Kupplungsseil Splint

Mitglied seit
10 August 2020
Beiträge
20
KTM
Lc4 640 / 1999
Hallo,
Und zwar habe ich heute mein Kupplungsseil gewechselt und dabei ist mir ein Fehler passiert.
Eigentlich muss man das Seil nur unten einhängen.
Jedoch habe ich ausversehen die Schraube gelöst von dem Teil wo das Seil eingelassen wird.
Meine Frage ist nun.
Verstellt sich der Splint der in den Motorblock runter läuft?
Da das Seil nun viel zu kurz ist und ich nicht kuppeln kann.
Vielen Dank schonmal.
KTM LC4 640 1999 Bj
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.690
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Denke du meinst die M6 Schraube für die Wellenklemmung.
Mach einfach lose und stell zurück.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
759
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Oha, so einen schönen silbernen Ausrückhebel habe ich aber noch nie in echt gesehen. :) Wenn Du das Kupplungsseil wechselst, stell auch direkt die Kupplung nach WHB ein. Also erst unten links am Korb, dann nochmal unten rechts am Hebel, dann das Seil (wenn dort noch was zum verstellen ist) und dann oben an der Armatur.

Kann sonst knifflig werden und der Kupplungssruckpunkt wandert weg. Dann ist bei kaltem Motor alles top, wenns warm wird ist man oben am beidrehen.... Aetzend.. :)
 
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
354
Standort
Oberbayern
KTM
1998 Duke Last Edition Sumo Umbau
Kann sonst knifflig werden und der Kupplungssruckpunkt wandert weg. Dann ist bei kaltem Motor alles top, wenns warm wird ist man oben am beidrehen.... Aetzend.. :)

Stimmt voll und ganz kenne ich aus Erfahrung.
 
Mitglied seit
10 August 2020
Beiträge
20
KTM
Lc4 640 / 1999
Danke für die ganzen Antworten!
Wir haben den Hebel jetzt auf Anschlag im Uhrzeigersinn gedreht.
Kuppelt leider immer noch nicht :(
image.jpg
Sollte doch soweit alles richtig eingebaut sein.
Sieht so aus als wenn wir den Deckel aufmachen müssen und am Einsteller etwas verstellen müssten oder?
Vielen Dank schonmal für die Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.690
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Hast du ein Handbuch ?
Der Schlitz sollte parallel zum Gehäuse also auf den rechten hinteren Stehbolzen vom Zylinderfuß zeigen.

Das kannst du unter dem Linken Deckel an der Kupplungsdruckschraube einstellen
 
Mitglied seit
10 August 2020
Beiträge
20
KTM
Lc4 640 / 1999
Hast du ein Handbuch ?
Der Schlitz sollte parallel zum Gehäuse also auf den rechten hinteren Stehbolzen vom Zylinderfuß zeigen.

Das kannst du unter dem Linken Deckel an der Kupplungsdruckschraube einstellen
Ja steht auch genauso im Handbuch drin.
Steht aber schon richtig leider.
 
Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
2.807
Alter
48
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Hallo,

der Splint auf der linken Seite kann nicht rauswandern. Ich denke aber die Ölleitungen gehören unterhalb und der Ausrückhebel gehört weiter oben angeklemmt. Ich kenne es eigentlich so, dass bei den alten 600ern der Schlitz auf den Zylinderbolzen zeigt und bei den 620/625/640/660 der Schlitz parallel zur Fahrtrichtung steht. Siehe Handbuch im Post #3
 
Mitglied seit
14 März 2017
Beiträge
357
KTM
640 Sixdays '00 640 SM '01
er Schlitz parallel zur Fahrtrichtung steht
ich kenne es auch so wie @ferdi parallel zum Gehäuse - und der Pirat sagt sinngemäß Parallelität hin oder her , Hauptsache es passt.
Ist genauso , wie Du geschrieben hast, Ausrückhebel/Bremsleitungen falsch angeordnet. Vermtl. schrabt die Klemmschraube irgendwo am Gehäuse und es geht nicht weiter.

Edith: nach dem Bild kommt der Ausrückhebel rechts eher nicht an der Ölleitung vorbei, als dass er am Gehäuse schrabt, aber ist ja auch egal wo's hängt, es hängt
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 August 2020
Beiträge
20
KTM
Lc4 640 / 1999
Wir haben den Deckel mal abgemacht und da ist direkt aufgefallen das beim Kuppeln manchmal 3 manchmal 4 oder nur 5 Scheiben auseinander gehen :(
 
Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
2.807
Alter
48
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Hallo,

das ist völlig normal, dass die Belagscheiben insbesonders bei kaltem Motor an den Zwischenscheiben kleben und daher nicht auseinandergehen... Wie im Handbuch beschrieben stellt man zuerst die Ausrückwelle über die "Länge" der Druckstange ein indem man den Druckpilz in der Druckkappe verstellt und dann mit dem Splint wieder sichert. Den Ausrückhebel klemmt man dann passend an die Ausrückwelle...
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
759
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Ich habe es hier nur auf englischer Sprache. Ich würde es so verstehen:
1. Drehe den Bolzen längs zum Gehäuse
2. STELLE an der Kupplung EIN.

Wenn ich mich da irre, Schande über mein Haupt... :)

Ich habe was bei der grossen Suchmaschine eingegeben, dabei diesen Link hier gefunden... Vllt. hilft er ja. Und so ganz als Zitat der Suchmaschine. Alles der Hoster Schuld, nicht der Verlinker! :)
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
2.110
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Wie kommst Du darauf das sie nicht kuppelt?
Geht der Motor aus wenn Du den Gang einlegen willst?
Dann mit still stehen Motor in den 5. Gang schalten, Motorrad dabei ein wenig vor und zurück bewegen, damit die Gänge hoch geschaltet werden können.
Dann die Kupplung ziehen und Motorrad mit 5. Gang vor und zurück bewegen, durch die Kraft der Räder wird dann eine klebende Kupplung gelöst.
 
Mitglied seit
14 März 2017
Beiträge
357
KTM
640 Sixdays '00 640 SM '01
echt jetzt, Fusselhirnchen hat sogar ein Bild gepostet, wo der Ausrückhebel richtig verleget ist.

@jonasst7 Du schreibst Seil ist jetzt zu kurz, falls du das richtige hast ist es das bestimmt nicht.
Eher dein Ausrückhebel ist zu weit hinten, kommt aber nicht nach vorne, weil verklemmt. Einfach mal richtig machen, bei "wir" wird ja wohl einer dabei sein der es kann.
 
  • Like
Wertungen: klx

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
759
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Es können gerne die billigen Seile sein! Hatte ich auch schon an der LC4. Gibt es hier einen Fred zu. Dumm und dusselig hin und her eingestellt. Gefahren, geflucht, eingestellt und wieder von vorne. Irgendwann das Seil getauscht, eingestellt und ZACK hat alles gepasst.
So ganz erschlossen hat es sich mir immer noch nicht. Und das Motorrad hat schon einen neuen Besitzer... (Von dem ich immer noch keine Mitteilung bekommen habe ob er Sie anbekommen hat....).
Naja. Richtiges Seil, richtig Einstellen. Dann klappts mit der LC4 Seilzug Kupplung.
Hier auch nicht sparen. Fahren mit "Wird schon klappen"- und dann reisst Dir der zug bei der Fahrt - das ist ätzend. Mit Reihen Drei- und Reihenvierern hatte ich das durch.. Da gehts noch mit Anfahren und Anhalten. Einzylinder ist doof! :D
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
2.110
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Kenn ich, nebenher rennen draufspringen und Gang einlegen, danach läuft es!
 
Mitglied seit
10 August 2020
Beiträge
20
KTM
Lc4 640 / 1999
Erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten und vielleicht sind manche Fragen für euch unnötig aber ich habe noch sehr wenig Ahnung habe das Motorrad erst einer Saison.

Wie gesagt Deckel ist jetzt auf habe alles richtig Eingestellt und muss dann jetzt erstmal auf Dichtung und Öl warten. Und dann ausprobieren wenn sie läuft.

Was ich noch fragen wollte ich habe beim fahren so ein kleines klackern im Hintergrund.
Habe mal an der Kupplung gewackelt und daher kommt das klackern höchst wahrscheinlich.
Also das ganze Hauptlager bewegt sich.
Ist das ein verbreitetes Problem bei der LC4?
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben