Ein Neuer der eine 640 LC4 möchte :)

Mitglied seit
12 Oktober 2021
Beiträge
30
KTM
640 LC4
Vom reinen Fahrspaß her ist eine 660er allerdings uneinholbar.
Weiß das von diversen Moped Tauschaktionen bei Ausfahrten.

Das glaub ich, dass die 660 Riesen Spaß macht, geht sicher auch noch mal ein gutes Stück besser als eine 640!

Ich werde mir sicher mal 3-4 verschiedene Mopeds anschauen und fahren, damit ich auch ein guten Vergleich habe…
 
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
1.467
Standort
waren müritz
KTM
KTM keine dafür Yamaha T7

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.487
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Stimmt. Die Halter muss man sich angucken. Wenns KTM, Herbert Müller, Peter Müller, Jack Müller ist... Wieso nicht.

Und stand da nicht was von Scheckheft!? Naja kann alles heissen. Aber gucken kost ja nüscht.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
10.091
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Da gäbs dann noch eine gute Informationsquelle, wenn man jemanden bei einem KTM Händler kennt.
Mit der VIN das KTM interne dealer.net anschauen und dann den Bildschirm fotografieren, weil Ausdruck ist nicht erlaubt.
Da stehen dann alle Infos und Voreigner in der Liste. Alle Reklamationen, Reparaturen, ......
 
G

Gelöschtes Mitglied 20242

Guest
Ich habe meine 640er nach langen und sehr Geld und Zeitintensiven Investitionen endlich verkauft. Dieser rappelnde rasselnde Schweineeimer ist so was von gut weg. Hab se nem Teileschlächter verkauft.

Mein Rat ist:

Kauf Dir auf keinen Fall so eine alte Kiste. Es gibt nur Probleme. Viele Ersatzteile gibt es nicht mehr zu kaufen. Wenn dann nur gebraucht und viel zu teuer. Motor und Fahrwerk usw ist uralt. Allein der Mist mit dem Vergaser.........

Nimm bisschen mehr Geld in die Hand und kauf Dir was Neues. Viel weniger Ärger und viel mehr fahren.

Solltest Du natürlich eine Bastelbude suchen und mehr schrauben als fahren wollen, dann viel Spaß mit der LC4.
 
Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
3.031
Alter
49
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Ich habe meine 640er nach langen und sehr Geld und Zeitintensiven Investitionen endlich verkauft. Dieser rappelnde rasselnde Schweineeimer ist so was von gut weg. Hab se nem Teileschlächter verkauft.

Mein Rat ist:

Kauf Dir auf keinen Fall so eine alte Kiste. Es gibt nur Probleme. Viele Ersatzteile gibt es nicht mehr zu kaufen. Wenn dann nur gebraucht und viel zu teuer. Motor und Fahrwerk usw ist uralt. Allein der Mist mit dem Vergaser.........

Nimm bisschen mehr Geld in die Hand und kauf Dir was Neues. Viel weniger Ärger und viel mehr fahren.

Solltest Du natürlich eine Bastelbude suchen und mehr schrauben als fahren wollen, dann viel Spaß mit der LC4.

Hallo,

dem muss ich leider in gewisser weise zustimmen so sehr ich die LC4 mag! Wo ich widerspreche ist beim Fahrwerk - das kann man sehr gut hinbekommen. Ein wirklich würdiger "Nachfolger" ist die 701 - das ist ein tolles Allroundfahrzeug.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.487
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Nach zwei LC4 und einer LC2....

... bin ich Freund des 654er Einspritzers, der ccm 644 dual oder r30, der BMW xmoto und natürlich meiner Gilera. Die Gilera trifft die Ersatzteilproblematik auch. Allerdings noch nicht so hart wie die LC4.

Eine LC4 mit Vergaser käme mir auch nur nochmals ins Haus, wenn ich sie geschenkt bekäme. Aber jeder ist seines eigenes Glückes Schmied. :)
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.930
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
Die Ersatzteilproblematik ist sicherlich da, aber gibt es hier im Forum jemanden, der sein Mopped wegwerfen musste, weil er Teile (neu oder gebraucht) nicht mehr bekommen hat?

Der größte Feind einer 640er ist sein Benutzer.

Vergaserprobleme? Verzichtet halt auf andere Vergaser mit 2,74 PS mehr und ein wenig spontaneres Ansprechen, denn der olle BST läuft wie ein schweizer Uhrwerk.
Fahrwerk scheiße? Mag sein, dass neuere Fahrwerke besser sind - aber für einen normalen Fahrer auf der Landstraße ist eine alte LC4 mit Sicherheit mehr als ausreichend.
Motor hält nicht? Ja genau. Meine beiden 640er sind das beste Beispiel.

Sollten eure hochgelobten 701er jemals meine Kilometerleistung erreichen (was ich absolut anzweifle), so würde ich gern mal eine Auflistung der Probleme und Kosten sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
15.408
Alter
57
Standort
Maikammer
KTM
HD Ultra Limited M 8
Hallo,

dem muss ich leider in gewisser weise zustimmen so sehr ich die LC4 mag! Wo ich widerspreche ist beim Fahrwerk - das kann man sehr gut hinbekommen.
Man sollte erwähnen, das man dazu aber auch jemanden damit beauftragen sollte, der sein Handwerk ( Fahrwerk einstellen nach dem Service ) versteht. Aber auch da soll es ja mitunter schon Lieferschwierigkeiten bei den Teilen von manchen Gabeln geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.487
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Das Fahrwerk meiner duke1 war der Knaller. Und ausser neue buchsen, Öl und gereinigt hab ich nichts gemacht. Hinten nur eingestellt.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
10.091
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Die Ersatzteilproblematik ist sicherlich da, aber gibt es hier im Forum jemanden, der sein Mopped wegwerfen musste, weil er Teile (neu oder gebraucht) nicht mehr bekommen hat?

Der größte Feind einer 640er ist sein Benutzer.

Vergaserprobleme? Verzichtet halt auf andere Vergaser mit 2,74 PS mehr und ein wenig spontaneres Ansprechen, denn der olle BST läuft wie ein schweizer Uhrwerk.
Fahrwerk scheiße? Mag sein, dass neuere Fahrwerke bessser sind - aber für einen normalen Fahrer auf der Landstraße ist eine alte LC4 mit Sicherheit mehr als ausreichend.
Motor hält nicht? Ja genau. Meine beiden 640er sind das beste Beispiel.

Sollten eure hochgelobten 701er jemals meine Kilometerleistung erreichen (was ich absolut anzweifle), so würde ich gern mal eine Auflistung der Probleme und Kosten sehen.
Die 690 hat genügend Kinderkrankheiten. Vermute, die hat auch die 701, weil selber Motor and gleiche Komponenten.
 
  • Like
Wertungen: klx
Mitglied seit
15 August 2006
Beiträge
1.376
KTM
SMC 660 (BJ03)
Hallo,

dem muss ich leider in gewisser weise zustimmen so sehr ich die LC4 mag! Wo ich widerspreche ist beim Fahrwerk - das kann man sehr gut hinbekommen. Ein wirklich würdiger "Nachfolger" ist die 701 - das ist ein tolles Allroundfahrzeug.
Leider auch total langweilig, so eine 690/701. Auch optisch mittlerweile.

Es gibt nichts besseres als eine alte LC4.
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
912
Standort
Salzgitter
KTM
Duke 1, Duke 2, Adv 790 R
Hallo,

man muss sich halt im klaren sein, man kauft sich eine alte Rappelkiste mit Charakter!
Dazu ist es ein altes Motorrad, wo man keinen Standard einer Honda anlegen darf/kann!
Es ist durch viele Hände gegangen und die meisten versuchen heutzutage eine LC4 billig am Leben zu halten, das kann nur in die Hose gehen.
Die Suche nach etwas passendem ist als nicht so einfach und man sollte auch nen Kilometer mehr fahren um sich eine anzuschauen, am besten keinnGeld mitnehmen!
Dazu muss einem klar sein, das man investieren muss!
Da kommt man nicht drum herum!
Die Fahrwerke haben meistens nie einen Service gesehen und wie die LC4 wirklich behandelt wurde sieht man meistens erst wenn man sie oft fährt.
Man kann Glück haben, muss es aber nicht.
Daher sollte immer genug Geld im Hintergrund sein, das man im Zweifelsfall den Motor machen lassen kann.
Wenn man den einmal hat anständig machen lassen, dann sollte dann auch ruhe sein!
Anständig verstehe ich heutzutage keine KTM Werkstatt mehr, die nur die Standard Teile einbaut, sondern beim Piraten oder beim Frauenschuh den Motor machen lassen!
Die wissen was sie tun.
Wobei ich selber mehr auf der Seite vom Frauenschuh bin.

Eine 690er hat auch ihre Fehler, aber die Entwicklung ist nicht so lange her wie der alte LC4 Motor und schon zu den Zeiten wo KTM die Masse bedienen will. Also schon mehr auf Haltbarkeit ausgelegt.
Kinderkrankheiten sollten mittlerweile bei gebrauchten auch ausgemerzt sein und die Kipphebelachsen tauschen ist auch kein Hexenwerk und billiger als ne Motorrevision bei einer, 620/640er

Ob 690 oder 701 spiel da keine Rolle, da alles ein Baukasten ist

Sollte das Geld nur für die Anschaffung einer 620/640er reichen, rate ich jeden vom Kauf ab!
Der Frustfaktor kann sehr groß werden.

Eine Motorrevision liegt zwischen 2000 und 3000 Euro...... selber machen, geht auch, aber kann halt nicht jeder

Fahre seit ca. 20 Jahren alte LC4s und habe Unmengen an Geld in die Dukes versenkt, aus unterschiedlichsten Gründen, bereue aber keinen einzigen Euro!
Aber man muss bereit sein das Geld dafür auszugeben.

Gruss

Norbert
 
Mitglied seit
6 September 2021
Beiträge
8
Standort
Ratingen
KTM
lc4 620 EGS 1996
Ohje... noch fährt die vor ein paar Monaten erworbene 620er von 96. Manchmal machen mir die Posts hier jedoch Angst.
 
Mitglied seit
15 August 2006
Beiträge
1.376
KTM
SMC 660 (BJ03)
Liegt alles (oder zumindest vieles) am Halter.

Bei der alten LC4 kann man noch viel selbst machen (und ich gehe davon aus, dass dies einem klar ist, wenn man so eine besitzen will).
Bei den neuen geht es eben erst einmal in die Werkstatt zum auslesen und zahlen.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben