LC4 640 Bj.:2001 Motorschaden Zylinder noch zu retten, wohin zum beschichten / honen?

Mitglied seit
19 Juni 2012
Beiträge
121
Standort
Hattingen (NRW)
KTM
KTM LC4 640 EGS '01
Hallo zusammen,
mein Name ist Markus, ich komme aus Hattingen NRW und bin 47 Jahre alt. Bin in der Vergangenheit schon immer begeistert von 4-Takt 1 Zylindern gewesen somit habe ich schon einige gehabt. KTM LC4, Honda NX650, TT600R, Suzuki DR350, Husky 410TE, Husky 310TE....
Aktuell fahre ich allerdings eine R1200GS, die Huskys waren eine Zeit lang Zweitmopped sind aber nicht mehr im Haus, man wird ja auch nicht jünger.
;)
Vor ein paar Jahren ist mir eine verunfallte Tenere 1VJ Bj. 1987 zugelaufen, die einen Rahmenschaden hatte und nachher eine Vollrestauration wurde. Motor ist inzwischen auch gemacht, eine KW Lager war defekt. Diese macht echt Spaß und hat mich wieder zu den großen 4. Takt Einzylindern gebracht.

Deshalb habe gestern eine LC4 640 Bj.:2001 mit Motorschaden gekauft. Historie ist etwas unklar da sie wenige Kilometer 1000-2000 vor dem Schaden eine Komplettüberholung hatte. Vermutlich ist das etwas schief gelaufen, was weiß ich noch nicht. Sozusagen ein Überraschungsei. ;)

Die Frage ist jetzt ob der Zylinder noch zu retten ist und wohin ich Ihn am besten zur Beurteilung gebe.
Mit Kolben Beschichtung kenne ich mich nicht aus, aber ich denke da ist nix mehr zu machen. Ist ein Prox Kolben, hat jemand Erfahrungen mit denen?

Danke
Markus
 

Anhänge

  • 20230705_110823.jpg
    20230705_110823.jpg
    291,8 KB · Aufrufe: 99
  • 20230705_110842.jpg
    20230705_110842.jpg
    298,8 KB · Aufrufe: 95
  • 20230705_110915.jpg
    20230705_110915.jpg
    512,4 KB · Aufrufe: 99
  • 20230705_110955.jpg
    20230705_110955.jpg
    345,9 KB · Aufrufe: 99
  • 20230705_111025.jpg
    20230705_111025.jpg
    423,6 KB · Aufrufe: 97
  • 20230705_111046.jpg
    20230705_111046.jpg
    508,4 KB · Aufrufe: 98
Zuletzt bearbeitet:
Herzlich Willkommen. :)

Kolben ist hin. Zylinder muss vermutlich aufgeschweisst, gebohrt, beschichtet und gehont werden.

Kostet was... Ist aber zu machen. Weil Du schon dran bist, neues Pleuelkit brauchst Du bestimmt auch.

Kurbelwellenlager gibt's hier im Forum bei @Pi x Daumen.

Einige Motorlager, Halteblech, etc. kannst Du dann noch erneuern. Auch den Kopf mit Nockenwelle und Hebeln, insbesondere den Rollen genau prüfen.

Dichtsatz Athena.

Plan 1000-1500 Euronen ein. Großteil auf die Fremdleistung.

Diese Fremdleistungen würde ich bei Lanzaroad machen lassen. Da sind meine exc Teile jetzt auch hin. Zylinder sah ähnlich aus.


*Edit was da schiefgelaufen ist... Schwierig. Ich tippe auf mangelndes Öl oder falsches Stossspiel am Kolbenring. Zweiteres könntest Du noch versuchen zu messen. Die nicht aufgeriebenen Seiten im Zylinder könnten die Kolbenringe noch entsprechend spannen.
 
Herzlich Willkommen. :)

Kolben ist hin. Zylinder muss vermutlich aufgeschweisst, gebohrt, beschichtet und gehont werden.

Kostet was... Ist aber zu machen. Weil Du schon dran bist, neues Pleuelkit brauchst Du bestimmt auch.

Kurbelwellenlager gibt's hier im Forum bei @Pi x Daumen.

Einige Motorlager, Halteblech, etc. kannst Du dann noch erneuern. Auch den Kopf mit Nockenwelle und Hebeln, insbesondere den Rollen genau prüfen.

Dichtsatz Athena.

Plan 1000-1500 Euronen ein. Großteil auf die Fremdleistung.

Diese Fremdleistungen würde ich bei Lanzaroad machen lassen. Da sind meine exc Teile jetzt auch hin. Zylinder sah ähnlich aus.


*Edit was da schiefgelaufen ist... Schwierig. Ich tippe auf mangelndes Öl oder falsches Stossspiel am Kolbenring. Zweiteres könntest Du noch versuchen zu messen. Die nicht aufgeriebenen Seiten im Zylinder könnten die Kolbenringe noch entsprechend spannen.


Danke, Pleuel, KW Lager und sonstige Lager sind gerade neu, aber schau ich mir genau an sobald ich einen Polrad Abzieher habe.

Lanzaroad ist bei mir um die Ecke, schaue ich auf jeden Fall mal mit den Teilen vorbei.

Danke
Markus
 
So wie das aussieht ist am Kolben wohl nur das Alu vom Kolben aufgetragen.
Denke der Zylinder ist mit übersichtlichem Aufwand retbar.
Was mir sorgen machen würde wäre : warum ist der Kolben gestorben.
War einfach nur zu wenig Öl drin oder hat das Kühlwasser gefehlt?
 
So wie das aussieht ist am Kolben wohl nur das Alu vom Kolben aufgetragen.
Denke der Zylinder ist mit übersichtlichem Aufwand retbar.
Was mir sorgen machen würde wäre : warum ist der Kolben gestorben.
War einfach nur zu wenig Öl drin oder hat das Kühlwasser gefehlt?
Weiß ich auch noch nicht, habe auf jeden Fall Dichtmasse im Motor gefunden aber jetzt auch noch so viel.

Sieht eigentlich alles noch ganz okay aus. Selbst die Ölpumpen sehen noch gut aus.
Im Mircofilter waren Späne klar, was mir etwas Sorgen macht ist das der Ölüberdruck Kolben klemmt und ich Ihn nicht raus bekomme.
Jemand einen Tipp?
Luftdruck mit auf der andern Seite mit Lappen zuhalten hat nicht geklappt.

Danke
 

Anhänge

  • 20230705_195614.jpg
    20230705_195614.jpg
    802,6 KB · Aufrufe: 60
  • 20230705_195632.jpg
    20230705_195632.jpg
    905,4 KB · Aufrufe: 61
  • 20230705_195643.jpg
    20230705_195643.jpg
    865,2 KB · Aufrufe: 61
  • 20230705_195657.jpg
    20230705_195657.jpg
    773,6 KB · Aufrufe: 60
Gewindebohrer von unten in den Kolben, damit bekommst Du den gut zu packen.
 
  • Like
Wertungen: klx
Fettfrei machen und Nagel mit Heisskleber oder Motorsilikon einkleben?
 
Vorsicht mit den Linksausdrehern!
Erstens sind die konisch und weiten den Kolben auf und zweitens brechen die gerne.
 
Vorsicht mit den Linksausdrehern!
Erstens sind die konisch und weiten den Kolben auf und zweitens brechen die gerne.

Ja ich weiß deshalb hatte ich es auch anders versucht, vielleicht stopfe ich doch noch mal die Filterseite besser ab und versuche es mit Pressluft. Werde in jedem Fall berichten.
 
Vielleicht war auch genau das der Grund für den Schaden.
Wenn sich das Öldruckregventil in geöffneter Stellung verklemmt, dann hast du keinen Öldruck mehr im Motor, was dann in weiterer Folge auch den Kolbenfresser erklären würde.
 
Ist der mittlere Kolbenring richtig herum eingebaut? Der sieht an der Unterseite eingelaufen aus. Sollte der nicht an der Oberkante eher abgenützt/eingelaufen sein? Könnte aber auch ein zu kleines Kolbenspiel gewesen sein...
 
Moin,

kommen wir mal zu möglichen Ursachenfindung.

Für mich sieht der Kolben so aus als wäre er trocken gelaufen, oder eventuell mit keinem Wasser da kenne ich mich nicht so aus.

  • Ölbohrung von der 1ten Pumpe zum Ölfilter ist frei
  • Bypassventil klemmt zumindest im Moment in der geschlossenen Stellung also Öldruck war da
  • Spritzdüse und Versorgungsbohrung war frei, Ölleitung muss ich noch checken
  • Versorgungsbohrung durch Kurbelwelle zum unteren Pleuelauge war so weit man das ohne Demontage des Pleuels checken kann frei
Also bisher keine Idee warum der Kolben gestorben ist

tempsnip.jpg

  • Hinter dem Lager der AGW habe ich jede Menge Dichtmasse gefunden, überhaupt war der Motor mit deutlich zu viel Dichtmasse zusammengebaut. Aber wie kommt das dahin?20230707_084310.jpg
Ansonsten habe ich gestern mal die Ventile geprüft und eingschliffen, 2 waren leicht undicht.
20230707_084419.jpg20230707_084353.jpg

Umlenkung und Vergaser zerlegt, ist es normal das sich im oberen Bereicht der Membran sehr viel Aluminium Abrieb sammelt, oder was ist das silberne? Mebran war eingeklemmt, muss also neu.
20230707_084213.jpg20230707_084237.jpg

Ansonsten noch Bremse vorn zerlegt, gereinigt und neu befüllt.
20230707_084153.jpg

Das leidige Thema Bypasskolben habe ich leider immer noch nicht gelöst, folgendes habe ich bereits probiert.
  • Druckluft, 10bar nicht ausreichend, habe jetzt noch mal den Ölfilterdeckel verschraubt und die Bohrung abgedichtet muss ich also heute Abend noch mal probieren abdenke nicht das es klappt.
  • Zusätzlich Kältspray in den Kolben
  • Gewindeschneider packt nicht ausreichend
  • Linkausdreher sind entweder zu dünn oder zu konisch gehen also auch nicht
  • Schraube mit Heißkleber eingeklebt
  • Schraube heute Nacht mit Uhu Endfest 300 eingeklebt, Versuch steht noch aus da der Kleber noch aushärtet
Zwei Ideen habe ich noch, weiß nicht ob das schon mal jemand versucht hat
  • Kolben von der Absteuerbohrung zerstören so das der Zylinder einfällt und dann raus ziehen
  • Ansonsten fällt mir nur noch ausspindeln ein, das kann ich aber nicht selber


Vielleicht war auch genau das der Grund für den Schaden.
Wenn sich das Öldruckregventil in geöffneter Stellung verklemmt, dann hast du keinen Öldruck mehr im Motor, was dann in weiterer Folge auch den Kolbenfresser erklären würde.

Ist wie oben geschrieben um geschlossenen Zustand gefressen
Wo wir bei meiner Vermutung mit dem mangelnden Öl wären.. :)

Das wäre wie gesagt auch meine, aber warum ist die Frage.
Moin, viel Spaß mit Deinem Projekt. Mach bitte viele schöne Bilder für uns. =)

Habe ich und mach ich. ;-)
Ist der mittlere Kolbenring richtig herum eingebaut? Der sieht an der Unterseite eingelaufen aus. Sollte der nicht an der Oberkante eher abgenützt/eingelaufen sein? Könnte aber auch ein zu kleines Kolbenspiel gewesen sein...

Habe ich mir noch nicht angeshen, meinst Du das als Ursache?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn das Öldruckregelventil in geschlossener Stellung klemmt, dann hast du mehr Öldruck als gut für den Motor ist.
Das ist in etwa so wie zu wenig Öldruck.

Unter Umständen kann das den Ölfilter zum implodieren bringen wodurch dann auch wieder kein, oder zu wenig Öl zu den Schmierstellen und zur Ölspritzdüse kommt:

tempsnip.jpg

Hast du dir den Ölfilter angesehen?

Wenn ich das Schema richtig deute, dann ist das hier denkbar ungünstig ausgeführt.
Bei der 690iger sitzt der erste Ölfilter (Grobfilter) vor dem Öldruckregelventil um zu verhindern dass Abrieb/Späne zum Öldruckregelventil gelangen und dieses in weiterer Folge dann blockieren können:

Screenshot_20230707_105132_Adobe Acrobat.jpg


P.S.: und wenn ich mir deinen Kolben ansehe, dann kann ich darauf keinen Tropfen Öl sehen.
Also entweder hattest du ihn vor dem Foto im Ultraschallbad oder er hat gegen Ende seines Lebens kein Öl mehr abbekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist der mittlere Kolbenring richtig herum eingebaut? Der sieht an der Unterseite eingelaufen aus. Sollte der nicht an der Oberkante eher abgenützt/eingelaufen sein? Könnte aber auch ein zu kleines Kolbenspiel gewesen sein...
Muss mich da selbst korrigieren - Kolbenringabnutzung passt schon so. Müsste also richtig herum montiert sein. Ich vermute immer noch zu geringes Kolbenspiel…
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Zurück
Oben