Frage zu Modellen ohne Batterie/ mit Kondensator

Mitglied seit
5 Februar 2003
Beiträge
2.804
KTM
620EGS-Sumo, Yamaha RD350LC
ich brauch da gar nichts auszurechnen, den Kondensator kenne ich nur von der KTM, keines meiner Mopeds oder Autos hat ansonsten einen, dafür aber eine Batterie ...
Es geht hier auch nicht um die Aufnahme einer Ladung sondern um das kompensieren der Spannungsspitzen die bei der Gleichrichtung auftreten.
Ohne Batterie oder Kondensator würden diese ansonsten die Gleichrichterdioden zerstören!
 
Mitglied seit
29 Januar 2021
Beiträge
39
Standort
Schwäbische Alb
KTM
ER 600 LC4 PD
Hi,
ich möchte dieses Thema nochmal hochbringen, weil das elektrische Verhalten im Standgas echt nervig ist.
Ich möchte also eine Batterie nachrüsten.
Ich weis zum Einen nicht, wo ich die unterbringen soll. Ich vermute aber, es gibt Luftfilterkästen, die ne Aussparung für ne Batterie haben?
Zum anderen wollte ich mal vorsichtig anfragen, ob es im Umkreis (Ulm/ schwäb. Alb) jemanden gibt, der mir bei der Aktion evtl. behilflich sein könnte.
Ist für jemandem mit etwas Verständnis in Elektro-Dingen sicherlich ein Klacks. Ich tu mir da echt schwer.
Grüße
Jörg
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.039
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Ja, im Luftfilterkasten kann da Platz sein. Bei der 620er Duke 94,95 passt das. Bei meiner 612 (auch ER) hätte es auch gepasst.
Da biegt man sich ein Blech, legt das über den Kasten und dann die Batterie rein. Dann mit nem Gummiband anstrapsen.
 
Mitglied seit
29 Januar 2021
Beiträge
39
Standort
Schwäbische Alb
KTM
ER 600 LC4 PD
Hallo zusammen,
ich möchte jetzt das Nachrüstthema Batterie angehen. Habe dafür einen LUFI-Deckel gefunden der oben eine Vertiefung hat, in der die Batterie wunderbar reinpasst (siehe angehängtes Bild).
Als nächstes würde ich jetzt die "Sperrdiode" brauchen. Da ich mich elektrisch nicht so gut auskenne und es verschiedene Dioden gibt....

- Schottky-Diode
- Zener-Diode
- etc

...würde ich mich sehr freuen, wenn hier jemand nen Tip geben könnte welchen Typ und welche "Daten" die Diode haben sollte. Auch ein Link wäre in diesem Zusammenhang hilfreich.

Wenns ans verkabeln geht, melde ich mich ganz sicher wieder.... :eek:

Danke im Voraus
 

Anhänge

  • LuFi-Deckel.jpg
    LuFi-Deckel.jpg
    484,7 KB · Aufrufe: 15
Mitglied seit
24 Juli 2011
Beiträge
290
Standort
niederösterreich
KTM
KTM EGS 360, KTM 1290 SA
drucke den schaltplan aus.
zieh den stecker (12) ab.
geh damit zum fernsehmechaniker und bitte ihn eine passende diode richtig reinzulöten.
kann nicht viel kosten und ist am sichersten, wenn du wenig oder keine ahnung hast.

stecker anstecken, batterie einbauen, freuen.
mfg
 
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
745
Standort
BW
KTM
04er 660 SMC +++ 13er 690 Enduro
- Schottky-Diode
- Zener-Diode
- etc

Die von dir erwähnten Dioden sind - ebenso die die LED - Spezialdioden.

- Schottky nimmst du für eine niedrige Durchlasspannung
- Zenerdiode nimmst du für eine einstellbare Durchbruchspannung im Reverse-Betrieb
- LED (Light Emitting Diode) wenn schön farbig werden soll

... also nichts davon :tada:

Du brauchst eine ganz normale Diode, die in der Lage ist den Betriebsstrom zu führen ohne dabei zu heiss zu werden.
Bei der Leistungsdimensionierung müsste man halt den Strom kennen.

Am einfachsten ist es, die Originaldiode zu nehmen oder jemand hat einen Ersatztypen eingebaut und meldet sich.

In meiner 660er gibts sowas nicht, sorry.
 
Mitglied seit
8 November 2015
Beiträge
379
Standort
Hargesheim
KTM
KTM Duke 1, (Duke 2), Duke 3 und EGS 620
ich hab einfach eine dicke Diode bei Conrad gekauft eingelötet, passt.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.039
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Ohne jetzt den erwarteten Strom zu kennen, das Netz ist doch sicherlich mit einer Sicherung versehen? 10 Ampere? Falls nicht sollten die Herren Entwickler zumindest beim Kabelquerschnitt auf die maximalen Ströme geplant haben. Sowas von 20 Ampere hab ich da für Einzeladern einskommafuenfquadrat im Kopf. Irgendwo dazwischen könnte man die Diode dimensionieren.

Ganz schön teuer (geht als selbst bestimmt für unter 1 Euro Material), aber wenn weder schrumpfschlauch, noch Lötkolben zur Hand sind...


Ich würde dann vllt. sowas verbauen.

*Edit
Falls du basteln willst, ich habe noch ne Elektronikkleinteilekiste. Da liegen auch Dioden drin.. eigentlich mit dünnem Draht für Blinkeranzeige... Aber vllt. Finde ich was. Ich gucke morgen rein.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.039
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Habe keine passende mehr.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben