Kühlflüssigkeit wechseln - ein paar Fragen.

Mitglied seit
1 Februar 2021
Beiträge
14
KTM
LC4 640 SM 2003
Ach ja und Kühlmittel habe ich vor selber zu mischen. Habe da Glysantin G40 ausgesucht: GLYSANTIN® G40® Konzentrat | GLYSANTIN®
Ich denke dass wird schon gut sein oder?

Ach ja und Stefan, wie ist das mit dem Schieben? Läufst du da einfach in der Fussgängerzone dem Fluss entlang? Ist das so erlaubt?
 
Mitglied seit
12 Juni 2014
Beiträge
1.259
Standort
Rotkreuz CH
KTM
LC4 640 SM 2004 40kW, Duke II 2003 24kW, Duke II 2005 40kW, Harley '93 FXDWG 1340
Motor abstellen und schieben, dann gilts du als Fussgänger :-D
So gehe ich auch über Fussgängerstreifen und so. Die KTM ist wie ein Fahrrad zum schieben...
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
996
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Auf Nachfrage bei Glysantin haben die mir das G30 empfohlen. Ich würde da noch mal die Anwendungsberater kontaktieren.
 
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
481
KTM
Seit 01.06.2012 Lc 4 SM 2002 Prestige, Yamaha XS 650 Bj 1976, Suzuki GS 750 Bj 1978
Anbei eine meiner Meinung nach eine gute Übersicht der verschiedenen Frostschutzarten/zusätze:
Mfg. Rüdiger
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.534
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Oh, ein Kühlmittel Thread :love:
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
996
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Oh, ein Kühlmittel Thread :love:
Ist das jetzt so etwas ähnliches wie eine ÖL Thread? Oder ein Reifen Thread? 1 Frage, 5 Experten, 7 Meinungen?

Der Unterschied zwischen G30 und G40 ist scheinbar, dass eine ist silikatfrei, das andere enthält Silikate. Die Übersicht die @lc4-26 verlinkt hat geht gar nicht darauf ein (keine Kritik Rüdiger!), die Auswirkungen will ich als nicht Chemiker nicht beurteilen, verlasse mich auf die Meinung der Fachberater. Ich benutze allerdings aus verschiedenen Gründen nur noch Fertiggemisch, der Mehrpreis ist mir bei der Menge egal, das Konzentrat soll auch nicht ewig haltbar sein.
 
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
481
KTM
Seit 01.06.2012 Lc 4 SM 2002 Prestige, Yamaha XS 650 Bj 1976, Suzuki GS 750 Bj 1978
Für KTM kommen Kühlmittel mit OAT-Standard (organisches Säuren) und somit ohne Silikate Infrage.

Mfg. Rüdiger
 
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
481
KTM
Seit 01.06.2012 Lc 4 SM 2002 Prestige, Yamaha XS 650 Bj 1976, Suzuki GS 750 Bj 1978
Oh, ein Kühlmittel Thread :love:
Noch mehr angelesenes Wissen (wird hoffentlich nicht als störend empfunden)

Kühlmittel​

Kühlmittel ist nicht gleich Kühlmittel!
Viele Hersteller haben eigene Anforderungen an ein Kühlmittel formuliert, welche in verschiedenen Standards festgehalten wurden. Ein ganz entscheidender Punkt ist aber, dass diese Mittel nicht alle untereinander mischbar sind! Im schlimmsten Fall können durch das Mischen verschiedener Kühlmittel Motorschäden entstehen. Im Folgenden werden daher die wichtigsten Standards erläutert.
Der Volkswagen-Konzern hat sich bei der Entwicklung von Kühlmitteln und deren Standards besonders engagiert (in Zusammenarbeit mit Haertol Chemie aus Magdeburg), weshalb sie diese auch benannt haben. VW-Standards sind: G11, G12, G12+, G12++ und G13 (Stand: Okt. 2012). Ein weiterer Konzern, der sich mit der Entwicklung beschäftigte, ist BASF (Glysantin), dessen Standards lauten: G30, G40, G48, G05, G33 und G34.
Chronologisch betrachtet verlief die Entwicklung vereinfacht in folgenden Schritten ab:
Früher enthielt das typische Kühlmittel eben diese Silikate (G11 oder G48, fertig! Das Silikat verhindert zwar Alukorrosion (Aufbau einer Al-Silikat-Schutzschicht auf Aluteilen), baut aber schnell ab und muss daher regelmäßig erneuert werden (Wechsel der Kühlflüssigkeit). Irgendwann kamen VW und andere aber auf die Idee, statt des Silikats organische Verbindungen für den Korrosionsschutz einzusetzen, da diese länger vorhalten, somit wurde der Standard G12 geschaffen.
Da diese beiden Standards sich aber nicht vertragen, kam es durch Verwechselungen und Unkenntnis zunehmend zu Problemen. Bei Mischung von G11 und G12 entstehen einerseits aggressive Säuren, andererseits kann das Kühlmittel verklumpen und Kanäle zusetzen. Daher entwickelte man G12+ (entspricht G30), welches silikatfrei, aber mit den anderen mischbar ist.
Danach kam G12++ (entspricht Glysantin G40), welches bei VW/Audi in allen Fahrzeugen verfüllt wurde und gegenüber G12+ folgende Vorteile besitzen soll: besserer Korrosionsschutz, höherer Siedepunkt (135°C), bessere Wärmeableitung, Lebensdauerfüllung für Grauguss- und Alumotoren.
Mittlerweile wurde bei VW G12++ von G13 abgelöst, welches nicht mehr auf Glykol-Basis (aus Erdöl gewonnen) sondern auf Glycerin-Basis (aus biologischen Abfallprodukten) aufbaut, was für VW günstiger (Herstellung) und umweltverträglicher ist, auch da bei der Produktion ca. 11% CO2 eingespart werden.
.........

Quelle:Kühlmittel - MAS Fahrzeugtechnik

Mfg. Rüdiger
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
679
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
Ich habe was von Fuchs drin. Genauso wie das Motoröl. Passt denke ich.
 
Mitglied seit
1 Februar 2021
Beiträge
14
KTM
LC4 640 SM 2003
Ich habe mir sowieso schon gedacht, dass so ein Drehschalter was wäre, sodass auch die Lüftergschwindigkeit angepasst werden kann, doch mir fehlt leider das Wissen wie das Ganze verkabelt werden muss.

Aber blöde Frage: Wenn ich jetzt Schlauch 7 entferne, dann wird das Wasser aus dem inneren Kreislauf ja nicht auslaufen oder? Da müsste doch auch noch Schlauch 10 mit ab und man müsste das Motorrad zur Seite kippen sodass alles aus dem inneren Kreislauf ausläuft?
Frage mich auch noch wie herum jetzt der äussere Grosse-Kreislauf eigentlich geht. Nach meinem Verständnis geht er von Kühler rechts 3 nach Kühler 4. Und dann?
Wird das Wasser über Schlauch 9 von der Pumpe angesogen oder was? Ist der Kühler so aufgebaut, dass die Öffnung für Schlauch 9 das Wasser am unteren Kühlerrand holt?
Schlauch 15 ist dann die Rückführung vom inneren Kreislauf?

Ich hoffe ich habe im zittierten Post keinen Unsinn erzählt, habe echt keine Ahnung in welche Richtung der Kühlkreis läuft und hoffe noch auf eine Antwort.
Ich glaube die meisten haben den Post gar nicht gesehen, da mein 2. Post auf Seite 2 erschienen ist. :unsure:

Habe mich vor 1 Jahr schon mal in die Glysantin Thematik eingelesen. So wie ich das dort verstanden habe ist das einfach eine Weiterentwicklung. Damals kam ich zum Schluss, dass es keine Rolle spielt ob ich G30 oder G40 reinkippe.
Die Zittierung vom G30 Datenblatt wo KTM als Hersteller drin steht muss eigentlich auch nicht für Motorräder gedacht sein. Die anderen aufgelisteten Hersteller sind auch alles Autobauern. KTM stellt selbst ja auch den Crossbow her.
 

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
15.211
Alter
57
Standort
Maikammer
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
@logicnr3

Also, wenn der Motor startet, läuft auch automatisch die Wasserpumpe ( WP ) angetrieben durch die Nockenwelle, diese schiebt das Kühlwasser durch den Motor, über die Kühlwasserschläuche zum Thermostat, wenn der nun genügend Temp. hat, öffnet dieser und das Wasser wird zur Kühlung über die Kühler geleitet und dann wieder zurück in den Motor. Auf Seite 1 hast du unter Post #8 vom Stefan eindeutige Zeichnungen; druck die aus und geh an dein Mopped, dann verstehst das besser.

Die Fließ-Richtung vom Kühlkreislauf ergibt sich aus den Bauteilen, da ist nachdenken nach dem lesen gefragt.

Das Auto von KTM ist der X-Bow, Crossbow ist was anderes :lol:
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
996
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
...
Habe mich vor 1 Jahr schon mal in die Glysantin Thematik eingelesen. So wie ich das dort verstanden habe ist das einfach eine Weiterentwicklung. Damals kam ich zum Schluss, dass es keine Rolle spielt ob ich G30 oder G40 reinkippe.
Die Zittierung vom G30 Datenblatt wo KTM als Hersteller drin steht muss eigentlich auch nicht für Motorräder gedacht sein. Die anderen aufgelisteten Hersteller sind auch alles Autobauern. KTM stellt selbst ja auch den Crossbow her.

Verstehe es bitte richtig, aber es ist manchmal der bessere Weg jemanden zu fragen der sich damit auskennt. Jede Firma die etwas kundenorientiert handelt gibt auch einem Endkunden/Verbraucher Auskunft, entweder per Mail, oder am Telefon. Ich habe speziell für die LC4 und LC8 Vergasermodelle bei Glysantin angefragt, die entsprechende Empfehlung/ Antwort bekommen. G30 und auch das von @Yachti gezeigte Motorex M3.0 sind, wie auch entsprechende Produkte von Motul usw., nach der OAT (silikatfrei) Zusammensetzung produziert. G40 ist Si-OAT. Es kommt darauf an, aus welchen Materialien der Motor gemacht ist.

Es steht Dir natürlich frei in Dein Kühlsystem reinzukippen was Du möchtest. Meine Erfahrung ist es allerdings auch, das Datenblätter oft nur aktuelle Modelle auflisten, bzw. beispielsweise mit der Nennung der Marke KTM sehr oberflächlich sind, ohne zwischen Motorrad und Autp zu unterscheiden.
 
Mitglied seit
1 Februar 2021
Beiträge
14
KTM
LC4 640 SM 2003
Vielen Dank für die Antworten.
Ich werde in dem Fall auch zu G30 greifen (y)
 
Mitglied seit
26 April 2011
Beiträge
79
Standort
Bayern
KTM
660 SMC Bj. 04
Und wenn man schon dabei ist, würde ich, wenn die Kühlflüssigkeit gerade draußen ist, auch mal den Deckel von der Wasserpumpe abbauen und das Wasserpumpenrad gegen ein neues ersetzen. Und wenn die Schraube und Unterlegscheibe, mit der das Rad festgeschraubt ist, verrostet sind, dann die auch gleich neu. Ist ja jetzt auch schon 15 Jahre alt das alte Rad und das neue kostet nicht viel und erspart Dir potentiellen Ärger in der Zukunft.

Was können da die Folgen sein, wenn das Wasserpumpenrad nicht mehr funktioniert? Möchte jetzt dann auch mal Kühlflüssigkeit wechseln und bin am überlegen ob ich mir die Wasserpumpe auch mal ansehe. Meine Kati ist ja auch nicht mehr die neueste.
 
Mitglied seit
3 September 2020
Beiträge
103
KTM
640 LC4 SixDays Enduro (2000)
naja ich bin kein Profi, aber ich denke mal dass dann die Kühlflüssigkeit nicht oder nur erheblich reduziert durch den Kreislauf gepumpt wird und somit im schlimmsten fall Utopische Temperaturen erreicht werden welche im worst case einen Motorschaden zur folge haben können.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.534
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Warum soll das Wasserpumpenrad nicht mehr funktionieren? Gibts da Anzeichen?
Wenn da keine Flügel mehr dran sein sollten, dann gibts keinen Kühlkreislauf mehr und deine Kati wird recht schnell dahinsterben.
Allerdings kenne ich keinen solchen Fall, wobei das nix heißen muss.
 

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
15.211
Alter
57
Standort
Maikammer
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
Warum soll das Wasserpumpenrad nicht mehr funktionieren? Gibts da Anzeichen?
Wenn da keine Flügel mehr dran sein sollten, dann gibts keinen Kühlkreislauf mehr und deine Kati wird recht schnell dahinsterben.
Allerdings kenne ich keinen solchen Fall, wobei das nix heißen muss.
Unser User Eragon hatte das mal, da waren die Flügel weg und er konnte Sie dann im Kühlkreislauf suchen gehen.

guggst du
 
Zuletzt bearbeitet:

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
9.534
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 690 Enduro R Quest 2014
Was du alles so findest, Schorsch… :oops:
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben