Ktm 625 SC Vergaser - Problem

Mitglied seit
18 Juni 2019
Beiträge
8
KTM
LC4 625 SC
Grüßt euch,

ich fahre eine KTM 625 Super Competition, welche einen Keihin FCR 41 verbaut hat.

Verbaut sind ebenfalls:
- scharfe Nockenwelle
- Akrapovic Esd
- sportluftfilter Pilz

Zu meinem Problem das mich aktuell sehr beschäftigt.

Wenn ich mit der Ktm fahre und einen gang hochschalte, tourt sie beim Schaltvorgang nicht runter.
Desweiteren tourt sie ebenfalls nicht ab, wenn man bspw. an eine Kreuzung ran fährt und den Gang draussen hat.

Sie fährt so an sich super hat auch guten Durchzug, aber es macht halt wenig spaß, wenn sie so rum spinnt..

Was ich berichten kann ist, dass die Kerze nach 50 km fahren keinerlei Ablagerung aufweist.
Sie reagiert meines erachtens, so gut wie gar nicht auf die Gmrs, weder beim rein noch beim raus drehen..

Bei meiner Probefahrt gestern, hatte ich das Plättchen der Nadel auch tiefer gehangen, sodass sie eigtl fetter laufen sollte, jedoch laut Kerzenbild tut sie dies nicht.
Ich habe auch noch 2 weitere Nadeln probiert ( OBEKR / OBDVP ), jedoch bringen auch diese keine Veränderung.

Die Bedüsung des Vergasers ist, nach Absprache mit Frank MX Parts wie folgt :

OCEMR / 4 Kerbe von Oben
180 HD
50 LLD
85 SD
Zap GMRS 2 Umdrehungen raus

Also ich denke mal klar ist, dass sie zu Mager läuft, die Frage ist nur wieso und was könnte der Fehler sein?
Falschluft schliesse ich aus, ich hatte den Vergaser und die Muffen mit Bremsenreiniger abgesprüht und es gab keine Veränderung.
Wenn sie läuft und ich den Choke ziehe, geht sie nicht aus, was darauf schliessen lässt, dass sie zu Mager läuft..

Hättet ihr eine Vermutung woran dies liegen könnte.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
 
Zuletzt bearbeitet:

öppi

KTM Sammler
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.898
Standort
MV
KTM
LC8 950 Adventure/ 660 SMC ´05 Akrakomplett
Ich hatte vor jahren mal Probleme mit diesen ZAP GMRS. Eigentlich wird ja nur der der querschnitt im Kanal durch den Konus der GMRS eingestellt, kein Hexenwerk. Ich habe am Ende wieder eine originale vom FCR verbaut und mir persönlich erschien das besser. Hab voher nie meinen Leerlauf dauerhaft stabil hinbekommen. An der Fertigungtoleranz des Konus kann es theoretisch eigentlich nicht liegen meiner Meinung nach, aber die praktische Erfahrung hat nunmal was anderes gezeigt. An der ZAP kann man zwar besser stellen, an der originalen muss ich aber gar nicht mehr stellen wenn es denn erstmal passt. Vielleicht lag es auch an mir, aber es funktioniert numal wieder.

Die Probleme beim Abtouren kommen meiner Meinung nach davon wenn der Schieber im Leerlauf zu weit offen ist. dann wird das Gemisch nicht nur über die Leerlaufdüse bereit gestellt sondern auch schon einwenig über Nadel / Hauptdüse.
Der magere Leerlauf wird dann anscheinend über den Schieber ausgeglichen. Irgendwas funktioniert da mit deiner Leerlaufabstimmung gar nicht, vermutlich wird es auch Startprobleme kalt oder warm geben.

In der 625 SC ist ja ab Werk auch noch der alte FCR41 mit außenliegendem Gestänge für die B-Pumpe verbaut. Der ist generell auch sehr gut. Ich finde aber der macht mittlerweile eventuell aufgrund von Alter und Verschleiß öfter Probleme als der neuere FCR41MX. Der alte FCR ist auch in den EXC bis 2002 verbaut und da sind mir auch schon ab und an solche Probleme untergekommen, diese Symptome bei Abtouren ließen sich zwar durch Feineinstellung lindern, aber nicht abstellen. Ich vermute vielleicht Verschleiß im Schieberbereich der zu Falscluft füht!? Konnte es bis jetzt nicht klären.
Ab und an bricht auch die Platte auf der Rückseite vom Schieber des Keihin. das bringt das Setup natürlich auch ständig durcheinander.


180 HD scheint mir erstmal OK als Basis. Deine Nadel sagt mir nix, passt vermutich zur Nocke.

Die Nadelform und ihre Position spielen ja erst eine Rolle in Drehzahlen über dem Leerlauf, die Hauptdüse dann im Volllastbereich. Das scheint ja erstmal zu funktionieren.

War der Vergaser zur Überholung beim Frank?

Wie läuft das Fahrzeug generell? Zu fette Abstimmung nimmt der 625 deutlich Ansprechverhalten und Drehfreude.


Welche Nockenwelle ist genau verbaut?
 
Mitglied seit
24 Januar 2021
Beiträge
12
KTM
LC4 400 BJ 1998
Guten Tag,

Mag vll ein dummer Einfall sein aber versuch eine größere LLD, um einen 10 Schritt, einzubauen.
Da der Vergaser weder auf Veränderungen im Teillastbereich reagiert noch auf die Gemischschraube und du Choke
im Stand benötigst. Ich gehe hierbei allerdings davon aus, dass der Regelbereich der Gemischschraube zu klein ist.
Drehe die Gemischeinstellschraube komplett heraus und betrache den Konus ob dieser abgeflacht ist.

Mfg,
styria1
 

schmerzbegrenzer

Mechaniker
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
1.032
KTM
660 SMC, 620 LC4
Hallo Pascal,

das verzögerte Abtouren beim FCR hängt fast immer mit der Einstellung von Standgasschraube und GRS (Gemischregulierschraube zusammen)
Ich empfehle beim Fcr41 immer: GRS 1,5 umdrehungen raus, dann Standgas anpassen, sodass sie im Stand akzeptabel läuft. Paar Kilometer fahren und dann die GRS mit Standgas anpassen.

Nimm dir einen kleinen Bit (1/4") und Handschuhe mit, weil du dir sonst die finger verbrennst.

Wenn sie trotzdem noch verspätet abtourt, check mal deine GRS. Der kleine Gummi-Oring wird oft vergessen oder verklemmt sich in der Bohrung. Das würde ich zuerst checken, bevor du versuchst abzustimmen.
Auch hatte ich schon FCRs, welche die GRS von ZAP verbaut hatten. Die kann man zwar ohne Bit schrauben, wurden aber immer undicht bzw. haben sich durch Vibrationen selbst verdreht.
Deswegen verbaue ich immer die originale GRS.
Falls du den Oring, feder und scheibe nicht mehr hast, gibts die GRS für paar euro bei KTM zu kaufen. Glaube habe vor nem Jahr 10-15€ für die GRS mit scheibe, feder und oring bei KTM bezahlt.
 
Mitglied seit
12 Januar 2009
Beiträge
2
KTM
KTM 625 SMC
Hallo
Normalweiser tourt die lc4 mit fcr41 aufgrund falsch eingebauter schieberplatte („M „ darf nicht auf den kopf stehen ) nicht richtig ab
Mit einer 180HD Steigt nur der verbrauch leistung bringt die nix (fahre eine 160 hd )kein Leistungseinbußen nur weniger verbrauch
Lg franz
 
Mitglied seit
12 Januar 2009
Beiträge
2
KTM
KTM 625 SMC
Ja und eins noch eine 50er LLD ist zu groß eine 42 oder 43 dürfte reichen
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.535
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Reicht nicht. Heuer die 48 eingebaut.
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
679
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
Hallo
Normalweiser tourt die lc4 mit fcr41 aufgrund falsch eingebauter schieberplatte („M „ darf nicht auf den kopf stehen ) nicht richtig ab
Mit einer 180HD Steigt nur der verbrauch leistung bringt die nix (fahre eine 160 hd )kein Leistungseinbußen nur weniger verbrauch
Lg franz
Ich habe eine 190er drin. Glaube aber, das ich mich da mal bisschen nach unten arbeiten werde. Mal schauen wann ich es ab der Leistung merke?
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.789
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Nein. Aktuell sind es ca 670ccm
Ok, da ist die 190er HD, gerade in Anbetracht dass du meist glaube ich weit über NN unterwegs bist, doch schon ziemlich hoch gegriffen.
Ich würde da tatsächlich mal eine 180-182er HD in den Ring werfen und schauen wie sie geht.
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
679
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
Ja genau dass habe ich mir auch gedacht. Einfach mal rantasten und beobachten. Wobei das mit der Leistung natürlich rein vom Gefühl her schwer zu beurteilen ist.
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
789
Standort
Salzgitter
KTM
Duke 1, Duke 2, Adv 790 R
Ja genau dass habe ich mir auch gedacht. Einfach mal rantasten und beobachten. Wobei das mit der Leistung natürlich rein vom Gefühl her schwer zu beurteilen ist.
hast sie doch erst beim Frauenschuh gehabt, warum hast du sie nicht gleich abstimmen lassen ?
170er Düse reicht bei deiner Konfiguration

Gruss

Norbert
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
679
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
hast sie doch erst beim Frauenschuh gehabt, warum hast du sie nicht gleich abstimmen lassen ?
170er Düse reicht bei deiner Konfiguration

Gruss

Norbert
Ja hatte ich. Läuft und säuft wie sau. 7,5 Liter ist einfach zu viel. Da verzichte ich gern auf ein zwei PS.
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
679
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
Werd mir einfach ein paar Hauptdüsen bestellen. In 5er Schritten runter bis 170.
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
679
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
Geh von 190 auf 185 evtl noch auf 180 und das wars dann. Mit 190 ist se eingestellt. Mehr als 10 geh ich dann glaub doch nicht runter
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
2.313
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
660er fahre ich mit größeren Einlassventilen K&N und Rohr und MSP3 Nockenwelle mit 170er Hauptdüse und die ist auf dem Prüfstand rausgefahren worden.
Läuft Bombe auf Vollgas und geht auch im Bummelmodus unter 5L.
 

schmerzbegrenzer

Mechaniker
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
1.032
KTM
660 SMC, 620 LC4
Die HD hat aber keinen Einfluss auf den Standgasbereich, um den es hier geht, da die lc4 vom threadersteller nicht sauber abtourt.
Warum wird jetzt über HD diskutiert?
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben