KTM 660 Motorrevision +

Mitglied seit
22 Juli 2019
Beiträge
73
Standort
nahe Karlsruhe
KTM
LC4 @v 1999
Das Öl schein aus dem Loch des Zündungsdeckels zu kommen. Die Anlassermodelle schmieren ja dort die Zahnräder weil die nur ne Passscheibe zur KW drauf haben (meines Wissens...).
Die Modelle mit Anlasser haben eine Lichtmaschine im Ölnebel bzw. Ölbad. Die haben zwischen Kurbelgehäuse und Lichtmaschinenkammer zwei (Guß-)Kanäle im Motorgehäuse, einen an der tiefsten Stelle, einen oben. Und sie haben keinen Dichtring an der Kurbelwelle. D.h. der Ölnebel aus der Kurbelkammer pulsiert in die Lichtmaschinenkammer.

Wenn Dein Motor eine trockene Lichtmaschine haben soll, dann muß die trocken bleiben. Wenn nicht, dann ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Wellendichtring kaputt.

Gruß, Ralf
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
186
KTM
660 SMC
Bei mir ist ne Kokusan verbaut. Weis nicht ob die 660er auch in Ölnebel laufen sollten. Zumindest war die Zündung vorher trocken. Hab die Frage an den Motorbauer gerichtet. Der sollte es ja wissen.

So oder so, kann ich mir nicht vorstellen, dass unter dem Block nen Ölfilm und nen Öltropfen hängen soll. Evt gehört in die "Abflussbohrung" am Zündungsdeckel auch nen Stopfen. Würde ja aber bedeuten das hinter dem Zündungsdeckel das "Ölbad" immer mehr wird...
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.187
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Da du keinen Anlasser hast und einen Limadeckel mit Wasser- oder sonst was Ablauf würde ich mal nach dem Simmering hinterm Polrad schauen.
 
Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
2.704
Alter
47
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Hallo,

der Abzieher scheint zu passen - zumindest ist die Bezeichnung korrekt. Der Abzieher muss ein 33x1,5 Rechtsgewinde haben. (wie abgebildet) In der Artikelbeschreibung am Ende steht etwas anderes...
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.040
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Ob du beim Götz wirklich einkaufen magst?
Hab da mehrmals Schlimmes erlebt.
Würde dem gar nichts mehr abkaufen.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
101
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 E, 400 Mil, 950 Adv
Warum nimmst Du nicht den von KTM? Zusammen mit der Schutzkappe für die Kurbelwelle ähnlich im Preis und man erlebt keine bösen Überraschungen wie mit manchem Zubehörwerkzeug.
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
186
KTM
660 SMC
Fazit nach 500km:

Unten rum bis 4000u/min geht sie mindestens genauso gut wie vorher. Im 2ten sind 30 km/h ohne Ruckler möglich.
Bei 6800 u/min bin ich bei 160 km/h.

Ab 5000 u/min geht es richtig los. Unglaublich wie die Karre dann schiebt! Im 3ten ist nach vorne lehnen angesagt und nicht zu beherzt am Gasgriff drehen. Das Vorderrad wird sehr leicht!

Verbrauchen tut sie ca 6l / 100km. Allerdings bei normaler Fahrweise.

Verschlucken oder Überfetten tut sie nach meinem Empfinden gar nicht. Sie beschleunigt schön linear. Verbaut ist ne 172 HD und ne 45 LLD. Nadel ist die OBEKR. Position bin ich mir nicht sicher. Kann die Handschrift von Herrn Fischer nicht richtig lesen. Könnte aber 5.P. heißen... Dann ist noch ne Angabe gemacht mit 0,75um. Was auch immer das heißen mag...

Was auffällt und nervt: Beim ankicken schlägt sie gern mal den Kickstarter zurück. Das war vorher nie der Fall. Allerdings fehlt mich auch Masse. Das kicken ging früher einfach besser... Vorher hab ich wenn sie kalt war den Choke gezogen und sie war bei dem ersten Tritt da. Jetzt brauch ich den Choke nicht mehr. Zumindest meisten, bzw sie springt mit Choke nicht an.

Leerlauf musste ich auf ca 1750 u/min nehmen. Drunter quittiert sie nen Gasstoß an der Ampel gern mal mit nen beherzten PFFFFF und möchte dann wieder angetreten werden.

Ich lass jetzt erstmal das Öl ab und check es auf Abrieb, dann nehm ich mir die 3 Undichtigkeiten vor. Sie leckt hinter der Zündung, am Ölfilterdeckel und zwischen Kickstarter und Schaltwelle. Die letzten 2 Lecks hatte sie bereits vorher. War beides mit nen Simmerring zwischen Schalthebel und Kickstarterwelle (Vermutlich hat der Vorbesitzer nen Schaden beim rauspiepeln des Wellendichtrings hinterlassen) und ner gefetteten (aufquellen) Dichtung am Ölfilter zu beheben. Der Ölfilterdeckel ist vermutlich etwas verzogen und wird von mir nochmal geplant.

Denn Wellendichtring kann ich erst wechseln wenn ich nen Abzieher hab. Der kommt nächste Woche.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden. Herr Fischer bot mir an die Lecks zu beheben, bzw das Material zu stellen. Ich machs aber erstmal selbst und geb die Kiste bei 1000 km evt via Iloxx nach Oderberg zum Checkup und Ventilspieleinstellen falls ich die Lecks nicht behoben bekomme.

Gruß Tino
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
173
KTM
SMC 660 2006
So wie Du es beschreibst, hört sich das an, als ob es ziemlich viel Spaß macht mit der zusätzlichen Leistung.

30 km/h im 2. Gang ohne Ruckler hört sich auch gut an. Mit meiner Standard 660er und 17:40 wäre das nicht möglich. Noch wichtiger wäre mir aber: Ist 50 km/h im 3. Gang ohne Ruckler möglich?

Wegen dem Zurückschlagen beim Kicken: War bei meiner als ich sie kaufte auch. Es ließ sich ganz einfach durch die Gemischregulierschraube beheben. Ich habe sie von 1,3 auf 2 Umdrehungen rausgedreht. Dann wars gut.
Und mit dem Choke beim FCR MX stimmt meiner Meinung sowieso etwas nicht. So richtig funktioniert der bei mir auch nicht. Beim meinem normalen FCR (ohne MX) ging der Choke so wie man es sich vorstellt. Jemand im Duke-Forum schrieb auch mal, dass jF einen Umbau des Choke Systems beim MX anbietet, "damit er richtig funktionieren kann". Im Sommer brauche ich aber sowieso den Choke nicht, deswegen ist es mir relativ egal.

Das Ölfilterdeckel-Leck hatte ich auch. Nichts hat geholfen. Planen, neuer Deckel, diverse Dichtunge hab ich alles durch. Hab jetzt ne billige Athena-Papier-Dichtung mit elring Dirko grau eingebaut. Seitdem ist Ruhe. Dafür sehe ich gestern, dass sie ein klein bißchen am Kupplungsnehmer unten schwitzt. Minimal zwar nur, aber ich dachte eben (in meiner Naivität?) ich hätte jetzt endlich nach 1nem Jahr die Gute soweit, dass sie zum ersten Mal wirklich 100% dicht ist. Falsch gedacht :)
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.736
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Also bei mir am MX funktioniert der Choke ohne Probleme. Brauche ihn auch immer beim Kaltstart, es sei den wir haben 30 Grad Aussentemperatur.
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
186
KTM
660 SMC
"Ist 50 km/h im 3. Gang ohne Ruckler möglich?" Geht grad so. 55 km/h im 3ten sind gut machbar.

Der Choke machte eigentlich bisher immer das was er sollte. Jetzt muss ich mal testen. Mal springt sie "mit" nicht an, mal beim ersten Kick.

Der Rückschlag kann an der Gemmischeinstellung liegen? Wie hängt das denn zusammen?

Meine Erklärung bisher: Mit 110kg bin ich einfach beherzt auf den Kicker gesprungen und sie lief, da viel Schwung. Mit 85kg und zaghafteren Tritt, tret ich sie vielleicht nicht ganz durch mit Ergebnis des Rückschlagens.
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
173
KTM
SMC 660 2006
Das mit den 55 km/h würde mich nerven, da ich innerorts schon gerne genau 50 fahre. Deswegen bin ich bei meiner auch direkt nach Kauf von 17:40 auf 16:40 gegangen, damit kann ich sehr gut 30, 50, 70 und 80 fahren. Mit den 17:40 hat da gar nichts gepasst für mich.

Also ich wieg 65 kg :) und da schlägt nichts zurück, und ich hab locker genug Schwung, wenn ich ein bißchen mein Körpergewicht einsetze und nicht nur "aus dem Bein trete". Bei den jetztigen sommerlichen Temperaturen reicht mir immer 1 Tritt, auch wenn sie 2 Wochen stand.

Anscheinend provoziert ein mageres Leerlaufgemisch das Rückschlagen. Wobei das bei mir kein heftiges Schlagen war, sondern ein leichtes. Etwas unangenehm, wenn man dünne Schuhsohlen hat, aber nicht gefährlich. Aber ich hatte mich immer etwas erschrocken... Schau halt mal nach wie deine GMR steht. Ist ja extrem einfach herauszufinden, ob es daran liegt oder nicht...
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.357
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
@Lithium
Die 0,75um könnte für Gemischregulierschraube 0,75 Umdrehungen raus heißen, kannst du ja mal kontrollieren.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
186
KTM
660 SMC
Öl abgelassen und gecheckt. Gleichzeitig zwei Lecks angegangen.
Auf die Schaltwelle kamen 2 Null-Ringe. Dicht.

Der Deckel musste geplant werden. Tat ich mit nen Spiegel und 240 Schleifpapier.
 

Anhänge

oldman

Böser Mod
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
13.402
Alter
55
Standort
Waldsee
KTM
R 1200 GS Adventure
er sollte entlüftet werden, ist ja auch kein großer Aufwand.
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
186
KTM
660 SMC
Brustrohr die Schraube auf und bei laufenden Motor warten bis Öl austritt. Schraube zu und fertig? Danke Dir!
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
173
KTM
SMC 660 2006
Schreib dann mal, ob das so funktioniert mit dem Entlüften. Denn mit deiner Methode entlüftest Du ja das Rahmenbrustrohr. Dort wird aber kein Öl fehlen (gemäß meiner Logik :)), wenn Du nur unten den kleinen Ölfilter geöffnet hast. Und weil dort oben im Rahmenbrustrohr eben kein Öl fehlt, gibts auch keine Luft, die man dort "entlüften" könnte.

PS. Ich sehe gerade, auch in der Anleitung steht, dass man Entlüften muss, wenn man das Öl aus den Rahmenbrustrohr abgelassen hat...
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
186
KTM
660 SMC
Macht Sinn... Vielleicht ist es auch zu vernachlässigen. Das Brustrohr wurde ja nicht angerührt und sollte voll sein.
Also bliebe nur die Kiste auf die Seite zu legen und Öl in das Ölfiltergehäuse zu kippen. Schön das ich die Dichtung eingeklebt hab... :vorsichtig:
 

Neueste Themen

Oben