KTM-Military mit Motortod

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Fettisch!

Löppt.

Aber ohne Kette kein Vortrieb.
Alle Discounter geschlossen.
Ich mach die Alte passend und noch mal drauf für Probefahrten und bestell eine passende Neue.

IMG_20201218_133304133-01.jpeg

Der gemeine Unterschied zwischen passt und passt niiiiiiiiicht :(

IMG_20201218_124022332-01.jpeg

Mühsam feilt der Lachmann die Kette kurz...

IMG_20201218_121335525-01.jpeg

Dieses Gerät zum Supersparpreis zeigt übrigens nicht die Drehzahl an, sondern zählt wirklich nur Betriebszeit.
 
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
177
Standort
Franken
KTM
400 Military, 200 EXC
Weil die Klappspiegel weiter vorne mal Thema waren und ich gerade einen brauche:

Die originalen Mil Klappspiegel sind vom Hersteller FAR und noch verfügbar.
FAR 5587 (Länge 280mm). Dann gibts noch kürzere FAR 0097 (Länge 243mm).

Passend sollte die Version "P" sein mit M10x1.25 Gewinde. Besser für Offroad gäbs dann nich die Version "U", die sind drehbar gespannt mit einem Adapter in der Schraubaufnahme. Können also in noch eine Richtung mehr nachgeben, ohne zu brechen.

Gar nicht so leicht zu finden die Dinger, ohne die Nummer vom Hersteller. Man muss so ca. 25€ pro Stück einplanen.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Die MIL Spiegel mit der Artikelnummer 57912040100 sind NICHT mehr verfügbar, es gibt noch die kürzeren Klappspiegel mit der Artikelnummer 58312040200, Preis ist aktuell ca. 34.-€.

Bei der kurzen Variante sieht man leider eher seine Schultern, man kann den Arm jedoch verlängern.
 
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
177
Standort
Franken
KTM
400 Military, 200 EXC
Genau das war der Grund, warum ich mich auf die Suche gemacht habe um meinen Mil Spiegel zu ersetzen. Vom OEM gibts die Spiegel zum Glück noch unter den og. Bezeichnungen.
 
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
177
Standort
Franken
KTM
400 Military, 200 EXC
Noch gar nicht, aber es gäbe sie z.B. im Webshop des Herstellers für 16€/Stück + 15€ Versand aus Italien. (Abbildung zeigt den Kurzen, aber es ist laut Text der Lange für die Mil)

Link

Alternativ findet man über google mit "FAR 5587" einige Händler.

Dass die originalen Spiegel (zumindest meine) von FAR sind, steht übrigens auf dem Gelenk.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
OK. Ich hatte bei meinem Bekannten gefragt, der hat die kurze Ausführung im Webshop, die MIL Version konnte er nicht liefern. Dein Hinweis auf die Nummer 5587 war ein guter Hinweis, FAR steht auch auf dem Spiegelkopf. Eben wie Bumm bei BMW Spiegeln.

Ich habe letztes Jahr noch (wahrscheinlich) den letzten Originalspiegel von KTM bekommen, war ein Händler in der Bucht der scheinbar ein Lager auflöste. Eben habe ich einen Händler in Deutschland gefunden, 24.-€ plus 5.-€ Versand, nach den Maßangaben die richtige Ausführung. Also einen zur Probe bestellt, passt für mich, mal sehen was die wann schicken.

Eine Bestellung aus Italien könnte interessant werden wenn man eine Sammelbestellung macht, aber dazu muss natürlich Bedarf da sein.
 
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
177
Standort
Franken
KTM
400 Military, 200 EXC
Hab jetzt über die Bucht bei einem Händler einen FAR 5587 bestellt. Sollte demnächst hier eintrudeln.

Mit der Sammelbestellung aus IT ist das Problem, dass noch der Versand zu den Endkunden dazu kommt. Also wenn jeder nur 1-2 Spiegel braucht, lohnt sich das nur falls es in D keinen Händler mehr gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
177
Standort
Franken
KTM
400 Military, 200 EXC
Wurde geliefert, ist 1:1 der original Spiegel.

Ich habe im Nachbarthread mal ein Bild angehängt.

Link
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Ich berichte hier der Information halber mal weiter:

Beide Mils wurden nach "erfolgreicher" Instandsetzung in meine Tiefgarage verfrachtet,
in der Absicht, mit roten Nummern Probefahrten zu machen.

Bis die Nummern endlich verfügbar waren, sind drei Monate ins Land gegangen
und dem entsprechend haben die Motorräder und als Folge davon mein ältester Sohn rumgezickt.

Natürlich waren beide Batterien schwachbrüstig und es musste mit Überbrückungskabeln gearbeitet werden.-
Der 400er fehlte Luft im Vorderrad, was aber unerheblich war, da es sowieso nicht zu einem Fahrversuch kam.
Sie zieht noch Falschluft, d. h. nimmt nicht sauber Gas an.

Die 640er fährt - und zwar so, das mein Ältester glatt sein Gezicke vergessen hat nach der Probefahrt.
Eventuell muss noch was an der Leerlaufdüse geändert werden, er sprach von Magerpatschen.
Man wird sehen, die Probleme bestehen hier in der Zulassung (eigenen Thread dazu hab ich eröffnet).

Natürlich sind noch ein paar Kleinigkeiten aufgetreten:

Am 640er Motor, den ich verbaut habe, fehlt am Kickstarter eine Schraube, sodaß der beim Kicken rumwabbelte.
Außerdem ließ sich die Sitzbank nicht verriegeln,
weil der Zapfen dieser Sitzbank irgendwie in das Plastik der Sitzbank eingedrückt worden ist
und das Schloss nicht einschnappen kann.
Selbst wenn der TÜV das nicht merken würde,
ist mit einem unbefestigtem Sattel meiner Meinung nach nicht zu spaßen.

Da an beiden Sitzbänken die Bespannung schon wunde Stellen hat,
habe ich mal die Bespannung der "kaputten" Sitzbank halb gelöst.
Die Sache mit dem Zapfen dürfte reparabel sein.

Ferner fehlt mir ein Seitenständer für eine der Maschinen.

Angesichts des tollen Wetters konzentriere ich mich erst mal darauf,
die 640 in einen makellosen Zustand für den TÜV zu versetzen
und das "Motorupgrade" offiziell durch zu bekommen.

Danach kann ich dann Teile tauschen, falls noch nicht neu besorgt,
und das TÜV-Spiel mit der "normalen" 400er Mil widerholen.

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Gebüsch!
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Sitzbank war bei meiner auch an der Stelle kaputt, habe ich so repariert (von außen):

Sitzbank mil.jpg

Sitzbankbezug kann man ja machen lassen, muss ja nicht original sein.

Gegen Magerpatschen würde ich erst mal die GRS bemühen (wenn ansonsten die Bedüsung passt).
 
Mitglied seit
24 Juli 2011
Beiträge
297
Standort
niederösterreich
KTM
KTM EGS 360, KTM 1290 SA
sitzbank neu beziehen ist keine hexerei.
etwas geduld, ein föhn und ein tacker (elektrisch wäre gut).


ich nehme lieber "bootsleder" ist zwar etwas bockiger aber kostet wesentlich weniger.
z.b.:

https://www.ebay.at/itm/medizinisches-Kunstleder-Bootsleder-Meterware-140cm/352641243527?hash=item521b0e5987:g:M-wAAOSwHOlcwG0l

mfg
impression
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Danke, Jungs!

Insbesondere das Bild mit der Reparatur des Kosakenzipfels hilft mir weiter! (y)
Bei der defekten Sitzbank ist eine der ursprünglichen Nieten schon durch den Plastik nach innen abgetaucht.

Den Bezug hätte ich trotz des Schadens gar nicht erst gelöst,
wenn ich nicht (mehr stümperhaft) selber neu beziehen könnte,
bzw. einen Fachmann kennen würde,
der das häufiger und zur Zufriedenheit einer Vielzahl von Leuten macht.

Allerdings ist der auch schon bis in den Spätherbst hin ausgebucht.....
Da könnte ich allerdings auch gleich aus einer Viellzahl an Materialien wählen,
die meiner Genitalregion schmeicheln könnten.

Und eine Popo-Heizung mit verbauen lassen.
Einen Winter über hab ich mir Letztere mal mit schwarzem Gaffa-Tape auf den Sitzbezug gepappt.
Warme Testikel sind der reine Luxus!:love:
 

öppi

KTM Sammler
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.898
Standort
MV
KTM
LC8 950 Adventure/ 660 SMC ´05 Akrakomplett
Es gab auch ein paar wenige 640 Military, vielleicht helfen die Daten dieser zur Grundabstimmung.

Es gibt auch Kupplungsarmaturen für den Seilzug mit einem Schalter, hatte eigentlich jede 640 ab werk.

Die kupplungsarmaturen der 620 Kickstartmodelle haben gar kein Gewinde für den Kupplungsschalter, vermute mal so eine hast du.

Desweiteren solltest du die CDI / Zündbox noch tauschen. Die Zündkurve der 400 Mil macht obenraus mächtig zu, da kommt denn keine Leistung mehr, angeblich sollte das die Haltbarkeit des Motors verlängern. Schon auf dem 400er Mil Motor bewirkt die CDI der 640/625 ab 2003 schon eine Leistungsteigerung obenraus. Für den jetzt verbauten 640 sehe ich das als dringend notwendig.

Krümmer hast ja schon geändert, der 400er Krümmer wäre auch zu dünn für den 640er.

Meine Meinung zur legalität: Es ist optisch kein Unterschied zu erkennen, das wird bei einer HU nie auffallen. Nur ein echter LC4 Spezialist kann die Kennungen an Motornummer und Zylinderkopf entschlüsseln um den 640 zu enttarnen.
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Rein zufällig hab ich heute meine beiden Mils mal wieder besucht,
um den Kupplungsschalter zu tauschen.
Meine Behelfs-Konstruktion für den Magura-Schalter hat nicht richtig funktioniert.
Der Schalter kam nicht weit genug in das Gewinde hinein, um vom Kupplungshebel berührt zu werden.

Also noch mal in den sauren Keks gebissen und bei Ebay-Kleinanzeigen
eine ganze linke Armatur mit Gebamsel dran erworben.
Ich brauchte nur den Schalter und - weil vorhanden - die Gummiabdeckung für das innere Ende der Armatur.
Der Schalter hat diesmal das passende Gewinde,
dafür passt - selbstverständlich - der Stecker am anderen Ende nicht zur Mil!

Also: Schnipp-Schnapp und passend gemacht. Jedenfalls provisorisch.

Jetzt lässt sich der Motor auch bei gezogener Kupplung starten,
falls irgendein Gang drin ist.
Also so, wie sich das gehört.
Damit ich es auch ganz bestimmt nicht beim Provisorium belasse,
schauen jetzt die verzwirbelten Drahtenden oben aus der Lampenmaske raus.
Morgen hole ich das Zeuch zum Löten aus dem zweiten Depot.

@öppi

CDI ist getauscht.
Ich hatte schon mal eine "offene" CDI für eine Mil erworben,
man ist ja schließlich neugierig.

Tatsächlich halte ich die für den 400er Motor für verzichtbar.
Klar kann man den Motor damit "ausdrehen",
allerdings habe ich davon kaum Gebrauch gemacht.
Die 400er Mil ist eher für´s gemütliche Wandern,
nicht für Hetzjagden.

Selbstverständlich hab ich diese CDI jetzt dem 640er Motor gegönnt.
Den Motor künstlich abzuwürgen, halte ich nicht für sinnhaft.

Ich gebe dir recht, dass der 640er Motor mutmaßlich selbst beim TÜV nicht bemerkt werden würde.
Allerdings habe ich Prinzipien, falls ich mir das finanziell leisten kann. ;)

Und ein ordnungsgemäß umgemeldetes Fahrzeug kann ich mir gerade noch so leisten.
Nicht leisten möchte ich mir allerdings, dass eine Versicherung die Zahlungen an mögliche Opfer
bei einem von mir verschuldetem Unfall verweigert,
weil ich betrogen habe.
Das würde einen Menschen, der dabei einen dauerhaften Schaden davongetragen hat,
härter treffen als mich.
Einem nackten Mann kann man bekanntlich nicht in die Tasche fassen
und "mein Opfer" müsste gucken, wie es klar kommt.

Morgen knöpfe ich mir den Kosakenzipfel vor.....
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Der Kosakenzipfel:

IMG_20210416_135937355.jpg

Nach Reparatur

IMG_20210416_140331881.jpg

Nach zwei oder drei energischen Versuchen,
die Sitzbank zum Einrasten zu bringen.
Das Plastikmaterial ist zu ausgefranzt, weich und verzogen.
Nieten halten nicht.
Da werde ich wohl mal einen JAPANSPACHTEL zurecht dremeln müssen, um eine stabile Auflage zu schaffen.
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
Und täglich grunzt das Murmeltier!

Heute haben mein besserwisserischer Sohn und meinereiner mal die beiden Mils aus der Tiefgarage in die Sonne geholt
und Probeläufe veranstaltet.
Mils sind schließlich eigentlich für die Freilandhaltung gebaut.


Natürlich hat ein Mensch, der 230 Kilo locker stemmen kann,
eine andere Vorstellung von einem "handfest" angezogenen Ölfilter,
als ein grummeliger alter weißer Mann,
sodaß uns beiden der Gesprächstoff nicht ausgeht.

Fakt ist jedoch, dass an der 400er das leuchtend grüne Öl an Stellen austritt,
wo es nicht austreten sollte.
Spielt aber jetzt keine große Rolle,
weil die Gasannahme beim Fahren doch noch ein Fitzelchen zu wünschen übrig ließ.
Den Grund dafür konnten wir im hellen Sonnenschein dann auch schnell finden
-die 640er stand zum Vergleich gleich daneben und tuckerte zufrieden vor sich hin.

Bei der 400er fehlt am Vergaser die GEMISCHREGULIERSCHRAUBE. :7600:

Da kann ich einfach nur noch staunen,
dass das Gerät auf den ersten Tritt anspringt
und einen sauberen Leerlauf entwickelt.

Also erst mal den Vergaser wieder rausgerupft!

Ob sich bei einer Laufleistung von ca. 21.000km schon eine Vergaserrevision lohnt?
Teile bestellen muss ich so oder so...... da könnte man auch gleich Nägel mit Zöpfen machen.

Immerhin läuft die Mil mit dem Motorupgrade tadellos
und zeigt auch nach einem Bad mit Bremsenreiniger
keinerlei Lölecks, äh, Öllecks.
Kann also :pleasantry: grundsätzlich zum TÜV.
 

Afrikaans

Alter Sack
Mitglied seit
16 Juni 2016
Beiträge
515
Standort
Neuss
KTM
400 Military, Honda GT 647
IMG_20210419_164715988.jpg

Nieten kann man vergessen.

Spricht eigentlich was dagegen, den Kosakenzipfel auf, statt unter dem Plastik zu befestigen?
Ich denke da an den großzügigen Einsatz von hochwertigem Kleber.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
1.140
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Versuchs nochmal mit dem Nieten. Aber Bau ne Konterplatte und popel die durch das grosse Loch erst hinter das Plastik.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
914
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Ich habe das Bild ja schon mal in dem Beitrag #271 gezeigt:

Sitzbank mil.jpg

Der Kunststoff der Sitzbank ist entsprechend der Form der Pinökelgrundplatte ausgeschnitten, sozusagen eingelassen. Material für die Reparaturplatte ist 1,5mm VA-Blech, Maße kann man ja alle an der Sitzbank abnehmen. Erst den Verriegelungszapfen einnieten, dann die Platte an die Sitzbank nieten. Funktioniert seit Jahren gut
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben