KTM LC 4 schwarzer Motor, meine Probleme

Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
64
KTM
640 lc4 bj2000
@ferdi Der meinung bin ich auch, ein sehr guter freund von mir meinte eben das selbe und der ist nun mal zweiradmechatroniker deshalb vertraue ich auch darauf.

@Yachti das dachte ich mir :LOL:

@edefauler ich bin kein profi, aber auf die idee das standgas einzustellen bin ich selbst auch gekommen, also falls du lesen kannst hättest du das auch bemerkt. Mir ist natürlich bewusst dass ich früher oder später mal zu ner werkstatt gurken muss, würde mich trotzdem erstmal freuen wenn die kiste überhaupt mal läuft ohne aus zu gehen.

Wenn ich ein Profi wäre oder jahrelange Erfahrungen hätte müsste ich in diesem forum nicht fragen, ich bin davon ausgegangen das diese gemeinde hier einem hilft (was die meisten auch tun) damit man immer etwas dazu lernt, denn jeder fängt mal bei Null an. Leider gibt es immer so leute wie den edefauler die einem reindrücken das man keine ahnung hat und es doch bleiben lassen soll, es ist immerhin MEIN fahrzeug und wenn du nicht helfen möchtest musst du auch nicht antworten.
Denn die Information das ich das am besten von einer Werkstatt einstellen lasse hatte ich schon bevor ich überhaupt mein erstes mofa hatte.


Ich danke euch allen sehr das ihr mir immer weitere tipps und Vorschläge gebt, ich hab einiges dazugelernt seid ich hier angemeldet bin.
Gruß Matze
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
64
KTM
640 lc4 bj2000
hallo zusammen,

ich habe jetzt erstmal die Letzten Wochen weil es so A*sch Kalt war Pause gemacht. Jetzt möchte ich aber mein Moped fürs Frühjahr komplett fertig machen. Also ich habe den TM 40 fertig eingebaut und die Maschine läuft wirklich seeehr gut und ich bin mehr als zufrieden... bis auf einen punkt, und zwar sind die Züge etwas zu lang. Ich habe sie so weit es die Gewinde hergegeben haben vorgespannt und man kann auch Gut fahren allerdings hat der Gashahn trotzdem knapp 1,5cm spiel, was schon heftig ist (ich habe sie gefühlt hundert mal umverlegt aber alles was gescheit aussieht und sauber läuft ist zu lang). Nun meine Frage wie würdet ihr das Lösen? Meine einzigen Ideen wären 1. Züge kürzen (hab aber keine Ahnung welche böppel Größe ich da nehmen soll, also falls das eine gute Idee ist kann mir jemand ein Artikel empfehlen ?) 2. die Züge von der 660 oder 625, die sollen ja anscheinend passen (hab ich mal irgendwo gehört)

freu mich auf eure Antworten

schöne Feiertage und liebe Grüße
Matze
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
454
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Vorausgesetzt, dass dir niemand was Besseres vorzuschlagen hat:
Besorge dir beim Motorraddiscounter Universalreparatursätze für Bowdenzüge.
Da werden die Nöppel am Ende "nur" verschraubt.

Die baust du ein und kommst so auf die EXAKTE Länge, die du braucht.
Danach kannst du gucken, ob du Züge mit dieser Länge kaufen kannst, oder ob du zum Selbstverlöten verdammt bist.

Alternativ ist das Zufallsprinzip: So lange diverse Züge verbauen, bis es passt. Kann dauern. ;)
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
961
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Es passt schon. Du musst auch den Schliesser soweit es geht rausdrehen. Ich hab das bei Duke 2 und SuMo geschafft.

Gruss
Stefan
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
64
KTM
640 lc4 bj2000
@Afrikaans okay dann werde ich mir das mal anschauen.

@bassmaniac habe ich gemacht, es ist trotzdem etwas zu lang, das kann ja bei jedem anders sein je nachdem in wie fern sich der Zug schon gelängt hat über die Jahre. ich habe sie so weit rausgeschraubt das ich mir oben am Gasgriff den ersten Gewindegang am a*sch gemacht habe.
Ps: die Führungen sind bei mir auch verbogen (aber eher gerader als Original). falls es daran liegt würde mir ja theoretisch ein neuer Zug genügen wenn du meinst das geht. Könntest du mir bei Gelegenheit evt. mal ein Bild schicken wo du die Züge am Vergaser entlang gelegt hast ?
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
64
KTM
640 lc4 bj2000
Naja ich werde mir jetzt mal einen neuen zug zulegen und mal sehen was es bringt, im schlimmsten fall löt ich da nen neuen böbbel drauf.

Danke für eure hilfe
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
655
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Die vom Afrikaans vorgeschlagene Methode mit den Verschraubbaren funktioniert auch. Habe ich genauso bei meinen Cafe Racer gebaut. Weil China Gasgriff, M-Lenker, Zubehörvergaser. Da muss man anpassen. Das geht dann damit super.
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
64
KTM
640 lc4 bj2000
Hab mir jetzt mal für 25€ die züge einer 625 bestellt und schau mal ob das klappt, wenn nicht bleibt mir nichts anderes übrig
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben