KTM LC 4 schwarzer Motor, meine Probleme

Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
60
KTM
640 lc4 bj2000
servus zämme,

Ich hab (mal wieder) ein Problemchen, und zwar war das kleine fensterchen am gehäusedeckel Rechts etwas locker und hat ein wenig gepisst.
Dann hab ich etwas im forum gesucht und anscheinend haben viele das Problem, hab mir loktide geschnappt den deckel runter geschraubt und das fenster "eingeklebt". Beim zusammenschrauben hab ich dann bemerkt das die schraube oben und unten (sind ja vier stück) sich bis zum st. Nimmerleinstag drehen lassen, und siehe da das gewinde hängt an der schraube :mad:
(Ich habe mit dem drehmoment 9nm eingestellt).

Jetzt hatte ich die idee mit nem Helicoil da ein gescheites gewinde in das alu gelumpe zu machen, bin mir aber wegen der materialdicke an den stellen nicht sicher ob das langt. Hat jemand von euch das schonmal am 99er LC4 motor zufälligerweise genau an der stelle gemacht?

Bin für jede Antwort dankbar.

Gruß Matze
 

oldman

Böser Mod
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
14.543
Alter
56
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
Moin erstmal,

ich werde diesen Thread umbenennen, weil es ist doch mühselig, für jedes einzelne Problem immer wieder einen Thread aufzumachen.
In diesen Thread darfst du dann all deine Probleme im Zusammenhang mit den techn. Herausforderungen deiner LC 4 reinpacken.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
535
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Was kommt denn an dem Deckelchen raus? Zuendflussigkeit?

Scherz beiseite. Rechts läuft deine Lichtmaschine. Und zwar im trockenen. Wenn da Öl Austritt hast du ein größeres Problem als die 4 Halte-/Einstellschrauben des Lima-Deckels.
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
60
KTM
640 lc4 bj2000
Ja ? :oops:

Welches denn, ich dachte mir schon das da eigentlich nicht grade viel öl sein sollte jedenfalls sprudelt es ganz schön an dem fensterchen. Ich glaube aber nicht das das vorher auch war. Ich hatte nämlich so blöd das klingt die idee den deckel mit nur 3 schrauben festzuschrauben und hab den motor dann mal gestartet da hats wahnsinnig öl hinter dem fenster gesprudelt.

Edit: nach kurzer suche im forum hab ich festgestellt das die modelle mut E-starter (so wie meine) keinen sinnering an der KW haben sondern eine Anlaufscheibe die Öl durchlassen soll. Ich will jetzt nicht wie ein Kind klingen aber laut den Beiträgen soll da öl sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Oktober 2009
Beiträge
553
Standort
Rostock
KTM
KTM 540 SXC '99 / KTM 660 Rallye '96 / KTM 690 Rallye '09
Ja, bei den E-Start Modellen läuft die Zündung im Öl (zus. Schmierung des Anlasserfreilaufes). Die Aussage, oben, trifft nur auf die Kicker zu.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
535
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Ihhh, ist ja wie bei nem Japaner! Sry.. die Motormodellreihe habe ich aus dem Fred nicht herausgelesen.

Auch dann sollte da kein Öl sprudeln. Es sei denn da ist zu viel Öl in der die Lima läuft.
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
893
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Nein, da kommt Ölnebel raus. Verlierst nicht viel Öl, aber deine Schuhe und Hosen kriegst nicht mehr sauber....
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
535
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Wenn es "pisst", dann stelle ich mir da einen Strahl aus warmen Motoröl vor... Das ist dann sicherlich kein gesundes Verhalten.

Öl Nebel aus dem funktionalen Zustand sollte kein Grund sein das Deckelchen mit Schraubensicherung einzukleben!? Das Nebeln verhindert ein intakter Stopfen.

Und ja, da ist genug Futter um vorsichtig die Gewinde Instandzusetzen. Lass es aber bitte machen.
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
60
KTM
640 lc4 bj2000
Also mit pissen meine ich das so nach einer stunde fahrt etwas öl das gehäuser runter rennt aber eigentlich nicht wild, hat mich trotzdem gestört deshalb habe ich es eingeklebt.

Und das es vor dem fenster sprudelt denke ich liegt daran das der lima deckel durch die Runden gewinde extrem undicht war und deshalb luft mit ins Spiel kam.

Ja ich lasse es von einem Bekannten mechaniker machen dieser meinte allerdings das es sinnvoller wäre auf das ungängige m7 maß zu gehen, statt einem helicoil. Was würdet ihr als lc4 kenner sagen ? Er macht mir natürlich das was ich will aber ich denke auch das er weiß was er sagt. Trotzdem bin ich der Meinung das ein helicoil fast sinnvoller wäre im bezug auf alu gewinde und stahl schraube. Falls da wieder ein gewinde am arsch geht kann man einfach den helicoil tauschen bei nem m7 gewinde wirds schon kritisch.

Freue mich auf eure Meinungen zu dem Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
893
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Also es ist hoffentlich nicht die Schraubensicherung, die du normalerweise nimmst. In der Explosionszeichnung ist das auch so vermerkt. Das Glas wird mit Loctite 648 eingeklebt. In den Highflow-Triebwerken ist auch ein Fenster aus Mineralglas drin, das scheinbar weniger Probleme macht.
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
60
KTM
640 lc4 bj2000
Habe loctite 648 benutzt.

Was sagt ihr zu der frage Helicoil oder M7 ?
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
60
KTM
640 lc4 bj2000
Wie meinst du schlitze erweitern ? Die bohrungen im deckel aufbohren ?

Naja dann riskiere ich mal kopf und kragen und sag meinem mech wie er seine arbeit machen soll :ROFLMAO:
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
60
KTM
640 lc4 bj2000
Ja das ist mir bewusst aber ich bin letztendlich zu dem Entschluss gekommen dass ich lieber einen helicoil da drin hätte.
Hab nur Bauchschmerzen wenn ich daran denke meinem mech zu sagen das ich es nicht so will wie er es für sinnvoll hält.
Naja aber ein helicoil ist in der sache wesentlich stabiler als wieder so ein olles alu gewinde.
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.061
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Mit einem guten, kleinen Drehmomentschlüssel ist selbst so ein olles Alugewinde eine tolle Sache. :cool:
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben