Hilfe nochmal . LC4 640 will nicht mehr starten

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Bei den Batterien in KTM gibts noch eine Spezialität:
Das Massekabel geht auf den Heckrahmen.
Wenn du Korrosion, oder neuen Lack, oder gar eine Pulverbeschichtung aufgebracht hast, geht beim Übergang vom Heck- zum Hauptrahmen zu wenig Strom drüber.
Kann man natürlich beheben, wenn man eine Brücke von Batterie Minus auf den Hauptrahmen, oder den Motor macht.
Aber nicht mit 4 mm2.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.890
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Also glaubt ihr, das sein Schwager es noch nicht mit Überbrückung von der Autobatterie probiert hat?
Die hatten die Nockenwelle draußen und dann von jetzt auf gleich geht nicht mehr.....

Wenn ich mich jetzt auch mehrmals wiederhole, kennst du keinen anderen als deinen Schwager?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Ja, hat er probiert. Mit einem 4 mm2 Draht.
So gehts halt nicht. Auch wenn der Motor ok sein sollte und die Batterie nicht.
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Nein lässt sich nicht ankicken. Hat aber nie funktioniert seitdem ich sie habe. Konnte immer nur per e-starter starten. Und meine Batterie startet die lc4 von meinem Schwager. Da reicht es aus. Aber bei meiner nicht.
Sie lässt sich minimal schwerer kicken als die von meinem Schwager. Aber das wird nicht ausschlaggebend sein.
 
Mitglied seit
29 Januar 2021
Beiträge
59
Standort
Schwäbische Alb
KTM
ER 600 LC4 PD
Nein lässt sich nicht ankicken. Hat aber nie funktioniert seitdem ich sie habe. Konnte immer nur per e-starter starten. Und meine Batterie startet die lc4 von meinem Schwager. Da reicht es aus. Aber bei meiner nicht.
Sie lässt sich minimal schwerer kicken als die von meinem Schwager. Aber das wird nicht ausschlaggebend sein.
Kannst Du ein elektrisches Problem zwischen Batterie und Anlasser ausschließen? Evtl. kommt gar nicht der volle Saft bei Deinem Anlasser an.

Versuch doch mal die KTM zu starten durch Anschieben (Helfer)/ Berg runter rollen lassen/ Anschleppen.
Wenn Du sie zum Laufen bringst, kannst Du immerhin ausschließen das irgendwas mechanisches im Motor schwer geht oder blockt.
 
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
152
KTM
LC8, LC4, DB3, CB450K5
Was Du versuchen kannst, nehme ein vernüftiges Starthilfekabel (8qmm, lieber 10qmm)
Autobatterie (Spender aber NICHT laufen lassen)
Masse an den Startermotor klemmen
Plus direkt auf den Startermotor

So, jetzt mal anhören wie der Startermotor überdreht.

Sollte er sich jetzt halbwegs normal anhören, dann ist es rein elektrisch.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Ich frag mich: wie oft muss mann hier was schreiben, bis es auch beherzigt wird? Das mit dem Kabelquerschnitt - egal, das mit dem Übergangs Widerstand - egal.
Warum fragst hier, wenn du dann eh nix davon machst, was dir an Lösungsmöglichkeit angeboten wird?
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Ja Nocke incl. neuem Autodeko eingebaut. Ventile sind richtig eingestellt. Hat Schwager und ich schon an etlichen motorrädern gemacht.
Anlasser Neu , da kann man ja nix falsch machen außer einbauen.

Das mit den anderen Kabeln werden wir noch mal versuchen. Sie muss einfach laufen. So schnell gehen die auch nicht kaputt. Das war ja von jetzt auf gleich. Angekommen ausgemacht, wollte wieder los und finito.


Hatte bereits erwähnt dass ich das mit den anderen Kabeln probieren.werde. ;)
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.140
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Ne KTM muss auch anzukicken sein. Ich tippe auf Steuerzeiten oder Ventilspiel.
 
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
152
KTM
LC8, LC4, DB3, CB450K5
wobei man das 1 x richtig gemacht haben sollte... ansonsten kann sowas frustriend werden....
Gut eingestellt sollte nicht mehr als 2x gekickt werden.... bzw beim 1. Kick (mit Zndg) sollte sie meist anspringen.....
 
  • Like
Wertungen: klx
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
152
KTM
LC8, LC4, DB3, CB450K5
Hatte bereits erwähnt dass ich das mit den anderen Kabeln probieren.werde. ;)
und wenn es an den Batt-Polen nicht funktioniert... auch mal direkt, wich ich beschrieben hab.

Nicht das Dir nen Wolf suchst..obwohl es ein recht triviales Problem anderswo ist...
Steuerzeiten kann man sehr sehr einfach kontrollieren...ist nur ne Sichtkontrolle....
 
Mitglied seit
18 April 2009
Beiträge
58
KTM
KTM LC4 640 Sixdays 1999
Nur noch mal so am Rande, Ventilspiel einstellen an einem Motor ist nicht gleich Ventilspiel einstellen an der LC4.
Nicht das da was schiefgelaufen ist.
Und ich glaube nicht das der Eintopf daran Schuld ist das er nicht mehr läuft.

Ich drücke die Daumen das der Fehler schnell gefunden wird.
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Der Eintopf lief auf einmal nicht mehr bevor wir dran waren @Pepepower . Das ist ja das kuriose.

Ich werde erstmal alle eure Vorschläge und Tipps ausprobieren und dann mal schauen ob wir sie zum Laufen bringen. Daumen drücken ist angesagt
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
2.260
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Mich macht schon stutzig, dass Du den Motor rückwärts nicht durchdrehen kannst, das ist nicht normal.
 
Mitglied seit
14 März 2017
Beiträge
575
Standort
Südhessen
KTM
640 Sixdays '00 640 SM '01
Mich macht schon stutzig, dass Du den Motor rückwärts nicht durchdrehen kannst, das ist nicht normal.
hab da gerade ein Dejavu ... weil im falschen OT eingestellt wurde ?

@Dukestar78 gibts was Neues?
Eigentlich hast Du exakt die gleichen Symptome die ich gerade hatte.

- Nach Ventileinstellen ist sie nicht mehr angesprungen.
- Anlasser hat nur noch gejault, egal ob mit eigener oder überbrückter Autobatterie (sogar Kabel hat angefangen zu Dampfen)
- Und... das Wichtigste rückwärts gings zwar noch, aber nur mit viel Gewalt .

Also vlt Ventile zwar richtig eingestellt, aber ihm falschen OT ???.

Wenn Du jetzt auch noch mit dem Kicker nur schwer über OT kommst, Deko ziehen kein Effekt hat , ja dann... nochmal, aber richtig
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.890
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Also glaubst du , das sein Schwager die Ventile im falschen OT eingestellt hat ?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.197
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Mitglied seit
14 März 2017
Beiträge
575
Standort
Südhessen
KTM
640 Sixdays '00 640 SM '01
Also glaubst du , das sein Schwager die Ventile im falschen OT eingestellt hat ?
Spricht Alles dafür. Habs nochmal durchgelesen, Kicker durchtreten geht auch "schlechter" (nicht näher spezifiziert)
Also wenn Du mich zu einer Antwort zwingst : JA!

wenn sogar MIR sowas passiert .... ;)
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
Wenn ich das so lese weiß ich was heute in Angriff genommen wird. Wollten uns heute dran machen alle eure Tipps abzuarbeiten. Aber jetzt schauen wir erstmal nur nach den Ventilen.
 
Mitglied seit
27 Februar 2021
Beiträge
47
Alter
42
Standort
Hannover
KTM
Duke 2
So bis jetzt , Ventileinstellung überprüft i.o und Autobatterie mit dicken Kabeln direkt an den Anlasser gelegt . Keine Chance. Motor dreht höchstens eine Umdrehung. Ohne Zündkerze lässt er sich drehen. Kicker sogar von Hand ohne Probleme zu tätigen. Wenn kerze drin geht es bedeutend schwerer .
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben