KTM 660 04 springt kurz an und geht gleich wieder aus!

Mitglied seit
8 September 2014
Beiträge
13
KTM
KTM SMC 660
Hallo,

Dieses Jahr stand meine SMC die meiste Zeit in der Garage und wurde nicht gefahren. Nun wollte ich sie nach langer Zeit wieder starten - zu meinem Verwundern springt sie nicht an !!! Ich habe den Vergaser gereinigt, danach sprang sie kurz an doch stirbt nach einer Sekunde wieder ab. Egal ob mit Choke oder ohne Choke, mit Startpilot oder ohne Startpilot. Habe schon viel mit dem Standgas probiert aber immer dass gleiche Ergebniss.
An der Bedüsung etc. kanns nicht liegen weil sie letztes Jahr immer ohne Probleme lief.

An was könnte das liegen??

All das habe ich schon versucht:
- neue Zündkerze (Zündfunke vorhanden)
- Vergaser noch mal zerlegt und gereinigt
- Spritzufuhr ist gegeben
- Luftfilter sauber
- Neuer Sprit


Könnte es trotz Zündfunke und der Zündung die Zündspule sein ?

Danke
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
196
KTM
SMC 660 2006
Und letztes Jahr noch ist der Motor im Winter immer zuverlässig nach 1-3 Tritten angesprungen beim Kaltstart?

Die Gemischregulierschraube hast Du auch auf die richtige Einstellung kontrolliert (Standardwert 2 Umdrehungen raus). Auch wenn sie sich ja eher nicht von alleine verstellt haben sollte seit der letzten Fahrt...

Was ich auch an meiner gemerkt habe: Nach ein paar fehlgeschlagenen Tritten auf den Kickstarter, vor allem wenn man noch am Gasgriff gedreht hat und Sprit in die Brennkammer gespritzt hat, ist der Motor wortwörtlich abgesoffen. Da ist dann alles nass, und der Motor macht keinen Mux mehr, egal wie oft und fest man auf den Kickstarter eindrischt.

Zur Zündung kann ich Dir leider nichts sagen...
 
Mitglied seit
8 September 2014
Beiträge
13
KTM
KTM SMC 660
Hey,
Ja letztes Jahr ging alles ohne Probleme.
Gemischregulierschraube hab ich mehrfach überprüft.

Sie läuft auch jedesmal nach dem kicken aber leider nur 1-3 Sekunden..
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
196
KTM
SMC 660 2006
Sie läuft nur 1-3 Sekunden obwohl der Choke gezogen ist? Ich kenn dieses Phänomen von meiner nur, wenn der Choke nicht gezogen ist.
 
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
596
Standort
BW
KTM
04er 660 SMC ... 13er 690 Enduro
Was du noch probieren könntest:

- öffne den Benzinhahn, so daß (frisches) Benzin in die Schwimmerkammer läuft
- lass das Ganze so 1 Tag stehen
- starte dann mit Choke

Mache ich jedes Jahr nach der Winterpause so und nach 2-3 Versuchen läuft die Fuhre.
Dann allerdings gleich losfahren und nach ca. 1km (je nach Umgebungstemperatur) den Choke reindrücken.
 
Mitglied seit
23 Juni 2013
Beiträge
522
Standort
Wien
KTM
625 SC SM , 620 SC
denke dennoch, das der Sprit nicht ausreichend nachkommt oder möglicherweise Falschluft dazukommt.
die Zündung ist es eher nicht. Ausser ein bößer Wackelkontakt beim Ständerschalter unterbricht just in dem Moment wo sie läuft.
 
Mitglied seit
22 April 2010
Beiträge
48
Hast Du mal die Schwimmerkammer entleert? Benzin kommt im Vergaser an? Wie sieht die Zündkerze aus?
 
Mitglied seit
26 August 2013
Beiträge
416
KTM
660 SMC 05 JF, 990 SDR 12
Hab das jetzt nur überflogen, eventuell wurde das schon erwähnt.
Kauf frisches Bezin und entleer den Tank und die Schwimmerkammer vorher. Hat bei einer 640er LC4 mit BST Vergaser wunder gewirkt und sprang sofort an.
 

Neueste Themen

Oben