Ktm lc4 640 Sc bj.2002, trotz kicken, kein anbekommen

Mitglied seit
20 Januar 2021
Beiträge
3
KTM
Ktm Lc4 640 Sc bj.2002
Moin

Ich habe ein Problem mit meinem Moped und zwar bekomme ich sie nicht an! Die Ktm hat nur ein Kickstarter! Ich weiß nicht woran es liegen könnte und so langsam nervt mich das!

ich ziehe als erstes den decko und trete 1-2 mal durch dann trete ich weiter bis es im motor einmal klackt, dann kann ich nach dem klacken noch ein bisschen weiter leicht treten bis ich merke das es nicht weiter geht da sonst der kolben einmal wieder rum geht! Auf jedenfall trete ich den kickstarter vorsichtig auf diese Position, ziehe leicht den deko und tritt leicht über und merke am fuß das er wieder zurück federt! Danach trete ich voll durch und nix passiert! Das mehrfach hinter einander! Den choke habe ich auch gezogen! Trotzdem kommt sie nicht in gang!

Habe den tank abgebaut, sprit gewechselt, luftfilter sauber gemacht, zündkerze überprüft. Im September letzen jahres (2020) war sie in der ktm Werkstatt in delmnehorst wo vergaser eingestellt worden ist und sauber. Danach bin ich 1-2 mal nochmal gefahren und lief nach dem 1-2 kick! Bis letze Woche war sie sozusagen im winterschlaf! Sprit war noch im tank! Habe ein paar mal versucht und 2-3 anbekommen und bisschen laufen gelassen und ne kleine hof runden gedreht! Anfang dieser Woche wollte sie garnicht mehr angehen! Habe dann gelesen das es nicht gut ist mit dem sprit da er zozusagen schlecht wird. Habe Gewächselt und ausgelüftet vorhin alles zusammen gebaut und wieder 20-30 mal gekickt. Nix passiert. Kann es evtl sein das ich auch falsch kicke? Ich habe keine Lösung mehr. Schon bisschen mehr geld reingesteckt insgesamt aber kaum gefahren da ich wenig zeit hab! Deswegen fit machen dann tüv und verkaufen aber so wird das ja nix!

ich hoffe einer hat eine Lösung und kann mir helfen trotz diesem langen text! Ich danke im voraus, lg Fabian
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
1.055
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Hallo Fabian

Erst mal schauen, ob Zündkerze funkt. Wenn ja, dann versuch es mit Starter-Spray. Dann sollte der Motor auch mit schlecht eingestelltem Vergaser laufen. Ist auch möglich, dass der Zündkerzenstecker einen Unterbruch hat. Auch wenn es ausserhalb einen schönen Funken gibt, ist es möglich, dass unter Kompressionsdruck kein Funken mehr da ist.
Und auch wie @holgi871 schreibt, Notausschalter und auch Seitenständerschutzkreis prüfen, wenn du sowas hast.

Gruss
Stefan
 
Mitglied seit
20 Januar 2021
Beiträge
3
KTM
Ktm Lc4 640 Sc bj.2002
Danke für die schnellen Antworten!

Beim Notschalter scheint alles in Ordnung zu sein kann ihn rausziehen leicht und auch reindrücken also klemmt nicht. Lötstellen sehen auch gut aus! Die zündkerze funkt auch! Der zündkerzenstecker sieht von außen gut aus. Von innen , so bald ich von unten reingucken kann , auch. Kein rost zusehen oder ähnliches. Wie kann ich denn nachgucken ob er unter Kompressionsdruck funkt? Beim kicken leuchten einmal die lampen vorn und hinten leicht auf. Einen seitenständerschutzkreis habe ich nicht!
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
590
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Erste Maßnahme: Schwimmerkammer entleeren und spülen. Der alte Sprit zündet nicht mehr, muss also frisch, ist ein Standardfehler nach einigen Wochen Standzeit. Da Du ja schon oft gekickt hast, Zündkerze raus und mit Bremsenreiniger spülen, ausblasen. Dann mit frischem Sprit im Vergaser und ggf. Startpilot/Bremsenreiniger testen.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.690
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Vollgas geben, paar mal durchtreten ohne Zündung mit Deko ziehen. Dann zur Seite neigen bis der vetgaser überläuft. Dann normal probieren
 
Mitglied seit
4 Mai 2018
Beiträge
107
KTM
625 SMC und 990 SD
Deine Startprozedur hört sich kompliziert an.
Ot finden dann kräftig durchtreten, fertig.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.690
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Deine Startprozedur hört sich kompliziert an.
Ot finden dann kräftig durchtreten, fertig.
Nee, nicht kompliziert, weil ganz ohne Werkzeug .
Mach ich wenn sie lange rumstand, oder auf der Seite lag und nicht sofort wieder anspringt.

Wenn nix ist, kann man ganz normal antreten....
 
Mitglied seit
20 Januar 2021
Beiträge
3
KTM
Ktm Lc4 640 Sc bj.2002
Habe vergaser ausgebaut und gereinigt! Baue ihn die tage wieder ein. Evtl lag es daran. Vielleicht kicke ich sie auch nicht richtig an? Kicke bis ich wiederstand habe dann deko leicht ziehen und bisschen rüber, der kolben bzw nockenwelle federt dann bisschen zurück dann nach oben und durch kicken.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
760
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Mein Startprozedere nach langem Stehen:

Benzinhahn auf, viermal kurz Vollgas geben. Motorrad soweit wie es geht nach links umlegen, rechts umlegen.

Erstmal Handdeko ziehen und paar Mal sauber durchtreten. Loslassen. Choke rein. Dann treten bis Druck, Handdeko ziehen, bisschen über OT treten, Handdeko loslassen und Kicker bis ganz nach oben kommen lassen dann beherzt reintreten. Aber ohne Stress und Gewalt.

Wenn das beim 3. Mal nicht geklappt hat, kleiner Spritzer Bremsenreiniger in den Luftfilterkasten, dann nochmal. Wenn die dann nicht anging... War was kaputt! :)
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
2.110
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Wenn meine lange gestanden hat, also alter Sprit in der Schwimmerkammer ist, einmal seitlich legen das aus den Überlaufschläuchen der Sprit durchläuft, also alt raus und neuer Sprit nachkommt.
Choke am Keihin gezogen, Kicker betätigen, bis der Autodeko ausrastet,ist als hartes Klack zu hören, Fuß mit Kicker ganz nach oben in Ausgangslage kommen lassen und dann vollen weg zum Ankicken nach unten nutzen. Fertig und läuft.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben