Digitaltacho von Koso ohne Batterie?

Mitglied seit
28 Mai 2013
Beiträge
8
KTM
GS 620 RD
Ich habe eine GS 620 RD von 96 und würde gerne auf einen Digitaltacho von Koso umbauen, weil mir die Tachowelle gerissen ist und ich sie nun nirgendwo mehr bekomme...
Hat das schon jemand gemacht? Ich habe den Tacho jetzt hier liegen, aber ich dachte es wäre eine Knopfzelle eingebaut. Ich muss jetzt irgendwie an einen 12V anschluss kommen damit der Tacho auch an geht und die KM speichert. Denkt ihr es reicht wenn ich eine kleine High Power Batterie mit nur 38mAh und 12V dort anschließe (sind so groß wie eine normale Batterie für Fernbedienungen) damit der Tacho läuft oder kann ich irgendwo an der Lima was abgreifen ohne dass mir der Tacho durchbrennt wenn ich gas gebe?
 

punica

Multifruchtcrosser
Mitglied seit
3 Mai 2012
Beiträge
1.223
Standort
Berliner Vorstadt
KTM
LC4 640 Adventure
Du kannst den mit in den Lichtstromkreis schalten, womit er aber widerum nur funktioniert, wenn der Motor läuft.
Verliert der Koso denn alle Daten, sobald er spannungslos ist?
Die Batterie wird dir nichts nützen, die müsstest du auch spätestens beim Motorstart abziehen.
 
Mitglied seit
28 Mai 2013
Beiträge
8
KTM
GS 620 RD
Habe jetzt alles angeschlossen und muss morgen mal alles einstellen und gucken ob er speichert. Ich hoffe er hat eine kleine Batterie oder irgendwas eingebaut, was die Einstellungen festhält und den Kilometerstand. :/
 
Mitglied seit
14 September 2009
Beiträge
203
Standort
Heinsberg
KTM
450exc 2012 ///Sc verkauft
Hallo

hole dir besser einen Trail Tech Vapor.
Der kann im Betteriebetrieb arbeiten, aber auch im 12 V Anschluß Gleich und Wechselstrom.
Top Teil nur zu empfehlen.

Michi
 
Mitglied seit
28 Mai 2021
Beiträge
218
Standort
Hennef
KTM
LC4 620
Hallo zusammen,
ich suche einen Digitaltacho, den ich für meinen Umbau verwenden kann.

Die Ausgangssituation ist eine 620er LC4 ohne Batterie. Ich möchte gerne eine 48er Gabel in Verbindung mit einem originalen Vorderrad von einer 640er LC4 Supermoto verbauen. Das Rad hat keine Aufnahme für eine Tachoschnecke, statt dessen ist an der Gabel der Geber für den originalen 640er Digitaltacho verbaut. Wenn ich richtig informiert bin, benötigt der 640er Digitaltacho ein Dauerplus. Da ich keine Batterie habe muss ich mir etwas anderes einfallen lassen.

Im vorangegangenen Post ist die Rede vom Trail Tech Vapor. Funktioniert dieser Tacho tatsächlich an einem Motorrad ohne Batterie?

Oder gibt es mittlerweile andere verfügbare Optionen?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
11.295
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Der 640er Tacho von der 2003er braucht keinen Dauerplus. Meiner liegt seit Jahren im Regal, ausser der Uhrzeit, hat der nix vergessen.
 
Mitglied seit
28 Mai 2021
Beiträge
218
Standort
Hennef
KTM
LC4 620
Der 640er Tacho von der 2003er braucht keinen Dauerplus. Meiner liegt seit Jahren im Regal, ausser der Uhrzeit, hat der nix vergessen.
Heißt das, ich kann den Digitaltacho der 640er ohne Probleme bei mir verbauen und das Teil funktioniert, oder was gibt es da noch zu beachten?

Dass der Anschluss nicht 1:1 passt ist mir klar, aber sonst wäre das machbar? :unsure:
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
11.295
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Du meinst den 6 eckigen. Denke der geht sicher. An den Gleichspannungskreis anschliessen, dann sehe ich da kein Problem.
 
Mitglied seit
28 Mai 2021
Beiträge
218
Standort
Hennef
KTM
LC4 620
Du meinst den 6 eckigen. Denke der geht sicher. An den Gleichspannungskreis anschliessen, dann sehe ich da kein Problem.
Danke, Yachti! (y)
Ich habe gestern Abend eine Anfrage an Koso geschickt, mit der Bitte um eine Empfehlung für ein Kombiinstrument für Motorräder ohne Batterie.
Man empfiehlt mir das Modell DB-EX02.
Ich bin mir aktuell nicht ganz sicher was leichter zu integrieren ist. Das Koso Teil oder das Original von der 640er.:unsure:
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.572
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Den Umbau auf den Originaltacho finde ich nicht optimal, denn er braucht ja eine Betriebsspannung. Inwieweit er Spannungsschwankungen toleriert kann ich Dir nicht sagen, aber normalerweise ist er ja bei Modellen mit Batterie verbaut. Als sollte der neue Tacho möglichst eine interne Spannungsversorgung haben, meist ist das ja eine Knopfzelle.

Wenn Du Dir die Bedienungsanleitungen von Trail Tech ansiehst, dann steht da ja meist, dass Vapor und Vector beim Anschluss an 12V eine 10mal stärkere Hintergrundbeleuchtung haben und erst nach 20 Minuten (?) in den Sleepmodus gehen (was auch immer damit gemeint ist). Wenn die Empfehlung der DB-EX02 ist, dann hat das vielleicht seinen Grund. Von meiner 2005er SXC weiß ich, dass der EXC-Tacho auch bordnetzunabhängig funktionierte, zum Aufwecken reichte ein Impuls vom Sensor. Ob es Unterschiede in der Funktion gab (mit/ohne 12V9 kann ich Dir aber nicht mehr sagen.

Aber: Echt die 62oer verbasten? Kauf Dir lieber eine Bastelbude und lass die Oma so schön wie sie ist...
 
Mitglied seit
28 Mai 2021
Beiträge
218
Standort
Hennef
KTM
LC4 620
Den Umbau auf den Originaltacho finde ich nicht optimal, denn er braucht ja eine Betriebsspannung. Inwieweit er Spannungsschwankungen toleriert kann ich Dir nicht sagen, aber normalerweise ist er ja bei Modellen mit Batterie verbaut. Als sollte der neue Tacho möglichst eine interne Spannungsversorgung haben, meist ist das ja eine Knopfzelle.

Wenn Du Dir die Bedienungsanleitungen von Trail Tech ansiehst, dann steht da ja meist, dass Vapor und Vector beim Anschluss an 12V eine 10mal stärkere Hintergrundbeleuchtung haben und erst nach 20 Minuten (?) in den Sleepmodus gehen (was auch immer damit egemeint ist). Wenn die Empfehlung der DB-EX02 ist, dann hat das vielleicht seinen Grund. Von meiner 2005er SXC weiß ich, dass der EXC-Tacho auch bordnetzunabhängig funktionierte, zum Aufwecken reichte ein Impuls vom Sensor. Ob es Unterschiede in der Funktion gab (mit/ohne 12V9 kann ich Dir aber nicht mehr sagen.

Aber: Echt die 62oer verbasten? Kauf Dir lieber eine Bastelbude und lass die Oma so schön wie sie ist...
Besten Dank für deinen Input, Claus. :)

Das mit der Betriebsspannung macht mich auch etwas stutzig und noch unsicher wie ich weiter vorgehe.

Verbasteln würde ich das nicht nennen, eher etwas optimieren.;)
Mir geht es auch keineswegs um den Digitaltacho an sich. Ich benötige ihn jedoch zwingend weil ich auf das Supermoto Fahrwerk der 640er umbaue und bei dem von mir gekauften Vorderrad keine Aufnahme für den Tachoantrieb vorhanden ist.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben