Handbremshebel Einstellschraube

Mitglied seit
20 März 2014
Beiträge
86
Standort
Spittal/Drau
KTM
LC4 620RA, LC4 400RA
Hey Leute,
heute mal eine "Frage für meinen Freund".

Es geht ums Bremsen-Entlüften an der '11 690 SMC ohne ABS. Genauer gesagt um die Vorderradbremse.

Mein Kollege hat sich kürzlich eine neue Bremsarmatur samt Hebel (Original KTM-Teil) gekauft, weil er seine Radialpumpe nicht eingetragen bekommt. Nach dem Austausch selbiger wollte er alles neu entlüften. Die Leitung und der Bremssattel waren also schon teilweise gefüllt.

Aber es ging nichts rein. Wenn er nach Methode "Schraube öffnen, Hebel ziehen, Schraube schliessen, Hebel loslassen" entlüftete, zog es jedesmal die Flüssigkeit samt Luftblasen wieder zurück in den Sattel beim nächsten Öffnen. Auch wenn er den Hebel vor dem Öffnen des Nippels vorspannte.

Bike 2h stehen gelassen, wir hatten dann ein Videotelefonat.

Ich habe ihn gebeten die Entlüfterschraube zu öffnen, woraufhin aus dem Schlauch ca. 3cm Flüssigkeit in den Sattel gesaugt wurde.
Irgendwie war immer noch ein Unterdruck im System. Im Reservoir wurde trotzdem nichts weniger.

Mir kam das ganze spanisch vor, habe schon viele Bremsen entlüftet, und immer wenn nichts ging war die kleine Bohrung im Reservoir verstopft. Oder der Bremshebel ging nicht ganz zurück. War aber ausgeschlossen da seine Bremspumpe neu ist.

Dann ist mir aufgefallen, dass es am Bremshebel 2 Einstellschrauben gibt. Eine nummerierte für die Hebelposition, und die andere, die den Kolben über eine 2cm kleine Stange betätigt. Eine Schlitzschraube.
Aber diese Schraube war ab Werk verklebt. Im Gewinde und im Schlitz war ein weißer Kleber, der sehr hartnäckig war. (Damit nicht herumgedreht wird?) Nach dem Entfernen vom Kleber hat er die Schraube genau 2 Umdrehungen herausgedreht, danach funktionierte das Entlüften auf einmal wie gewohnt.:unsure:

Im Repairmanual und in der Anleitung gibts kein Wort dazu.
Was mir aufgefallen ist, dass bis Bj. 2011 das Entlüften per Unterdruck am Sattel vorgeschrieben ist. Nach 2011 jedoch mit 2 bar Überdruck samt Deckeladapter durch die Bremsarmatur.

Ich kenne diese Art Schraube von meiner LC4, mit Plastikrad zum Verstellen des Druckpunkts. Aber dort macht die Stellung beim Entlüften keinen Unterschied.

Hatte schon mal jemand das Problem?
Kann es sein seine Bremspumpe ab Werk einfach falsch eingestellt wurde?

LG
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
11.645
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 640 Adventure 2006
Hier: https://www.ktm-lc4.net/thema/yachtis-690-rally-quest.81483/post-956758
Bei 1:49 - aber ich verstehe das natürlich, dass man das vermutlich weder findet, noch dort ein Problem ortet.
Wenn das verklebt ist, dann ist das falsch. Da stellst den Leerweg der Hebels ein.

Wenn ich ein Entlüftungsproblem habe, dann hilft oft auch, die Geberarmatur vom Lenker abzuschrauben und so hochzuhalten, dass alle Luftblasen aufsteigen können.
Dann mit irgendeiner Holzleiste und Kabelbindern so fixieren und am nächsten Tag ist wirklich ALLES entlüftet.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben