Kein Anspringen nach Vergaserzerlegung

Mitglied seit
23 Mai 2021
Beiträge
16
KTM
LC4 640 Supermoto
Hi Leute,

Also zu meinem Problem meine Kati will nicht mehr...ich hatte am Wochenende ein paar kleinere Reparaturen an ihr..nichts wildes nix schlimmes Gasbowdenzug neu machen weil schon Steckgewinde war... Vergasernadel neu ,weil sie halb durchgeschliffen war und da ich ja ein Dichtungssatz hatte dachte ich mir nur machste gleich mit dann haste Ruhe. Gemacht getan eine Düse nach der anderen raus ,alles geprüft sauber und wieder rein (Düsen im beipack waren kleiner und ohne Größen Angaben) die letzte war die Gemischschraube da habe ich aber die neue genommen da ich dachte neuer Kegel wird eventuell besser sein weil sie im Stand ein wenig spuckte aber nur ganz ganz minimal... jedenfalls Umdrehungen gezählt genauso wieder rein nur halt die neue..bähhh nix geht mehr läuft viel zu fett... Nadel hoch Nadel runter, Gemischschraube rein, raus alles zerlegt nochmal geprüft... Ende vom Lied alles wie in der Werkangabe eingestellt nix geht..sie läuft nur wenn ich halb gas gebe und dann viel zu fett Kerze ist Nass und Schwarz...in meinen Bildern seht ihr die unterschiedlichen Gemischachrauben, die einmal mehr abgesetzte ist die Originale und daneben die neue.. zusätzlich habe ich ein Bild drin wie es aussieht wenn ich die neue Schraube zwei Umdrehungen raus mache. Ich finde es sieht nicht normal so aus oder irre ich mich?

Vergaser ist ein Mikuni bst 40
IMG-20210615-WA0018.jpegIMG20210615185638.jpg
 
Mitglied seit
29 August 2020
Beiträge
154
KTM
99er Duke II
Die Feder und das andere Zeug hast du aber schon verbaut?

Ich frag nur
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.811
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
Bau doch bitte mal die alte Gemischschraube wieder ein und gugg, ob das dann läuft.

Das sind doch zwei ganz unterschiedliche Gemischschrauben. Hoffentlich hast nicht schon den Sitz im Vergaser vergnaddelt.
 
Mitglied seit
23 Mai 2021
Beiträge
16
KTM
LC4 640 Supermoto
Die Feder und das andere Zeug hast du aber schon verbaut?

Ich frag nur
Jo alles in der richtigen Reihenfolge drin habe ich schon 20 mal geguckt. Hier nochmal mit der originalen Schraube zwei Bilder aber geht trotzdem nicht...
 

Anhänge

  • IMG20210615204751.jpg
    IMG20210615204751.jpg
    366,7 KB · Aufrufe: 24
  • IMG20210615204755.jpg
    IMG20210615204755.jpg
    318,7 KB · Aufrufe: 24
Mitglied seit
23 Mai 2021
Beiträge
16
KTM
LC4 640 Supermoto
Bau doch bitte mal die alte Gemischschraube wieder ein und gugg, ob das dann läuft.

Das sind doch zwei ganz unterschiedliche Gemischschrauben. Hoffentlich hast nicht schon den Sitz im Vergaser vergnaddelt.
Das glaube ich wird wohl der Fall sein.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.924
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Bau doch bitte mal die alte Gemischschraube wieder ein und gugg, ob das dann läuft.

Das sind doch zwei ganz unterschiedliche Gemischschrauben. Hoffentlich hast nicht schon den Sitz im Vergaser vergnaddelt.
Ja , den alten wieder rein.
Warst du auch am Absperrventil ? Wenn ja, stimmt der schwimmerstand ?
 
Mitglied seit
23 Mai 2021
Beiträge
16
KTM
LC4 640 Supermoto
Sooo Update..

Ich habe jetzt den Vergaser getauscht..aber meine Düsen rein gesetzt. Sie läuft wieder.. also liegt's wohl nahe das ich das Gehäuse geschrottet hatte. Jetzt muss ich wohl noch fein einstellen denn wenn sie warm ist springt sie nur nach längeren jodeln an..denke mal läuft jetzt etwas zu mager mit zwei Umdrehungen an der Gemischschraube. Bzw. 2 1/2 Umdrehungen
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben