HXC neu stopfen

Mitglied seit
25 März 2016
Beiträge
24
Standort
Rendsburg
KTM
Duke3 / 620 lc4
Hi,

da meine KTM zum TÜV muss (sie war seit 2010 abgemeldet) habe ich den HXC neu gestopft. Ich habe hier im Forum viel dazu gelesen und auch den Andy-S-aus-F wegen meines Vorhabens belästigt. Vielen Dank nochmals an dich für deine nette, kompetente und geduldige Hilfe. :help:

1.So, als erstes muss man alle Schrauben am Anfang und am Ende des Dämpfers, sowie die 2 in der Mitte entfernen.


2.Anschlussstück zum Krümmer (da wo mein Finger drauf ist) nachdem entfernen der Schrauben, mit nem Gummihammer vorsichtig runter hammern.


3.Endkappe ebenfalls so entfernen.
https://abload.de/img/img_20160515_172333s0s4v.jpg

4.So siehts hinten aus, zu sehen ist hier das große gelochte "Rohr"


5. Dämmwolle entfernen. Ich habe dazu eine Zange und im späteren Schritt einen Schraubstock genutzt. Hier noch zu erwähnen, dass es wohl noch das originale Dämmatten Set handelte. Wenn da Wolle drin sein sollte, muss man das irgendwie anders raus popeln.



6.In der vorderen Kammer das gleiche Spiel. Wolle entfernen, mit dem kleinen gelochten Rohr das hintere große gelochte Kammerdingens-Rohr von vorn nach hinten vorsichtig raus hämmern.

7.Die innereien reinigen, heisst beide Rohre etc. mit Bremsenreiniger säubern.

8.Ich habe um beide Lochbleche ein Keramikband gewickelt. Das vordere 2-lagig, das hintere 1-lagig. Mir wurde zwar von Andi angeraten, das hintere auch doppelt zu umwickeln, allerdings finde ich, dass dann zu wenig Hohlraum für die Wolle übrig bleibt. Mein bestreben war fürn Tüv so leise wie möglich, auch wenn ich dann demnächst wieder neu stopfen muss.
Das Ende des Keramikbandes, habe ich mit einem beiligendem Metall-Kabelbinder gesichert. Im nachhinein muss ich aber zugeben, ich hätte am Anfang, in der Mitte und am Ende einen setzen sollen. Nun könnte die ganze Sache leider verrutschen. Mal gucken....



9.Dann habe ich den hinteren Teil wieder ein Stück weit in die Hülle gesteckt. Den Anfang mit etwas Dämmwolle umwickelt und ein Stück hinein geschoben. Weiter in diesem Schritt habe ich dann etwas Wolle nachgestopft, nicht zu fest, aber auch nicht allzu locker. Diesen Vorgang hab ich einige Male wiederholt. Nachgestopft habe ich mit einem kleinen Holzstab und einem Schraubendreher. Kappe drauf setzen und mit hitzebeständigem Silikon einsetzen. Außerdem habe ich noch ein Lochblech in die Endkappe gelegt, welches einfach nur so da drin liegt und vom Anpressdruck der Wolle an Ort und Stelle gehalten wird (leider kein Foto gemacht :schreien:)



10.Nun geht es zum vorderen Teil. Rohr eingesteckt, um dieses kreisförmig, möglichst gleichmäßig wolle gelegt und mit dem Holzstab reingestopft. Wieder nicht zu lose usw.... (zu lose, schnell wieder Leer der Dämpfer, zu fest weniger Schalldämmung. Nicht zu wenig nehmen, das wirkt sich wohl auch wieder negativ auf die Wärmedämmung aus-> könnte, wenn ich richtig liege dadurch durchbrennen o.ä., wenn ich richtig recherchiert habe.)



11. Wenn die Kammer gefüllt ist, in den vorderen Deckel ein bisschen Wolle frickeln und dann die Kappe mit hitzebeständigem Silikon einsetzen.

12. Alle Schrauben wieder einsetzen und festziehen. Bei mir war so viel Silikon in den Schraubenlöchern, sodass ich auf Schraubensicherung verzichtet habe.
Ich würde behaupten, dass der Schalli nun deutlich leiser ist. Eine dB Messung wurde meinerseits leider nicht durchgeführt. Allerdings hab ich das Gefühl, dass die Kati nun (vermutlich durch das Lochblech, von irgend nem Filter, 5mm Löcher) schlechter im 3. Gang aufs Hinterrad zu reissen ist.

Verwendete Materialien:
-1,5-1,7 Packungen SilentSport Dämmwolle ca.20€
-1 Satz Keramikband inkl. der Metall-Kabelbinder von eGay ca. 17€ Keramikband link
-Bremsenreiniger
-Knarrenkasten
-Gummihammer
-Kombi-/Rohrzange
-Schraubstock
-Auspuff Dichtmasse (war nicht so der Bringer, da enormer Saukram) von Hagaybau für 3€, wobei ich hitzebeständiges Sille empfehlen würde. Nur da ist die Kartusche so groß und kostet auch ca 20€.(Kamin-Abteilung)
-Handschuhe!
-In einigen Situationen ne handbreit Geduld
-Ca. 250 Schimpfwörter

Ich hoffe ich konnte mit der (ich weiss, nicht sehr guten) Anleitung jemandem helfen. Oder wenigstens den Anstoß geben seinen HXC selber neu zu stopfen. Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irgendwo geirrt habe.

Link zur Homepage von Andi's Andipovic HXC Umbau
Andypovic
Keramikband bzw. Heizungsdingensband


LG Kroffgolosch

Zur Zeit steht die Kati beim TÜV, da ich nen Termin vereinbart hatte, der Prüfer jedoch zu dämlich war diesen einzutragen. Stehen gelassen und warte nun auf Rückmeldung ob sie es geschafft hat. Sofern sie die Kati denn "irgendwo dazwischen geschoben" bekommen. :finger::finger::finger:
 
Zuletzt bearbeitet:

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.841
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Boah, da hätt ich noch 4 Bier mit auf die Stückliste genommen :)

Bin ich froh, dass ich keinen Auspuff habe, den man stopfen muss.
Scheint ja wirklich "Arbeit" zu sein.

Schöne Anleitung BTW.
 

Neueste Themen

Oben