KTM LC4 SC 400 Enduro auf Supermoto umbauen

Mitglied seit
3 Januar 2020
Beiträge
11
KTM
SXC 400
Hallo,
Ich würde gerne meine KTM LC4 SC 400 Bj. 1999 auf Supermoto umbauen. Ich habe vorne einen 17mm Achsdurchmesser und hinten einen 20mm.
Ich habe mir nun 17" Akront Supermotoreifen bestellt (sogar mit Unbedenklichkeitsgutachten für mein Moped) und muss nun schauen, dass ich diese draufbekomme.
Vorne besitzt die Felgennabe einen Durchmesser von 52mm auf der einen Seite und auf der anderen Seite (Bremsscheibenseite) 35mm, also zumindest diese Seite identisch zu den Endurofelgen. (Achsdurchmesser aktuell 17mm, jedoch mit Tachowelle, die ich nicht mehr benötige)
Hinten besitzt die Felgennabe auf beiden Seiten einen Durchmesser von 52mm. (Achsdurchmesser aktuell auf der Felge 26mm, wird jedoch 20mm benötigt)
Ich wollte daher fragen, was ich machen kann damit diese Reifen auf meine geliebte LC4 passen?

Vielen Dank schon einmal im Voraus.
Mfg
Michael
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
637
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
!? Ich verstehe die Masse nicht. Kannst Du Fotos machen!?
 

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
14.639
Alter
57
Standort
Maikammer
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
Mit Verlaub: eine SEHR umständliche Beschreibung des Problems.

Du hast vorne original 17 mm Achsdurchmesser, richtig ?

Du hast hinten original 20 mm Achsdurchmesser, ja ?

Deine Akront Felgen haben Naben mit vorne 17 mm, passt also. Die HR-Nabe hat 26 mm, so hab ich es verstanden.

Weitere Frage: Welche Bremse willst du vorne montieren ?
 
Mitglied seit
3 Januar 2020
Beiträge
11
KTM
SXC 400
Ja, vorne 17 mm original, jedoch muss ich irgendwie den originalen Tachoantrieb loswerden, also mir einer Hülse oder so.
Hinten original 20 mm
Ich würde die gleiche Bremsscheibe verwenden, da die KTM sowieso nicht besonders viel Leistung hat und auch nicht sehr lange übersetzt ist.
 
Mitglied seit
22 Juli 2019
Beiträge
457
Standort
nahe Karlsruhe
KTM
LC4 @v 1999
Ja, vorne 17 mm original, jedoch muss ich irgendwie den originalen Tachoantrieb loswerden, also mir einer Hülse oder so.
Die gab's wohl von KTM (damals vor 20Jahren). Ich fahre als zweiten Radsatz in der @v ein Enduro-Vorderrad für Tachowelle ohne den Tachoantrieb. Wenn Du so eine Hülse nicht in den KTM-Ersatzteillisten findest, dann vermutlich einen Hinweis im alten Sommer-Katalog.
 
Mitglied seit
17 September 2018
Beiträge
361
Standort
Berlin Schwabilon (Prenzelberg)
KTM
400 lse military 2x 640 Sumo 2x
KTM LC4 Distanzhülse Distanzstück Tacho Umbau aber für die 20mm Achse !
Das müßte dein V-Rad sein, 17er Acront 97, 620er Duke
gibt dir auch ne Vorstellung, wie sowas Aufgebaut ist. Dann schau dein Typ und Jahr an,
dann sieste was die Unterschiede sind.
viel spass beim Schrauben,
Paschaff
 
Mitglied seit
3 März 2005
Beiträge
172
Standort
FRA
KTM
620 LC4 '94; 620 LC4 '97 SUMO; 560 SMR'07; 510 EXC SUMO'13; HUSKY410TE'96; 450 RALLY'15
Der Tipp von Paschaff ist gut, die Ersatzteilkataloge können echt weiterhelfen. Hast Du die Standard Nabe vorn verbaut? Optional kannst Du auch den Tauchoantrieb drinnlassen und die Tachowelle einfach abbauen. Die Öffnung des Tachoantriebs mit einer Überwurfmutter der Tachowelle und ner kleiner Scheibe abdichten, damit kein Dreck reinkommt.​
In meinem Fundus habe ich noch so eine Alu Distanz, ich schaue ob ich die am Wochenende messen kann.​
 

Anhänge

  • tacho antrieb.pdf
    138,1 KB · Aufrufe: 14
  • Distanz.jpg
    Distanz.jpg
    441,6 KB · Aufrufe: 17
Mitglied seit
3 März 2005
Beiträge
172
Standort
FRA
KTM
620 LC4 '94; 620 LC4 '97 SUMO; 560 SMR'07; 510 EXC SUMO'13; HUSKY410TE'96; 450 RALLY'15
Hab die Hülse mal skizziert, hoffe es hilft weiter.
 

Anhänge

  • DSC_3946.jpg
    DSC_3946.jpg
    407,4 KB · Aufrufe: 30
Mitglied seit
8 November 2015
Beiträge
336
Standort
Hargesheim
KTM
KTM Duke 1, Duke 2, Duke 3 und EGS 620
Das Teil findest du bei KTM
50309019000 SPACER BUSHING FOR FRONT WHEEL
 
Mitglied seit
3 Januar 2020
Beiträge
11
KTM
SXC 400
Vielen Dank, Vorderradproblematik ist nun gelöst, jetzt fehlt nur noch das Hinterrad. Kann man einfach eine Hülse mir genauen Toleranzen drehen lassen und diese als Verkleinerung nehmen?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
7.458
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Klar kannst das machen. Trotzdem meine Frage: warum kaufst du nicht eine Hinterrad Felge, die auch gleich passt?
 
Mitglied seit
3 März 2005
Beiträge
172
Standort
FRA
KTM
620 LC4 '94; 620 LC4 '97 SUMO; 560 SMR'07; 510 EXC SUMO'13; HUSKY410TE'96; 450 RALLY'15
Kann es sein das Dir einfach die Büchsen für das Hinterrad fehlen? Das sind Position 6 und 7
1597171430116.png
Die Büchse sitzt im Lager und ragt auch noch ins Lagerdistanzrohr Pos 3 rein. Vom Durchmesser hat das 6205 Lager einen Innendurchmesser von 25 mm. Ich würde zwei neue Büchsen drehen lassen wenn der Durchmesser wirklich nicht passt. Die Hülse welche du drehen willst ist mit 0,5mm Wandstärke schon recht dünn.
 
Mitglied seit
23 Januar 2005
Beiträge
7.734
KTM
02er Six Day´s
Bevor der TE sich etwas drehen läßt, sollte er bei nicht originalen Naben prüfen ob das Hinterrad überhaupt in die Schwinge paßt und dann die Bremsscheibe mittig im hinteren Sattel sowie das Kettenrad in einer Flucht mit dem Ritzel stehen. Außerdem muß der Reifen nachher genug Freiraum zu Kette und zur Schwinge haben. Das Hinterrad sollte für Sumo-Betrieb unbedingt einen Ruckdämpfer besitzen.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben