Lagerkäfig Abtriebswelle beim erneuern von Simmerring beschädigt, weiterfahren oder Revision?

Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
3.207
Alter
50
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Naja, das Lager selbst die eine oder andere Dichtung und ein wenig Zeit (rd 5h) also knapp um die EUR 800,- so aus dem Bauch raus.
 
Mitglied seit
5 Februar 2003
Beiträge
2.940
KTM
620EGS-Sumo, Yamaha RD350LC
... Die Revision habe ich bei einem großzügigen YouTuber gewonnen, der sich fast ausschließlich mit den Motoren beschäftigt ...

ok ...
heißt wenn Du morgen eine Hüftgelekt-OP gewinnst kommt das auch raus!? :rolleyes:

abgesehen davon, daß spätestens jetzt das öffnen des Motors zwingend ansteht kann ich den vorherigen Ansatz nicht nachvollziehen.
 

**EVIL**

KTM Verrückter
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
4.099
KTM
KTM LC4 640 BJ 1999 (693cc)
Ohje Braaaaaaaaap...

Da bin ich ja Mal gespannt von dem Labersack halte ich gar nichts. :LOL:

Wenn der den wirklich überholt wird bestimmt nur das billigste Zeugs und so wenig wie möglich überholt.

Wahrscheinlich brauchst danach dann wirklich eine richtige Motorüberholung .
 

oldman

Georg aka " Böser Mod "
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
15.947
Alter
58
Standort
Maikammer
KTM
HD Ultra Limited M 8
Kannan das Lager nicht im eingebauten Zustand von außen wechseln?
Denk mal genau über den Satz nach. Du hast doch auch schon mal einen Motor aufgehabt, oder sind deine Fragen nur Trolligkeiten ?

Zum besseren Verständnis: Die Gehäusehälften liegen richtig, Links Kupplungsseitig, rechts Zündungseitig.

Also die rechte Gehäusehälfte hat die Aufnahme für die KW-Lager und unten, das große Loch, ist für die sogenannte Getriebeausgangs ,-oder auch Antriebswelle. Man kann schon recht gut erkennen, dass das Lager NUR durch spalten erneuert werden kann.

LC 4 Gehäuse.jpg


Und ein Bild mit eingebautem Lager

Lager.jpg

Zudem: Wenn man das Lager von außen wechseln könnte, müsste dann nicht eine Sicherung vorhanden sein, dass das Lager nicht alleine rausfallen kann ? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
2.164
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Ausser dem Athena Dichtsatz - was kann er billiges verbauen? Gibt's China Kolben für die LC4 :)
 
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
64
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige '03
Er verwendet keine Athena Dichtsätze oder China Kolben. Aber wir wollten ja nicht über die Fähigkeiten und Vorgehensweise anderer urteilen, ohne sie zu kennen. Ist auch nicht meine Mission ihn hier gut zu reden. Danke für den Input. Ich gucke mal wie ich das handhabe. Wundere mich über die 800€ für ein Lager + Dichtungen.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
2.164
Standort
539*
KTM
Keine ZZ
Ca. 800 Euro waren mal die wichtigen Motorlager (inkl. Pleuel), der (billige - bei mir funktionierende Athena) Dichtsatz, Kolben beschichten und Zylinder honen. Gerne kommt noch Wapu dazu.
 
Mitglied seit
3 Oktober 2007
Beiträge
339
KTM
SMC 660 2006
Er schreibts doch, dass die 800 EUR auch die ca. 5h Arbeitszeit enthalten, falls Du das in einer Werkstatt machen lässt. So verstehe ich das jedenfalls. Wenn Du es dagegen selbst machen willst, kostet es Dich logischerweise nur das Lager selbst plus anderes Kleinzeug und Werkzeug:

das Werkstatthandbuch, Loctite, (Dirko) Dichtmasse, Zylinderfußdichtung, Gehäusehälftendichtung, evtl. Kupplungsdeckeldichtung, KNZ-Dichtung, Drehmomentschlüssel, Kolbenspannband, Heißluftfön/Ofen um Gehäuse zu erhitzen, O-Ringe Schaltwelle, diverse CU-Ringe. Und bestimmt hab ich noch irgendwas vergessen...

Wenn Du ein bißchen begabt bist in solchen Sachen und auch Lust hast, dich ein bißchen einzulesen hier im Forum und im Werkstatthandbuch, dann kann man das ganz gut hinbekommen. Wenn Du sowas noch nicht gemacht hast, dauert es aber eher länger als 5h.

Viel Erfolg!
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben