hast du die alte Buchse noch?
Hatte mal vom Louis die Teile für den Doppel BST 33. Die waren schei... Weil die Bohrung zu klein war und ich die gleichen Symptome wie du hatte. Beim Topham neu bestellt und alles prima.
Wie gesagt, bei den Symtomen hätte ich auf zu kleine Bohrung im der Absperrventil Buchse getippt.
Mit dem Schlauch hätte man sehen können , ob der Schwimmerstand nach längerem Vollgas gesunken wäre.
Bei den meisten Vergasern ist die Hauptdüse an der tiefsten Stelle und bei dem Problem hätte ich jetzt gedacht, das bei Vollast nicht genug nachgelaufen wäre....
Aber gut, das sie wieder rennt.
 
Mitglied seit
13 März 2014
Beiträge
163
KTM
LC4 640 Bj. 2000
Ja, okay.
Danke für die ausführliche Erklärung. Hab auf jeden Fall wieder etwas gelernt :)
Meine LC4 ist jedenfalls vollständig original.
Ich wollte den Thread hier so abschließen, dass evtl Leute mit dem gleichen Problem von unseren Beiträgen hier profitieren können.
Ich schreibe ausdrücklich "unsere", weil ich ohne euch und eure Rückmeldungen vermutlich nicht so weit gekommen wäre.
Es ist so schön eine Community zu haben.
Also nochmal vielen Dank an alle und bitte macht weiter so!
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben