Hilfe!!Ktm gs620 rd bj. 95 geht nach start direkt wieder aus

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Hallo, ich bin neu hier und freue mich das es hier das Forum gibt. Bin mit meinem latein am ende...Habe mir eine ktm gs 620 rd baujahr 1995 gekauft. Diese sprang an und ging kurz darauf wieder aus. Interessant ist, das sie meist nuranspringt, wenn ich den Choke gezogen habe, Kaltstartknopf draußen und dann beim kicken Halbgas gebe(nur bei gasgeben funktioniert überhaupt etwas). Dann bleibt sie paar sekunden an, nimmt auch gas an und gaht dann aus. Darauf hin habe ich die kiste mal genauer inspiziert...
Gemacht bzw. Korrigiert ist nun
-Zündkerze ngk d8ea neu(alte hatte einen Elektroden Abstand von 0,8 mm, und nicht wie empfohlen 0,6 mm)
Ist nach endlosen kicken auch immer noch furz trocken.
-Luftfilter neu(eingeölt)
-Zündzeitpunkt überprüft(punkt auf strich)
-neues zündkabel+stecker
-neues Benzin
-tank, Hähne und zulaufschlauch geprüft(kommt ausreichend sprit)
-neuen gebrauchten vergaser in der verzweiflung geholt... gemischschraube auf 1,5 umdrehungen, standgas bis zur Feder rein und dann 4,5 umdrehungen rein.
-Dichtungen vom vergaser gewechselt


Vermutung, Falschluft am Ansaugstutzen, Ventilspiel nicht i.o, was denkt ihr?


Aufgefallen ist mir am Zylinderkopf ein kleiner Haarriss am gehäuse in höhe des linken Ventildeckel. Diesen habe ich heute mal zum testen abgeklebt, doch auch kein unterschied.


Wie gesagt, habe mittlerweile echt keine ahnung mehr und bin über jeden Tipp und Rat dankbar,
Viele Grüße Tim
 

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Kurzer nachtrag, es ist ein dellorto phm 40 sd
-hd170
Nd 45
Schwimmer 9.5gr
:)
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.453
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Na ja,
Wenn man einen kleinen H Riss mit bloßem Auge erkennen kann, kann man bestimmt auch ein Bild von machen.

Deine Vermutungen würde ich als erstes abarbeiten....
 

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Danke, werde ich am wochenende checken und morgen auch mal ein Foto vom kopf machen.
 
Mitglied seit
21 Oktober 2009
Beiträge
62
KTM
500 GS (82), 250 GS (77,79,81), 125 GS (79/80), Suzuki RM125 (78), PE175 (79)
Hi Tim,

ist ja nicht so viel dran an den Mopeds- Zündfunke ist da? Kompression hat sie? Wenn dann nur die Kerze trocken bleibt, scheint die Leerlaufdüse zu zu sein. Dagene spricht allerdings der andere Vergaser- aber vielleicht ist der auch verranzt?

Gruß,
Jozrl
 

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Hallo, danke für die info Jozrl,
Ich habe den vergaser komplett gereinigt(1 nacht in petrolium) und mit hochdruck ausgeblasen.also auf den ersten eindruck waren die kanäle alle frei und die düsen sauber... für deine theorie spricht auf jeden fall das sie nur beim gasgeben angeht, also nicht über die starterdüse und leerlaufdüse. Warscheinlich kommt durch die hauptdüse nach viel kicken irgentwann das richtige luft/sprit verhaltniss das sie anspringt. Aber wie gesagt, habe ihn gereinigt.
Also heute habe ich die ventile nicht gecheckt... aber nochmal den vergaser ausgebaut. Ansaugstutzen sitzt fest zwischen vergaser und zylinder. Das mit der falschluft sollte kein ding mehr sein. Er sitzt fest und die feder sitzt auch in der nut.(wölbung im gummi) aufgefallen ist mir, das der gasschieber nicht ganz geschlossen war. Das habe ich behoben in dem ich den gaszug etwas gelockert habe. (Fotos kommen gleich auch noch)
Ich frage mich gerade, ob die kati nicht trotzdem laufen müsste, auch wenn ein haarriss vorhanden ist und die ventile nicht richtig eingestellt sind. Sie müsste doch zumindest laufen, aber dann sehr unruhig. Und anspringen tut sie ja.Oder ist das ein “knock out“ kriterium und ich sollte das auf jeden fall prüfen? Zögere noch etwas, da ich dann auch noch sicherlich neue zk dichtungen verbauen muss...
Beste Grüße aus köln
 

Anhänge

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Noch zu der frage von jozrl, zündfunken ist da und kompression hat sie auch gut:)
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
239
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Keine Rotax. Naja egal :)

Du hast einen kleinen Riss am Kopfdeckel. Der ist mit Dichtmasse verklebt. Die Dichtungen oben sind nur fuer die Oeffnungen zum Ventile einstellen. Die kamen schonmal neu. Hat das wer mit etwas Liebe gemacht, sind die gefettet und koennen wieder weiter genutzt werden.

Ventilspiel kann man nicht als Fehlerursache ausschliessen, vorallem weil da vllt. Noch mehr hin ist bei dem Riss. Also Kopfdeckel runter, Kipphebelei, Nockenwelle, Steuerkette angucken.

Es ist nicht IMMER der dello Vergaser :)

Besten Gruss aus der Eifel
 

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Hallo, heute habe ich mal die deckel des zylinderkopfes abgemacht. Muss jetzt nur noch die schiebe lehre von einem freund besorgen und dann kann ich das ventilspiel messen. Danach kommt der kopf runter und ich checke die punkte die klx oben angeführt hat. Sorry habe jetzt auch geschnallt, das das thema nichts mit rotax zutun hat. Entschuldige.
Heute ist mir aufgefallen, das die welle des dekos so sitzt, dass wenn ich den hebel ziehen würde, der kipphebel vorne bei den ventilen nach unten gedrückt wird. Ist das richtig so?
Bin mal gespannt was bei der messung raus kommt. Auf den ersten blick scheint es so, als seien sie stark unterschiedlich eingestellt...
 

Anhänge

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Übrigens, dichtungen waren gefettet, habe aber zur sicherheit schon mal neue besorgt:)
 

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Habe gerade im reperaturhandbuch von der 620 bj 97 geschaut und soweit ich das beurteilen kann sieht die position der dekowelle bei dem bild und meiner gleich aus...
 

Anhänge

Mitglied seit
21 Oktober 2009
Beiträge
62
KTM
500 GS (82), 250 GS (77,79,81), 125 GS (79/80), Suzuki RM125 (78), PE175 (79)
Hi Tim,

der Deko öffnet das Auslassventil um leichter den Kolben bewegen zu können. Wenn das falsch eingestellt wäre, hättest du keine Kompression, sollte also stimmen.
Das Ventilspiel verhält sich ähnlich, aber du solltest das mal kontrollieren (aber mit ner Fühlerlehre, nicht mit dem Messschieber).
Der Riss sollte nix machen, da sabbert ggf. nur Öl raus. Wenn die Kompression stimmt, würd ich den Kopf erst mal drauf lassen.

Aber zum Vergaser: die Düsen müssen zum Saubermachen raus, Luft alleine bringt da nix.
Dann alles nochmal durchpusten und reinschauen, ob es auch wirklich offen ist.

Ich denke, dann läuft se...

Gruß,
Jozel (hatte mich vertippt ;)).
 

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Hallo Jozel, :)danke.hehe, natürlich die fühlerlehre... das stimmt. Ich habe den vergaser komplett ausseinandergebaut, samt düsen etc...(und düsen auf verstopfung geprüft) leider das selbe ergebniss.
Zum thema kompression: es hat sich ein bekannter meine maschine angeschaut und er sagte, dass freunde von ihm sagten, zitat:“ohne deko hebel bricht man sich bei der lc4 den mittelfußknochen... bei mir ist kompression da, doch frage mich gerade ob es genug ist. Kann auf jeden fall auch ohne verletzung den kicker treten. Es ist ein stärkerer widerstand bei ot den ich aber mit kraftaufwand überwinden kann. Wenn ich den deko ziehe ists wie butter.
Ist meine erste maschine mit kickstarter, da habe ich noch wenig vergleich werte. Aber werde auf jeden fall als nächstes das ventilspiel prüfen und dann gebe ich nochmal hier bescheid. Schönen abend euch
 

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Habe mir gerade die funktion der auslassventile angeschaut und jetzt verstehe ich, das bei runterdrücken der ventile der auslass bzw einlass geöffnet wird. Also deko ist ok. Danke für den hinweis.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
239
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Das mit dem Fussknochen ist Bullshit und so eine urbane Lengende..

Wie der Blustauschock bei Hochgeschwindigkeitsmunition.. Bullshit :)

Die LC4 ohne Autodeko laesst sich weich bis OT treten. Dann mit konstantem Druck ueber OT hinweg, hoch, treten, an. Mit Deko kommt man halt einfacher ueber OT. Mit Autodeko koennte man auch durchtreten, mache ich aber auch nie. Erst OT, dann drueber, dann hoch, dann an.

Kompression wirst Du schon genug haben :)
 

Tkt

Mitglied seit
14 Juni 2020
Beiträge
14
KTM
Gs 620 rd bj 95
Hallo, habe heute das ventilspiel gemessen und beim einlass war es bei 0,45 und beim auslass bei einem ok, beim anderen 0,35. Habe jetzt schön fein alle auf 0,15mm eingestellt und werde die tage die kiste wieder zusammenbauen. Das ist natürlich schon ein großes spiel gewesen. Habe gerade prüfungszeit und muss daher das schrauben als belohnung einplanen;)
Schönen abend euch
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.397
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
Will dir ja jetzt nicht unbedingt Angst machen, aber bei einem so großen Einlassspiel würde ich den Ventildeckel abnehmen und die Kipphebelrollen überprüfen.
 
  • Like
Wertungen: klx

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
239
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Jo, ich auch. Vllt. doch deswegen der Riss im Gehäuse.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.453
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Den Deckel würde ich auf jeden Fall runter nehmen.
Ein Riss / in diesem Fall kein H Riss/ in dem Bereich oberhalb der Steuerette habe ich eigentlich noch nie gesehen.
Montagefehler vom Vorbesitzer könnte die Ursache sein.

Vor dem Abbau nimm den Steuerkettenspanner raus
 
Mitglied seit
21 Oktober 2009
Beiträge
62
KTM
500 GS (82), 250 GS (77,79,81), 125 GS (79/80), Suzuki RM125 (78), PE175 (79)
Ja, Ventildeckel ab schadet nix und du machst nicht noch mehr kaputt. Wenn dann alles ok ist, fährt es sich mit besserem Gewissen :).
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben