Hilfe nochmal . LC4 640 will nicht mehr starten

Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
So einmal mit und einmal ohne Kerze
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Ach ne. Das selbe passiert mit einer Autobatterie. Da qualmen sogar die Kabel Wenn die dran hängt
 

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
15.078
Alter
57
Standort
Maikammer
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
WAS soll man den auf den Bildern erkennen ?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Kannst die Videos bitte nach Youtube hochladen und dann hier verlinken?
So bricht man sich was.
Danke!
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Ach ne. Das selbe passiert mit einer Autobatterie. Da qualmen sogar die Kabel Wenn die dran hängt

Mit eingebauter Batterie oder parallel dazu angeschlossen? Welche Kabel qualmen? Bei den Videos hört man nur, dass der Anlasser immer langsamer dreht. Bei einem mechanischen Fehler würde sich normalerweise die Drehzahl nicht ändern.

Knattert das Relais danach? Hast Du denn mal die Spannung im Ruhezustand, mit eingeschalteter Zündung, plus Licht und beim Startvorgang gemessen? Eventuell auch mal die Stromaufnahme des Anlassers?
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Als überbrückte Batterie parallel . Da qualmtem die 4 Quadrat Kabel, Also die Überbrückungskabel.

Wir haben alle Teile aus meiner in die von meinem Schwager gebaut und bei ihm funktioniert alles ohne Probleme. Bei mir startet sie nicht durch. Als würde was den Motor festhalten und ihn nicht drehen lassen wollen.
Ich weiß nur dass mein Schwager gemessen hat, ich war nicht dabei weil sie bei ihm steht. Ich kam ja vor Wochen damit nicht mehr nach Hause. Aber ich kann ihn mal fragen.
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Das sagt er dazu
 

Anhänge

  • Screenshot_20210601-192909_WhatsApp.jpg
    Screenshot_20210601-192909_WhatsApp.jpg
    234,7 KB · Aufrufe: 33

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
4 Quadrat Kabel sind fürs Starten zu dünn. Hast 10 Quadrat?
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Nein leider nicht. Es macht mich bloß stutzig dass sie ja mal lief. Und als ich da angekommen bin war Ende und das Ende hält immer noch an. Und so langsam aber sicher nervt es dass sie nicht anspringen will. Das ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln mittlerweile
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.890
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Nein leider nicht. Es macht mich bloß stutzig dass sie ja mal lief. Und als ich da angekommen bin war Ende und das Ende hält immer noch an. Und so langsam aber sicher nervt es dass sie nicht anspringen will. Das ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln mittlerweile
Befürchte, das es mit dem Ende anhalten wird, es sei denn , du gibst einem, der sich mit der Karre auskennt .
Dem mußt du aber alles sagen, was du oder dein Schwager alles gemacht hast , nach dem die Karre anscheinend gelaufen ist, und ganz besonders die Stelle mit dem Autodeko.....
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Anfangs war ja nur der Verdacht ,dass es der Anlasser ist der hin ist , gab komische Geräusche beim Starten. Dann Anlasser neu und Ritzel natürlich auch. Wollte immer noch nicht. Also Deckel auf und gesehen, dass der Ring vom autodeko gerissen war, also neue Nocke mit Deko rein. Gleich noch Ventile eingestellt und fertig. Und springt nicht an.

Es wurde also nix verändert. Daher ergibt es alles keinen Sinn, dass sie nicht mehr will. Es wurde ja partout nix geändert. Nur kaputtes gegen neues getauscht. Da ist der Wurm drin. Und stimmt schon. Da Muss wohl ein Fachmann sein Auge mal hineinwerfen. Aber da ich sie nicht zu KTM bringen werde, weil es nicht mehr lohnt , hat sich dann wohl bald dieses Thema für mich erledigt mit den Eintöpfen. Schade drum aber was solls. Irgendwann ist gut mit Geld reinstecken auf Verdacht. Aber noch gebe ich nicht auf. Bin genauso stur wie die Kati :D
 
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
165
Standort
München
KTM
LC4 600
Also Ventile sind eingestellt worden und irgendwas am autodeko wurde gemacht und danach startet das Moped nimmer? (Anlasser Revision lassen wir mal außen vor)
Bist du sicher, dass ihr die Ventile richtig eingestellt habt?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Mit einem 4mm2 Draht wirst du nie starten können.
Klingt als wäre deine Batterie hinüber und die drangehängte bringt halt deinen Micky Mouse Draht zum rauchen.
Würde den mal gegen irgendwelche Starter Hilfskabel tauschen.
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Ja Nocke incl. neuem Autodeko eingebaut. Ventile sind richtig eingestellt. Hat Schwager und ich schon an etlichen motorrädern gemacht.
Anlasser Neu , da kann man ja nix falsch machen außer einbauen.

Das mit den anderen Kabeln werden wir noch mal versuchen. Sie muss einfach laufen. So schnell gehen die auch nicht kaputt. Das war ja von jetzt auf gleich. Angekommen ausgemacht, wollte wieder los und finito.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Batterien sterben von einem Moment zum anderen, ohne Vorankündigung. Habe ich im letzten Jahr mehrfach erlebt, beispielsweise beim 2V Boxer meines Nachbarn. Er war unterwegs, nach einer kurzen Pause ging nichts mehr, also per Trailer zurückgeholt. Batterie war defekt, nach vermeintlich guter Ladung mit dem ctek schwankte die Spannung um 2Volt hin und her! Als nächstes das Auto meiner Frau, nach dem Einkaufen Ausfall der Batterie auf dem Parkplatz (vorher mehrfache Starts an dem Tag). Starthilfe funktionierte von meinem Diesel aus nur mit laufendem Motor, die defekte Batterie zog sonst die Spannung runter. Dann die Batterie bei meiner Mil in diesem Jahr defekt.

Zum Problem: Ich glaube immer noch nicht, dass ein mechanischen Defekt ausschlaggebend ist. Ein weiterer Test wär es, den Motor per Kicker durchzudrehen, dann müsste man schon einen sehr großen Widerstand merken. Eher vermute ich, dass das elektrische Problem im Anlasserstromkreis ist, vielleicht im Bereich des Plusanschlusses, bzw. dessen Isolierung. Deshalb würde ich in dem Bereich den Fehler suchen. Einerseits den Strom messen, ein geeignetes Messgerät kostet ca. 60.-€ plus Versand KLICK, oder per Spannungsmessung. Womöglich habt ihr den Fehler selbst eingebaut, kann ja passieren.

Lässt sich das Motorrad ankicken? Per E-Start kann es bei 8V ja nichts mehr werden, da spielt die CDI nicht mehr mit.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben