KTM-Military mit Motortod

Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
2.844
Alter
49
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Hallo,

ich will da ja keinen Glaubenskrieg anzetteln aber ich wäre für 60-70 Grad. (0,125 mm - 0,15 mm)
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Arbeiten am Ölkreislauf abgeschlossen und Suppe in Rahmen und Motorgehäuse eingefüllt.
Dann zwanzig Mal gekickt und Papier unter den Motor gelegt.
Ich hoffe mal, selbiges ist bei meinem nächsten Besuch in der Halle unbefleckt.

Auspuffanlage komplett moniert und mit der Kühlanlage angefangen.
Es wurde mir dann aber zu kühl......

Gut, dass ich Zeit ohne Ende habe,
weil ich mir die Fahrt nach Franken vermutlich schenken kann wegen geplanter Notstandsmaßnahmen einschließlich Ausgangssperren. :7600:
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Das war wohl nix mit der Unbefleckheit!

IMG_20201207_131849042_HDR-02.jpeg

Die Ursache war aber schnell ermittelt:

Eine Dumpfbacke - deren Name nicht genannt werden darf - hat die Ölablassschrauben
a) vor zwei Jahren nur lose eingedreht,
b) den Zustand vor dem Öleinfüllen nicht kontrolliert.

IMG_20201207_131904362-01.jpeg

Ansonsten alle Gummischläuche wieder an ihren Platz gepuzzelt, festgezurrt, und anschließend Kühlflüssigkeit eingefüllt.
(Ungemein praktisch, wenn umme Ecke ne andere KTM steht, wo man Unklarkeiten schnell klären kann)

Wo ist der verdampfte Kühlerdeckel?

Aaah, schweiss!

Neben dem Teilwascher liegen gelassen.

Hier kommt nix weg - jedenfalls so lange wie ich durch den Krankenstand die Halle für mich alleine habe.

Gut, wenn's am Schönsten ist, soll man aufhören!
Lohnt nicht mehr, ein weiteres Brikett in den Ofen zu werfen.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
769
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Das sieht, auch nach den Verlaufsspuren auf dem Putzpapier, irgendwie nach Kühlflüssigkeit aus.
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Nee, das ist so ein hipper Leckersaft, der ist so. Motul 300V.

Und nun der Moment,
wo der Elefant das Wasser läßt:

Buttbuttbuttbuttbuttbuttbuttbutt ....

Motor läuft!
Yeeeeha!
 
Mitglied seit
15 Februar 2020
Beiträge
7
Alter
63
Standort
Innsbruck
KTM
LC 4 400 SC
Ich überlege, ob ich dem Motorrad mal die Videos aus der Eifel vorführen soll? ;)

Bei der Mil mit dem 640er Motor hatte ich keine Schwierigkeiten beim Reinwuppen und vertäuen des Motors nach dieser Video-Anleitung,
aber bei der 400er schon.
Ist jetzt aber auch egal, denn nach einem neuen Anlauf heute schwingt die Schwinge wieder wie sie sollte,
und auch der Vergaser ist in das Kunstwerk eingefügt.
Danach hab ich Schluss gemacht weil ich
a) kein Tablett mit Anleitung dabei hatte und
b) ich zurück ins Corona-Lager musste,
damit meine 88-jährige Mutter nur überschaubaren Unfug anrichtet.

Natürlich ist das Tablett NICHT aufgeladen, weil alles, an dem irgendwelche Lämpchen leuchten,
von der Stromzufuhr getrennt wird,
sobald ich das Haus verlasse.
Sicher ist sicher. :rolleyes:
Frage:Von wem lässt du den Motor aufsetzen,Mein Ktm 400 ist eben auch hinüber Suche Kolben und Zylinder bzw. Motor
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Entschuldigung,
einen Teil deiner Fragen verstehe ich nicht.

Was meinst du mit "Von wem" und "aufsetzen lassen"?
Ich habe alle Arbeiten selber gemacht - trotz zwei linker Hände,
viel Zeitaufwand und vielen "dusseligen" Fragen hier im Forum (Danke an die geduldigen Member!).

(War ja nicht schwer:
Man nehme einen kaputten Motor mit Zylinderkopfschaden und einen kaputten Motor mit Pleuellagerschaden,
entferne die faulen Stellen und klebe die Guten mit Prit zusammen
- jedenfalls so ungefähr...)

Einen gebrauchten 400-er Motor von einer Mil zu finden, dürfte schwierig werden, insbesondere zeitnah.
Einen anderen LC4 Motor finden, ist deutlich einfacher, verlangt aber mindestens einen anderen Krümmer
und muss "legalisiert" werden, d. h. der größere Hubraum und die höhere Leistung müssen über den TÜV gebracht werden.

Dieses Geduldsspiel habe ich noch nicht erledigt,
dass spare ich mir für das kommende Jahr auf.
Allerdings bin ich einigermaßen optimistisch,
denn die MIL gibt es für die Spezialeinsatzkräfte der Bundeswehr mit "großem" Motor.
Das heißt, es gibt das Modell bereits legal zugelassen in Deutschland.

So what?:finger:

Wie ist denn das Schadensbild genau bei deinem Motor?

1607591970249.png

Hier findest du die Teilenummern, nach denen du deinen Händler fragen kannst.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
919
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Ahdah, please:

Maybe use a different online tool to translate your questions. Deepl works fine dir me. Google works quite good also. Your german is hard to read. Sounds like Star wars's Yoda.

In Germany there is for example Pirate-Racing, LanzaRoad, Weber Metallmanufaktur which i have good experiences with or have heard of best results. They can repair your engine in total, or parts, such als crankshaft, cylinder and piston, etc.

KR
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Ich warte mal wieder auf Ersatzteile, u. A. Kettenkid meiner Wahl.
Das nervt, aber augenblicklich nur ein bisschen,
denn derzeit liegen hier die Nachttemperaturen unter null Grad Celisius
und ich müsste die Schrauberhalle erst einmal mit einem Kohleofen einheizen.

Nerven tun aber auch mal Kleinigkeiten:

Beispielsweise ist heute ein Betriebsstundenzähler angekommen,
der zwar mit 8, 55€ sehr preiswert war,
dafür aber unvollständig ist.
Es fehlt in der Blisterpackung das Induktionskabel,
welches um das Zündkabel gewickelt werden muss.
Ich hab den Verkäufer mal angeschrieben und gefragt,
wie er das Problem lösen möchte.
Rückversand und Preiserstattung wäre zeitaufwändiger,
als irgendwo ein Stück Litze zu suchen,
aber ich neige nicht dazu, solche Schluddrigkeiten hinzunehmen,
OHNE meinen Geschäftspartner einzubinden.

Schaun mer mal, die der Verkäufer reagiert.

Nachtrag: Ich hoffe, der Betriebsstundenzähler zeigt die Motordrehzahl an,
sobald der Motor läuft und erst, wenn der Motor steht, wird die Zeit angezeigt.
So hat es jedenfalls beim äußerlich identischem Betriebsstundenzähler funktioniert,
der an der anderen Mil verbaut ist.
Billiger kann man nicht die Leerlaufdrehzahl kontrollieren und die Drehzahl bei Fahrt.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
769
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Der Betriebsstundenzähler zählt die Betriebsstunden meist über die Einschaltdauer der Zündung. Hast Du am anderen Moped ein Kombiinstrument? Vom Gehäuse her sehen die ja oft gleich aus. Gekauft beim Chinamann?
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Nöö.

Wie geschrieben: ein äusserlich identisches Modell.
Man wickelt ein Kabel um das Zündkabel und klemmt das andere Ende an das "Messgerät".
Das Gerät gibt die Zahl der induzierten Impulse pro Minute digital aus=Drehzahl
und zeigt bei ausgeschaltetem Motor dann die Laufzeit an.

Das Ding hat ne eine eingebaute Batterie.
Nix zu installieren, bloß anbringen.
Simpel und gut.

Ich bin sicher, irgendeine Litze langt,
um es in Betrieb zu nehmen.
Theoretisch bräuchte ich es nur an das Zündkabel halten,
aber das ist nur beim Leerlaufeinstellen praktikabel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
769
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Hast Du mal einen Link davon, oder ein Foddo?

edit: Gefunden, die Teile kannte ich nur als entweder, oder. Und teurer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
1607627983683.png

Wenn du den Suchbegriff "Betriebsstundenzähler" bei Ebay eingibt,
springen dir die Dinger zu verschiedenen Preisen ab 8,5€ ins Auge.

Bei näherer Betrachtung ist es meist die gleiche Blisterpackung.
Ich werde berichten, wenn ich das Motorrad nochmal probelaufen lasse.
 
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
734
Standort
BW
KTM
04er 660 SMC +++ 13er 690 Enduro
Sowas habe ich auch, allerdings von Drehzahlmesser + Stundenzähler BOC-BZ-02 - BOCAST.de .
Habe ich seit ca. 6 Jahren drin, der Akku geht immer noch. Einmal gab's einen Reset, keine Ahnung warum, BH waren dann wieder auf 0.
Bei der Drehzahl springt die Anzeige etwas, aber sonst funktioniert das Teil ganz gut.

Interessant ist die Kabelverlegung:
Das Kabel wird geräteseitig nur unten eingeclipst, keine leitende Verbindung.
Das andere Ende wird mit 3-5 Schleifen um das Zündkerzenkabel gewickelt.
 

Anhänge

  • Bocast.png
    Bocast.png
    346,2 KB · Aufrufe: 1

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Danke für das Bild.
Da ich die weisse Schrift entfernt habe, kann ich nicht sicher sagen, ob mein altes Ding vom gleichen Typ ist - gut möglich ist es.

Da ich auf das nächste Paket Teile bis zum 15. warten muss, wollte ich heute schon mal die Flüssigkeitswechsel an Kupplung und Bremse vorbereiten.
Es wurde dann eine Putzorgie an der linken Armatur.
Da ist im Lauf der Jahrhunderte aus dem Kupplungsdeckel irgendwas Klebriges ausgetreten und hat alle Teile innerhalb eines Dezimeters verklebt und mit einer gut haftenden Panade versorgt.

Erwähnte ich schon, das dass Dreierset Bürsten von Polo für 99 Cent eine gute Wahl sind?
Die kleine Messing-Bürste war jetzt Mittel der Qual!
IMG_20201212_112258582-01.jpeg

Warum liegen bloss immer Geber- und Nehmerzylinder grundsätzlich auf den gegenuberliegenden Seiten vom Motorrad?

Ich hätte Lust dem Konstrukteur einen Regenschirm einzuführen und anschließend ganz laaangsaam zu öffnen!:angry:

Krempel liegen lassen und Mutti bekochen gefahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
469
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
War eine gute Idee, die abgebaute Reserve-Kupplung auch mal anzuschauen.

Nicht nur, dass auch die zweite hydraulische Kupplung rundum belegt war wie die Zunge eines Komodowarans,
auch der Ausgleichbehälter war noch voll mit einer trüb gallegrünen Flüssigkeit.

So eingelagert, hätte man die Kupplung in drei Jahren unter ständigem Bürsten in die Tonne fallen lassen können.

Kupplung an der KTM auf der Bühne neu befüllt, ebenfalls beide Bremsen,
Ritzel und Kettenrad montiert.

Dazu noch Motorschutz und Seitenteile.
Hätte ich eine passende Kette parat gehabt,
wäre ich heute fertig geworden und hätte dem Dings von der Bühne hoppeln können.

Hätte, hätte, Motorradkette!

Harharhar.

Buster Keaton hätte seine Freude gehabt, mir heute zuzusehen.
Hätte ne Menge Gags für seine Filme übernehmen können.
Wie oft kann man eigentlich Flaschen mit Kupplungsöl oder Bremsflüssigkeit umwerfen,
obwohl man sich fest vorgenommen hat, äußerste Vorsicht falten zu lassen?

Egal, morgen ist vorraussichtlich Stadelkauf, äh Stapellauf.

IMG_20201217_105107249-01.jpeg

IMG_20201217_110131049-01.jpeg

IMG_20201217_115243186-01.jpeg

War ja klar! Über die 4,90€ für eine Schraube sach ich ma nix, aber natürlich ne Torx.
Ersma 10 Minuten nach einem passenden Schlüssel gesucht in den Schränken der Kollegen.
Ich hoffe, da niemals unterwegs dran zu müssen.
Die einzige Torx am gesamten Mopped.

IMG_20201217_150028309-01.jpeg

Nur noch Kette, Tank und Sitzbank....
 
Mitglied seit
24 Juli 2011
Beiträge
288
Standort
niederösterreich
KTM
KTM EGS 360, KTM 1290 SA
Buster Keaton hätte seine Freude gehabt, mir heute zuzusehen.
Hätte ne Menge Gags für seine Filme übernehmen können.
Wie oft kann man eigentlich Flaschen mit Kupplungsöl oder Bremsflüssigkeit umwerfen,
obwohl man sich fest vorgenommen hat, äußerste Vorsicht falten zu lassen
Ja Ja ..................
das kenn ich
Fläschchen mit Flüssigkeiten werden magisch von Füssen angezogen :sarcastic:.
mfg
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben