KTM Mil Sitzbank & Seitenständer

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Die Sitzbank für die KTM Mil mit der ursprünglichen Teilenummer 579.07.340.100 ist Google und den einschlägigen Versendern "so" nicht bekannt.
Das Gleiche lässt sich vom Seitenständer (355mm) mit der ursprünglichen Teilenummer 579.03.023.100 sagen.

Kann mir Jemand sagen, welche Bank von einen anderen Modell und welcher Seitenständer ersatzweise passen könnten?

Dem Augenschein nach ein Gebrauchtteil zu kaufen, ist nicht gerade billig und passen muss es dann auch nicht. :(
 
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
177
Standort
Franken
KTM
400 Military, 200 EXC
Den Schnellverschluss hat nur die Military. Wie die zivile Sitzbank fest ist... keine Ahnung. Kann man evtl. umbauen. Die Military hat übrigens den Schaum der gesuchten "Komfortsitzbank", also nicht entsorgen.

Es passt der normale LC4 Seitenständer (der klappt aber wahrscheinlich nicht selbsstätig ein und hat nen Totschalter - will man nicht!). Dann ist aber entweder der Winkel zu steil, du legst das Motorrad höher auf Originalhöhe oder du flext den Seitenständer auseinander und schweißt ihn auf LS-E Höhe wieder zusammen. Achso dann gabs früher noch die zivile LS-E mit der niedrigen Höhe (vermutlich aber auch mit Ständerschalter)
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Danke Dr. Strange!

Das nur die Mil den Kosakenzipfel hat, wußte ich nicht.
Aber auch so bei besteht bei mir nicht die Gefahr, dass ich was wegwerfe.
Höchstens finde ich es nicht wieder.:vorsichtig:

Der fehlende Seitenständer fehlt nämlich, weil er an der Scheißnaht oben gebrochen ist.
Den hab ich abgebaut und an eine Stelle gelegt, wo ich ihn garantiert wiederfinde. Harharhar.:ROFLMAO:

Falls der mir nicht noch von irgendwoher zuwinkt,
lass ich mir was von einem Schweißer zurecht braten mit größerer Aufstandfläche.

Ist doch blöd, bei der Ankunft auf dem Campingplatz immer erst eine Dose Bier leeren zu müssen,
um die unter den Seitenständer klemmen zu können.:rolleyes:
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
1.216
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Dose Bier leeren zu müssen,
Du kannst auch das Nummernschild nehmen. Dann sieht man auch noch nach Tagen, wer dort sein Bike hingestellt hat. Diesen Trick braucht man auch mit Harleys, wenn im Sommer der Asphalt schön weich ist.
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Das mag funktionieren, kommt mir aber noch unpraktischer als die Bierdosengeschichte vor.
Ich stelle mein Motorrad jeweils nur für die Nacht auf dem Campingplatz ab.
Tagsüber bin ich auf Tour.

Nee, mal im Ernst:

Ein Kumpel hat mir schon vor einem Dutzend Jahren ein äußerst praktisches Geschenk gemacht:
Ein 10x10 Zentimeter großes Stück Riffelblech an eineinhalb Meter Wäscheleine.
Das liegt auf Tour immer oben in der Klarsichthülle vom Tankrucksack.

Nach dem Anhalten wird das auf den Boden geworfen, der Seitenständer darauf platziert
und die Schlaufe von der Wäscheleine an den Kupplungshebel gehängt.

Der letzte Akt vor dem Abschied vom Camp ist dann immer Motorrad aufrichten,
Platte einholen, Wäscheleine drumwickeln und in den Tankrucksack legen.

Danke Swambo! (y)
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Mit dem Riffelblech machen wir es auch seit Jahren so. Mir gefallen die Vergrößerungen der Ständerplatte an einer Enduro überhaupt nicht, ich sehe da eine Verletzungsgefahr, bzw. habe auch schon eine defekte Schwinge gesehen.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben