Duke 690 R BJ 2011 klackern bei ca. 3000 U/Min

Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
41
Standort
NRW
KTM
Duke 690 R
Moin
Mein Kati macht seit einiger Zeit klackernde Geräusch bei ca. 3000 U/Min. Ist nicht sehr laut, beunruhigt mich aber.
Hab erst gedacht, es kommt von der Kette, macht aber keinen Sinn, da ich das Geräusch auch höre, wenn ich während der Fahrt die Kupplung ziehe und auf 3000 U/Min drehe.
Geräusch ist nur unter Zug zu hören, also nicht im Schiebebetrieb.
Kennt das jemand?


Eckdaten:
70.000km Laufleistung
vor ca. 30.000 beide Kipphebel neu.
Keine Rennstrecke
Letztes Öl war sauber

Danke
 
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
41
Standort
NRW
KTM
Duke 690 R
Öl ist sauber, Kipphebel eben ausgebaut und kontrolliert, auch OK.
Steuerkette ist auch stramm.
Der Vorbesitzer hat bei ca. 15000 schon neue Kipphebel bekommen, weil ein Lager eingelaufen war.
 
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
41
Standort
NRW
KTM
Duke 690 R
Bine eben mal ne Runde ohne Helm gefahren. Das Geräusch kommt ab 2500 U/Min auch im Leerlauf oder mit eingelegtem Gang, im Stand oder während der Fahrt. Nur wenn man Gas gibt. Im Schiebebetrieb verschwindet es sofort. Man könnte meinen es kommt vom Auspuff, es scheint aber aus dem Motor zu kommen. Der Auspuff scheint dicht zu sein...
Bin mit dem Geräusch übrigens die letzte Tour mit 4300km gefahren. Es scheint sich in der Zeit nicht stark verändert zu haben. Somit scheidet für mich sowas wie Kurbelwellenlager aus oder?
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.453
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Ja, wenn das Geräusch die letzten 4300km schon da war würde ich die sofort zum Händler zum reparieren bringen......
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
239
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Bj2011 und 70k km und zum Haendler fuer Instandsetzungen? Wobei er schon soweit selbst schrauben kann um Kipphebel und Steuerkette zu pruefen?

Selber machen. Bau den Steuerkettenspanner aus und schau Dir den mal genauer an. Dann mal Oel auf Abrieb pruefen und Motordeckel abnehmen, Lima und Kupplung mal augenscheinlich angucken. Ggf. Mal an den Kupplung nach Spiel suchen (hoch runter links rechts, nicht rein raus)...

Auspuff oder Kruemmer hat sich was lose gerappelt?

Lager im Kraftstrang, insbesondere Getriebeausgang geprueft?

Kettenkit durch - Kette wackelt links/rechts, laesst sich hinten am Kettenrad anheben oder wirft Stufen? Ritzel ausgefressen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
41
Standort
NRW
KTM
Duke 690 R
Danke KLX
hatte den Motor schon ml auseinander. Damals waren die beiden Lager der Ausgleichswelle tot. Die Harte Chrom Schicht hatte sich am Innenring gelöst. Offensichtlich hat der Vorbesitzer die auf einer Norwegentour trocken gefahren. Dabei hab ich auch gleich die KW Lager mit getauscht. Das Geräusch war auch damals anders:
schwebendes rasseln im Hintergrund.
Steuerkettenspanner hab ich auch schon gedacht. Schaue ich bei Gelegenheit mal. Antriebskette und Getriebe kann ich ausschließen, da das Geräusch auch im Stand zu hören ist.
Wenn ich sie im Stand mit Gang eingelegt auf ca. 3000U/Min laufen lassen kann man es hören. Lasse ich deu Kupplung schleifen, ändert sich nichts. Mache ich während der Fahrt (2-3 Gang 3000 U/Min das gas zu verschwindet das Geräusch sofort, was für mich gegen Ventieltrieb spricht.
Habe mir noch die beiden Krümmerdichtungen (oben und unten) neu bestellt und werden die noch tauschen.
ich versuche das neue Geräusch mal per Handy einzufangen...
 
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
41
Standort
NRW
KTM
Duke 690 R
Hier mal der Versuch das Geräusch zu erfassen. ca. 10 Sekunden vor dem Ende des Films kann man erahnen was ich meine. Real ist das Geräusch nicht so krass...
 
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
41
Standort
NRW
KTM
Duke 690 R
Hab gestern mal das Öl gewechselt. War nichts komisches zu sehen außer ein paar ALU Splitter vom Kupplungsdefekt vor ca 10.000 Km (da war ein Schraubenhaltebolzen abgebrochen und durch den Federdruck hat der dann am Gehäusedeckel gerieben.) Hab jetzt wieder Liqui Moly 10W60 drauf. Klackern ist noch da. Heute ca. 200km gefahren. Kann keine Änderung feststellen. Weiß jemand wie sich ein nicht richtig arbeitender Steuerkettenspanner anhört? Wir verhält sich das bei verschiedenen Drehzahlen? Am Steuerkettenspanner war ich noch nicht wieder dran...
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.214
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Wenn du den irgendwie im Verdacht hast, hau ihn raus. So teuer ist der nicht.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
239
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Bei einer GSXR SRAD 600/750 ist es ein federgespannter Steuerkettenspanner mit Sperrklinke. Falls der der 690 aehnlich aufgebaut ist, bei den alten LC4 ist das so, dann gibt es bei der SRAD ein lautes, unverkennbares Surren und Klappern. Faengt mit einem leisen Surren beim Abtouren an, wird zu einem mit der Drehzahl steigendem oder fallenden Surren. Danach kommt es, wenn alles zz spaet ist - zu einem Klappern bei jeder Drehzahl.

Defekte die da ursaechlich sind, sind tatsaechlich die Sperrklinken der Spanner, welche sich im Defekt auch mit der Hand zurueck gegen den Federdruck druecken lassen, oder aber gelaengte Steuerketten und eingelaufene Schienen. Bei den alten Spannschienen kann sich zusaetzlich der Spanner in die Spannschiene einarbeiten. Dann federt der Spanner komplett aus, sperrt auch richtig, reicht aber nicht weil der Druck in das Loch der Spannschiene geht und nicht mehr aur die Kette.

Falls der Spanner, bzw. Die Steuerkettenspannung also im Verdacht steht, erst Spanner raus und pruefen, dann mal mit der Lampe ins Loch gucken und die Spannschiene von aussen gucken. Wenn dann immer noch die Spannung unter Verdacht steht, kann man sich bei 70k km auch Steuerkette und die Gleit- und Spannschienen angucken.

Alles kein grosser Akt.

Habe auch schon Aluabrieb in Motoren gefunden, bei denen die Steuerkette am inneren Gehaeuse Material abgearbeitet hat... :)
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.214
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Der 690er Kettenspanner geht mit Öldruck. Da ist bloss ganz innen eine Raste für den Einbau.
Einrasten, einbauen, entriegeln, den Rest macht der Öldruck.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
239
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Wieder was gelernt.. Aber - Ihh! Also Oeldruck pruefen und schauen das Spanner und Fuehrung riefenfrei sind?!

Dann faellt die einfache haendische Pruefung des Spanners weg. Naja Druckstellen an Schiene kann ja trotzdem geprueft werden.
 
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
41
Standort
NRW
KTM
Duke 690 R
Hab mir den Steuerkettenspanner angeschaut. Sieht alles ganz nochmal aus und lässt sich normal spannen und entspannen. Nach dem Wiedereinbau hat die Kette wie erwartet für ca. 2 Sekunden gerasselt und war dann wieder ruhig. Der Spanner scheint also zu funktionieren... Hab auch gleich mal den Öldruck gemessen. Der liegt bei kaltem Motor bei 3,5bar. warm konnte ich nicht messen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
87
KTM
'12 FE570,'09 450 RFS/SX-F,'07 450 SMR,'09 F800GS,'05 R6
Also Kipphebel mit 30.000 km würde ich nicht mehr weiter fahren, dazu sind die zu billig zu tauschen und zu teuer wenn sie versagen....
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben