KTM SX625 BJ 2005 Dekonocke "klackert" aber E-Starter kann nicht gegen Kompression starten

Mitglied seit
28 Oktober 2019
Beiträge
14
KTM
SXC 625
Hallo liebe KTM-Gemeinde,

musste nach einem Riss im Zylinderkopf (bekannte Schwachstelle zwischen Ein-/Auslassventil auf der Steuerkettenseite) diesen wieder richten lassen und habe jetzt den Motor wieder zusammengebaut.
Leider springt er nicht an bzw. "stockt" der E-Starter weil wohl die Kompression im OT zu hoch ist und er nicht drüber kommt. Der Motor hat ohne Zündkerze keine Probleme mit dem durchziehen und auch das Klackern der Dekonocke ist bei jedem zweiten Hub deutlich zu hören.

Frage: wenn das "Klackern" der Dekonocke zu hören ist, ist dann auch die Funktion vorhanden oder kann es sein dass die Feder bei der Dekonocke dennoch zu kurz ist und es keine Funktion hat? Möchte jetzt ungern das Ganze wieder auseinanderbauen um festzustellen dass die Dekonocke funktiert...
Kann ich das mit dem manuellen Dekoseilzug quasi "überbrücken"?

Die Batterie ist geladen und der E-Starter wird mit Strom versorgt, irgendwelche Tipps an was es liegen kann?

Beim Zusammenbau habe ich für das Starterrelais keine Stelle gefunden, an der es ursprünglich montiert war. Kann mir jemand mal ein Bild schicken mit montiertem Starterrelais wo das dranhängt oder mir das beschreiben? :)

Vielen Dank für Eure Hilfe.
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
762
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Handdeko ziehen und halten -> Starter drücken und halten -> Handdeko LANGSAM lösen -> Jetzt läuft sie -> Starter und Handdeko loslassen

Gruss
Stefan
 
Mitglied seit
11 April 2007
Beiträge
166
Hatte ich auch bei der 640, damals hatte ich den Stufenring (44) vergessen einzubauen, dann kann sich die Nockenwelle seitlich weg schieben und der Auto-Deko funktioniert nicht mehr.

1591272458565.png
 
Mitglied seit
28 Oktober 2019
Beiträge
14
KTM
SXC 625
Okay, probier ich heute Abend gleich aus. Mit dem Kickstarter sollte es ja auf jeden Fall auch funktionieren, oder?
Wenn die Nocke beim 2. Hub jedoch klackert tut sie auch was sie soll oder überseh ich da was?!?
 
Mitglied seit
28 Oktober 2019
Beiträge
14
KTM
SXC 625
Ach ja, wäre super wenn mir jemand helfen könnte an welcher Stelle ich das Starterrelais anschrauben kann.
 
Mitglied seit
28 Oktober 2019
Beiträge
14
KTM
SXC 625
Kurzer Zwischenbericht: Läuft leider immer noch nicht. Das starten mit Handdeko und auch mit Kickstarter habe ich mehrfach probiert, ohne Erfolg.
Zwischenzeitlich Vergaser gesäubert, Zündkerze kontrolliert, mit Autobatterie überbrückt, immer mit demselben Ergebnis.

Ohne Zündkerze hört man beim Verdichtungshub deutlich das Klackern der dekoknocke, allerdings schafft es der Anlasser trotzdem nicht durchzuziehen. Wie kann ich die Funktion der dekoknocke überprüfen?

Ansonsten wäre der Anlasser im Eimer, war aber bis zuletzt ohne Probleme.

Wer kann mir da weiterhelfen?
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.860
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Mach doch bitte ein Video vom Startvorgang und stell uns den Link zur Verfügung, vielleicht kann man was davon ableiten.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.409
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Stimmen die Steuerzeiten ?
Beim wiederzusammenbauen kann man ja gar nicht im falschen OT die Ventile einstellen / so das die Dekompression nicht funktioniert wegen zu großem Ventilspiel......
 
Mitglied seit
28 Oktober 2019
Beiträge
14
KTM
SXC 625
Hmm, upload von mp4 funktioniert nicht...
Bei gezogenem Dekohebel zieht der Anlasser durch und die Spannung bleibt bei ca. 11 Volt. Allerdings startet der Motor nicht da kein Unterdruck und damit kein Benzin Luftgemisch im Zylinder?!
Ohne Dekohebel sackt die Spannung ab auf 6 bis 8 Volt und der Anlasser bleibt vor OT stecken.
Allerdings krieg ich den Motor auch mit Kickstarter nicht zum Laufen.
 
Mitglied seit
28 Oktober 2019
Beiträge
14
KTM
SXC 625
So, habe jetzt nochmal den Ventildeckel entfernt nachdem alles andere nicht zum Erfolg geführt hat. Wahrscheinlich ist mir beim Aufsetzen der Steuerkette der OT verrutscht und ich habe es nicht bemerkt. Habe jetzt die Steuerkette um 2 Zähne versetzt da die Nocken im OT nicht da waren wo sie hingehören...
Muss das Ganze diese Woche wieder zusammenbauen *grr und vor allem die Dichtmasse wegmachen und neu auftragen.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.036
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
............ und hoffen, dass die Ventile nicht mit dem Kolben ............. ansonsten gibts Brösel.
 
Mitglied seit
11 April 2007
Beiträge
166
Achte auf die Markierung am Nockenwellen-Rad, die muss mit der Oberkante des Kopfes fluchten, wenn die KW auf OT fixiert ist.
1591475749186.png
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.036
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Starterrelais, weiß leider nicht, ob deine das auch dort hat wie die 640er.
Die hats jedenfalls hier:

2014-12-08_17-56-08 - Kopie.jpg
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.409
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Wow, sogar zwei Zähne daneben
Hoffe du hast den Steuerkettenspanner draußen und baust ihn zurückgestellt ohne Feder nach der Kopfdeckel Montage wieder ein
 
Mitglied seit
28 Oktober 2019
Beiträge
14
KTM
SXC 625
So, um es kurz zu machen: der Motor ist nach dem Zusammenbau auf den ersten Drücker angelaufen!
Der Steuerkettenspanner war zur Montage der Nockenwelle draußen und das Ventilspiel auf OT hat auch noch gepasst, puh.
Leider ist bei diesem Baujahr keine Schraube zur Fixierung der Kurbelwelle auf OT vorhanden, daher immer wieder nachprüfen und nachstellen ob noch alles passt. Wird mir nicht mehr passieren sowas.
Das Starterrelais hab ich übrigens hinter den rechten Kühler gesetzt, da gab es eine Anschraubmöglichkeit an den Rollen für den Tank.
Bei der Gelegenheit den Benzinhahn "nach außen" gesetzt und dabei den Kraftstoffschlauch verlängert, war immer ziemlich fummelig wenn man während der Fahrt auf Reserve umstellen musste.

Jetzt muss ich nur noch neue Reifen aufziehen und neuen TÜV, dann kann's losgehen!
 

Neueste Themen

Oben