Kühlflüssigkeit wechseln - ein paar Fragen.

Mitglied seit
8 März 2009
Beiträge
893
Standort
Graz/Lienz
KTM
625 SMC´05 @ 654ccm, Yamaha DT125
Servus Kollegen,

nach Jahren werde ich demnächst zum ersten Mal meine Kühlflüssigkeit wechseln, bitte fragt mich nicht, wie lang meine alte schon gedient hat :oops:
Nun habe ich jedoch ein paar Fragen, zu denen ich keine konkreten Themen gefunden habe:

1) Da ich keine Ahnung habe, welche Kühlflüssigkeit derzeit drin ist, werde ich das System spülen. Kann ich das mit Leitungswasser machen? Soll ich den Kühler/Schläuche hierfür einfach mit dem Gartenschlauch durchspülen oder befüllt etwas laufen lassen?
2) Wie befülle ich das System korrekt? Muss ich dabei etwas beachten oder entlüften?
3) Was schütt ich mir jetzt für eine Flüssigkeit rein? Blick da überhaupt nicht durch, ich hätte gerne ein fertiges Gemisch. Das alte war blau, aber wenn ich spüle sollte die Farbe egal sein, oder?

Danke schonmal, dass ihr meine Amateurfragen beantwortet.

LG Tom
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
310
KTM
SMC 660 2006
1) Einfach die alte Flüssigkeit unten am dicken Schlauch am Zylinder ablassen. Dann Schlauch wieder dranmachen. Dann oben Leitungswasser einfüllen. Dann wieder unten ablassen. Und zum Schluss würde ich mit Wasser drin mal kurz laufen lassen und dann wieder ablassen. Das ganze kann man dann so lange wiederholen bis beim Ablassen sauberes Wasser rauskommt. Ich würde noch zusätzlich mal einen Schlauch unten am Kühler abmachen, um zu sehen, ob da irgendwelche Verkrustungen drin sind. Falls starke Verkrustungen drin sind, muss man sowieso idealerweise alle Schläuche und Kühler vom Motorrad abbauen, um dem Dreck richtig zu Leibe zu rücken.

2) Entlüften muss man nicht bei der LC4. Einfach oben auffüllen bis die Lammellen im Kühler gerade so bedeckt sind. Darauf achten, dass der Deckel und der Einfüllstutzen am Kühler sauber und penibel frei von Verkrustungen sind. Sonst ist das System undicht und es sifft Kühlflüssigkeit raus.

3) Ich habe bei mir das Motorex M 5.0 drin. Das ist auch blau und fertig gemischt. Das sollte man laut Hersteller alle paar Jahre wechseln, da der Korrosionsschutz nachlässt. Damit kannst Du denke ich nichts falsch machen. Da Du das System gespült hast, kannst Du aber sicher auch jede andere Kühlflüssigkeit für Alumotoren verwenden.
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
310
KTM
SMC 660 2006
Und wenn man schon dabei ist, würde ich, wenn die Kühlflüssigkeit gerade draußen ist, auch mal den Deckel von der Wasserpumpe abbauen und das Wasserpumpenrad gegen ein neues ersetzen. Und wenn die Schraube und Unterlegscheibe, mit der das Rad festgeschraubt ist, verrostet sind, dann die auch gleich neu. Ist ja jetzt auch schon 15 Jahre alt das alte Rad und das neue kostet nicht viel und erspart Dir potentiellen Ärger in der Zukunft.
 
Mitglied seit
8 März 2009
Beiträge
893
Standort
Graz/Lienz
KTM
625 SMC´05 @ 654ccm, Yamaha DT125
@timewarp Super, vielen Dank für deine Antwort! Damit sind eigentlich alle Fragen klip&klar gelöst, wollte mir eh genau das Motorex M5.0 kaufen.

Ich werde dann natürlich das WaPuRad gleich mittauschen. Ich bestell mir mal Rad, Dichtung, Schraube und Mutter. Brauche ich sonst noch was oder ist damit alles abgedeckt?
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
310
KTM
SMC 660 2006
Gerne! Die 4 Cu-Dichtringe 6x10x1 für die 4 Schrauben vom Wasserpumpendeckel würde ich zusätzlich noch erneuern.
 
Mitglied seit
1 Februar 2021
Beiträge
14
KTM
LC4 640 SM 2003
Habe dieses Jahr nun auch vor zum ersten mal meine Kühlflüssigkeit zu wechseln:

Kann jemand vielleicht noch ein Bild Posten welcher dicke Schlauch genau zum entleeren gemeint ist?
Wie genau kommt eigentlich das Wasser vom Kühler 1 in den Kühler 2? Den Einfüllstützen mit dem Überdruckdeckel gibt es ja nur beim 1 Kühler.
Gibt es Unterschiede zwischen 625 und 640er? Soweit ich weiss hat meine 640er ja zwei Wasserkreisläufe, der eine ist ja intern ohne die Kühler. Wird der interne Kreislauf auch direkt befüllt oder muss man dann nachkippen wenn die Wassertemp 70C erreicht?
Das mit der Wasserpumpe begreife ich auch nicht so ganz. Hat da jemand eine Explosionszeichnung davon?

Bei mir wird übrigens das Kühlwasser im Stand extrem heiss, sodass die rote Lampe angeht, wenn ich so 5-10min an der Ampel stehe. Ich habe gelesen, dass man da den Thermostat und das steuerventil kontrollieren sollte. Könnte mir da freundlicherweise auch jemand noch ein Bild davon machen wo die genau sitzen?

Ja ich weiss sind wahrscheinlich eher Anfänger-Fragen. Ich will einfach nacher nicht mit einem halbfertigen Moped dastehen.
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
1.276
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Hoi logicnr3

Wasser fliesst nach unten. Also unterstes Schlauch (7) weg und die Brühe fliesst. Verbindung der beiden Kühler mit Schlauch 7 und 13.
Intern-Extern wird mit Thermostat auf Zündkerzenseite umgeschaltet. Kann kalt wieder gefüllt werden.
2. Bild Wasserpumpe und Thermostat
Wieso stehst du 5-10 Minuten an der Ampel?
Das ist normal. Du kannst den Lüfter mit einem Öberbrückungsschalter parallel Thermoschalter von Hand starten. Das hilft wenn du das frühzeitig machst etwas, aber die KTM fährt man. Da wird nicht rumgestanden.

Kühlflüssigkeit für Alumotoren verwenden. Landi-Zeug geht auch. Wenn die Brühe schlammig ist, wäre aiuch mit Gartenschlauch Wasserleitungen durchspülen eine Variante.

Mit den Bildern findest du alles notwendige.

Gruss
Stefan


1612198938076.png

1612199209615.png
 

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
15.356
Alter
57
Standort
Maikammer
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
Die Kühler sind durch 2 Schläuche verbunden, einer oben ( mach den Tank runter ) der andere unten.

Warum man bei dem thermisch beanspruchten Motor diesen 10 Minuten ohne Fahrtwind ( Kühlluft für die Kühler ) laufen läßt, ich werde es nie verstehen.
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
682
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
Die Kühler sind durch 2 Schläuche verbunden, einer oben ( mach den Tank runter ) der andere unten.

Warum man bei dem thermisch beanspruchten Motor diesen 10 Minuten ohne Fahrtwind ( Kühlluft für die Kühler ) laufen läßt, ich werde es nie verstehen.
Bozen, Sommer Ampeln mit Stau. Ramatuelle Richtung Saint Tropez das selbe. Noch ein paar Beispiele ;)
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
859
Standort
Salzgitter
KTM
Duke 1, Duke 2, Adv 790 R
Warum man bei dem thermisch beanspruchten Motor diesen 10 Minuten ohne Fahrtwind ( Kühlluft für die Kühler ) laufen läßt, ich werde es nie verstehen
machst du deinen Motor an der Ampel immer aus ?
Ganz besonders wenn du nur einen kicker hast ?


Wenn der Motor im Stand zu heiss wird, das er überkocht, dann liegt es meistens an der Abstimmung, im Leerlauf ist er zu mager . Oder man hat tatsächlich Temperaturen über 30 Grad

Gruss

Norbert
 

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
15.356
Alter
57
Standort
Maikammer
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
machst du deinen Motor an der Ampel immer aus ?
Ganz besonders wenn du nur einen kicker hast ?


Wenn der Motor im Stand zu heiss wird, das er überkocht, dann liegt es meistens an der Abstimmung, im Leerlauf ist er zu mager . Oder man hat tatsächlich Temperaturen über 30 Grad

Gruss

Norbert
Ich mach meinen Motor an der Ampel aus, wenn ich weiß, ich stehe 10 Minuten.
Und wenn der Eimer nach 10 min warten mit dem Kicker nicht zum Leben zu bringen ist, ist die Einstellung / Abstimmung einfach Scheisse !
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.943
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Ich hab einen Lüfter, ich kann auch 30 Minuten an der Ampel stehen :cool:
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
1.276
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Ich bin nach 5 Minuten spätestens weg, will fahren und nicht Rotlicht anschauen. :cool: Ich habe auch schon das Motorrad geschoben, um als Fussgänger zu gelten ;)
 
Mitglied seit
1 Februar 2021
Beiträge
14
KTM
LC4 640 SM 2003
Hoi logicnr3

Wasser fliesst nach unten. Also unterstes Schlauch (7) weg und die Brühe fliesst. Verbindung der beiden Kühler mit Schlauch 7 und 13.
Intern-Extern wird mit Thermostat auf Zündkerzenseite umgeschaltet. Kann kalt wieder gefüllt werden.
2. Bild Wasserpumpe und Thermostat
Wieso stehst du 5-10 Minuten an der Ampel?
Das ist normal. Du kannst den Lüfter mit einem Öberbrückungsschalter parallel Thermoschalter von Hand starten. Das hilft wenn du das frühzeitig machst etwas, aber die KTM fährt man. Da wird nicht rumgestanden.

Kühlflüssigkeit für Alumotoren verwenden. Landi-Zeug geht auch. Wenn die Brühe schlammig ist, wäre aiuch mit Gartenschlauch Wasserleitungen durchspülen eine Variante.

Mit den Bildern findest du alles notwendige.

Gruss
Stefan
Ja genau Thermoschalter habe ich gesucht und nicht "Steuerventil" :dance3:

Vielen vielen Dank für die Antworten. Hätte nicht gedacht, dass so viel Rückmeldung kommt echt Super (y)(y)

Ja ja ich weiss ja, das stehen an der Ampel versuche ich eigentlich auch meistens zu vermeiden und schalte den Motor eigentlich auch aus, doch wenn ich von Stadelhofen richtung Sihlcity fahre, dann fährt man von Ampel zu Ampel. Zum vorbeifahren ist da manchmal leider nicht so viel Platz. (sollte zwar sowieso nicht durch die Stadt fahren doch manchmal gehts hald nicht anders)
Der Lüfter läuft zwar auf hochtouren aber die Temparatur hat er wirklich schon nach 5 Minuten etwa die letzten beiden Striche erreicht. Es könnte demnach schon am Vergaser liegen, da habe ich aber zu wenig Erfahrung.

Ich werde mir das alles dann mal in Ruhe anschauen und sehen wie weit ich komme :p
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
1.276
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Stadelhofen richtung Sihlcity
Meine kochte auch jedes Mal, wenn ich Richtung Bahnhof oder ETH fuhr. Da bist du aber wirklich schneller mit stossen auf dem Trottoir. Die Ampeln lassen maximal 5 Autos durch, aber die können nicht fahren, weil die Fussgänger bei Rot über Kreuzung gehen. Zürich ist HORROR!!!!

Gruss
Stefan
 
Mitglied seit
1 Februar 2021
Beiträge
14
KTM
LC4 640 SM 2003
Ich habe mir sowieso schon gedacht, dass so ein Drehschalter was wäre, sodass auch die Lüftergschwindigkeit angepasst werden kann, doch mir fehlt leider das Wissen wie das Ganze verkabelt werden muss.

Aber blöde Frage: Wenn ich jetzt Schlauch 7 entferne, dann wird das Wasser aus dem inneren Kreislauf ja nicht auslaufen oder? Da müsste doch auch noch Schlauch 10 mit ab und man müsste das Motorrad zur Seite kippen sodass alles aus dem inneren Kreislauf ausläuft?
Frage mich auch noch wie herum jetzt der äussere Grosse-Kreislauf eigentlich geht. Nach meinem Verständnis geht er von Kühler rechts 3 nach Kühler 4. Und dann?
Wird das Wasser über Schlauch 9 von der Pumpe angesogen oder was? Ist der Kühler so aufgebaut, dass die Öffnung für Schlauch 9 das Wasser am unteren Kühlerrand holt?
Schlauch 15 ist dann die Rückführung vom inneren Kreislauf?
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben