LC4 640 SM Projekt, wo am besten anfangen

Mitglied seit
28 Mai 2020
Beiträge
33
Standort
Baden Württemberg
KTM
LC4 640 SM BJ 2002
Ich schau am Montag mal im örtlichen Baumarkt. Bei den günstigen im Netz haben die Spitzen alle den gleichen Durchmesser und nur nen anderen Winkel. Wenn ich da nichts finde, hol ich mir halt so n Set für 20€, wollt ich aber eigentlich vermeiden, für n Werkzeug das man nicht wirklich oft braucht.
Naja, mal schauen was der Baumarkt hat ;)
 

oldman

Böser Mod
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
13.979
Alter
56
Standort
Waldsee
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
Schau doch bei Ebay Kleinanzeigen nach, da gibt es genug gute gebrauchte für nen guten Kurs
 
Mitglied seit
28 Mai 2020
Beiträge
33
Standort
Baden Württemberg
KTM
LC4 640 SM BJ 2002
Hab ich mir auch gedacht, aber in einem 100 km Umkreis um meinen Wohnort gibts 5 Angebote, und wenn ich den Radius auf 20 km verringer find ich gar nix mehr :/
 
Mitglied seit
28 Mai 2020
Beiträge
33
Standort
Baden Württemberg
KTM
LC4 640 SM BJ 2002
So, nachdem ich mir jetzt eine Seegeringzange bestellt habe, und die beiden Sicherungsringe entfernt habe, hab ich das nächste Problem.
In der Anleitung steht ja Welle mit Wasserrad rausdrücken, das geht also nur in eine Richtung.
Aber egal wie fest ich drücke da passiert nichts. Gibt es da irgendeinen Drick, oder bin ich einfach zu schwach?
Grüße,
Frodo
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.035
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Du presst das hoffentlich mit einer Presse oder einem Schraubstock aus?
Mit den Fingern bringst da nix raus.
 
Mitglied seit
28 Mai 2020
Beiträge
33
Standort
Baden Württemberg
KTM
LC4 640 SM BJ 2002
Ich gebe zu, da war ich wohl etwas langsam.
Hab voll verpennt dass da ja noch Lager drinnen sind
Presse hab ich hier leider keine, nur einen Schraubstock. Wie mach ich das da denn am besten, durch das Wasserrad muss ich unten ja sehr viel Platz lassen wo ich das gewissermaßen hindrücken kann, und habe dadurch ja nur eine sehr kleine Auflagefläche wo ich das ganze einspannen könnte (Ich hoffe man versteht was ich meine ).
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.406
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
In welcher Richtung willst du es rausdrücken?

Mach mal das Pumpenrad ab, dann siehst du schon in welche Richtung es raus muss
 
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
420
KTM
625SC SM 02
du hat nur einen Versuch die
Kugellager Wasserpumpewelle 2x SKF Germany60016001-2RS C3
zu positionieren, denn der Wellendichtring geht dabei defekt.servicingWP.JPG
 
Mitglied seit
28 Mai 2020
Beiträge
33
Standort
Baden Württemberg
KTM
LC4 640 SM BJ 2002
In welcher Richtung willst du es rausdrücken?

Mach mal das Pumpenrad ab, dann siehst du schon in welche Richtung es raus muss
In Richtung Wasserpumpenrad, also von der Motorseite aus drückend.
Pumpenrad hab ich nochmal dran gelassen, Seils so im WHB stand. Krieg ich das ab, wenn ich die Schraube vorne aufmache? Wie halt ich da gegen? Mit ner Zange?


du hat nur einen Versuch die
Kugellager Wasserpumpewelle 2x SKF Germany60016001-2RS C3
zu positionieren, denn der Wellendichtring geht dabei defekt.Anhang anzeigen 81827
Ist das erst beim Einbau, oder schon beim Ausbau? Ich tue mir da gerade iwie bisschen schwer, weil das WHB leider nicht so ganz genau drauf eingeht

Grüße,
Frodo
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.406
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Wenn ich mich recht erinnere habe ich den großen Wellensicherungsring entfernt, dann das Wasserpumpenrad .
Mit einer längeren Schraube Wasserrad seitig habe ich dann die Welle zur Lagerseite hin ausgepresst, nachdem das Gehäuse etwas erwärmt wurde
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
237
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 E, 400 Mil, 950 Adv
In Richtung Wasserpumpenrad, also von der Motorseite aus drückend.
Pumpenrad hab ich nochmal dran gelassen, Seils so im WHB stand. Krieg ich das ab, wenn ich die Schraube vorne aufmache? Wie halt ich da gegen? Mit ner Zange?



Ist das erst beim Einbau, oder schon beim Ausbau? Ich tue mir da gerade iwie bisschen schwer, weil das WHB leider nicht so ganz genau drauf eingeht

Grüße,
Frodo
Mit einer Zange (außer vielleicht mit einem Zangenschlüssel) fasst man so etwas nicht an, das gibt Kratzer und Kerben. Geeignete Hilfsmittel sind Schonbacken aus Alu oder Kunststoff für den Schraubstock, dann aber auch drauf achten, wo eine geeignete Stelle an der Welle ist. Zum Auspressen werden dann auch Unterlagen/Zwischenstücke benutzt, um Raum für das auszupressende Teil zu schaffen.

Das WHB geht natürlich nicht auf jede Kleinigkeit ein, es ist ein Hilfsmittel für Mechaniker, bei denen man ein gewisses Grundwissen voraussetzt. Vielleicht wäre es für Dich leichter, wenn Du Dir jemanden suchst der Dich in Grundlegenden Sachen unterstützen kann. Natürlich in der jetzigen Situation doof, aber es wäre schade wenn das Projekt irgendwann aus Frust aufgegeben wird. Als Einteigerprojekt ohne Werkstattausstattung scheint das Moped eine echte Aufgabe zu sein. Nicht abwertend gemeint, aber bei Dir fehlen scheinbar die Basics.
 
Mitglied seit
28 Mai 2020
Beiträge
33
Standort
Baden Württemberg
KTM
LC4 640 SM BJ 2002
Mit einer Zange (außer vielleicht mit einem Zangenschlüssel) fasst man so etwas nicht an, das gibt Kratzer und Kerben. Geeignete Hilfsmittel sind Schonbacken aus Alu oder Kunststoff für den Schraubstock, dann aber auch drauf achten, wo eine geeignete Stelle an der Welle ist.
Das mit der Zange hab ich mir auch gedacht, weswegen ich damit nicht ran bin.



Zum Auspressen werden dann auch Unterlagen/Zwischenstücke benutzt, um Raum für das auszupressende Teil zu schaffen.
Das stimmt, nur wenn ich das Wellenrad drauf lasse, wie es im WHB steht, habe ich ja kaum Aufflagefläche dafür, weil ich das Pumpenrad sonst ja nicht rausdrücken kann.
Das WHB geht natürlich nicht auf jede Kleinigkeit ein, es ist ein Hilfsmittel für Mechaniker, bei denen man ein gewisses Grundwissen voraussetzt.
Das stimmt, ich meinte auch eher dass es bei der Wasserpumpe im Vergleich zu den anderen Teilen eher weniger Details gibt.
Vielleicht wäre es für Dich leichter, wenn Du Dir jemanden suchst der Dich in Grundlegenden Sachen unterstützen kann. Natürlich in der jetzigen Situation doof, aber es wäre schade wenn das Projekt irgendwann aus Frust aufgegeben wird. Als Einteigerprojekt ohne Werkstattausstattung scheint das Moped eine echte Aufgabe zu sein. Nicht abwertend gemeint, aber bei Dir fehlen scheinbar die Basics.
Da gebe ich dir Recht, ich hab einige Freunde die im KFZ Bereich tätig sind, dachte aber erst mal wie weit ich alleine komme. Hab gestern mit einem davon geredet, der mir auch angeboten hat mir zu helfen :D
Das sehe ich auch so, aber ich wollte einfach mal versuchen, weil mir Schrauben an sich echt Spaß macht, und ich normalerweise auch schnell neues lernen kann :D
Dass ich das Projekt irgendwann mal aus Frust aufgebe glaube ich eher nicht, was mir an Erfahrung fehlt mach ich mit Ausdauer wett ;)


Grüße,
Frodo
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
237
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 E, 400 Mil, 950 Adv
Auf jeden Fall!


Das stimmt, nur wenn ich das Wellenrad drauf lasse, wie es im WHB steht, habe ich ja kaum Aufflagefläche dafür, weil ich das Pumpenrad sonst ja nicht rausdrücken kann.
Nimm beispielsweise ein Stück Multiplex (Rest aus dem Baumarkt) und bohre mit einem Forstnerbohrer (einfache Variante reicht) ein Loch rein, das etwas größer als das Pupenrad ist. Dann kannst Du die Gehäusefläche als Auflage nehmen.


Da gebe ich dir Recht, ich hab einige Freunde die im KFZ Bereich tätig sind, dachte aber erst mal wie weit ich alleine komme. Hab gestern mit einem davon geredet, der mir auch angeboten hat mir zu helfen :D
Das sehe ich auch so, aber ich wollte einfach mal versuchen, weil mir Schrauben an sich echt Spaß macht, und ich normalerweise auch schnell neues lernen kann :D
Dass ich das Projekt irgendwann mal aus Frust aufgebe glaube ich eher nicht, was mir an Erfahrung fehlt mach ich mit Ausdauer wett ;)


Grüße,
Frodo
Dann: Weitermachen!
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.035
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Habs nun doch gelöscht, weil man das Textmäßig nicht gut beschreiben kann.
Zum aus und einpressen kann man die wildesten Konstruktionen verwenden.
Rohrstücke, mit oder ohne Beilagscheiben, ....... was auch immer.
Einfach nur ein wenig rumprobieren und dabei nachdenken.

Beispiel: https://www.ktm-lc4.net/attachments/dateianhang.68338/

Ganz unten ist ein Abstandshalter vom Vorderrad, dann verschiedenste Beilagscheiben .... die gibts auch in RIESIG.
Am Ende irgendeine Schraube, die drückt in diesem Fall den Simmerring rein.

Genauso kann man Sachen mit Beilagen, wie Sechskantnüssen vom Ratschensatz, auspressen.
Geht locker mit einem Schraubstock.

Selbst mitdenken versetzt hier Berge.
 
Mitglied seit
28 Mai 2020
Beiträge
33
Standort
Baden Württemberg
KTM
LC4 640 SM BJ 2002
Servus,

vielen Dank für die ganzen Tipps, werde vermutlich mal am nächsten Wochenende schauen was ich im Baumarkt finde, und dann berichten.
Da ich für die Wasserpumpe aber ja sowieso noch Teile brauch, und ich die am liebsten alle zusammen bestelle, hab ich mich heute mal an den Motor gemacht.
Ich hab die Kurbelwellenfixierschraube mit meinem neuen Drehmomentschlüssel auf 20 NM angezogen, und dann das Nockenwellenrad abgemacht. Ging so weit auch ganz gut, nur war bei mir an der Schraube nur eine Scheibe, nicht wie im WHB zwei.
Nockenwelle und Nockenwellenrad gingen dann auch easy raus. Nur bei der Kettenführungsschraube hängt es gerade. Die sitzt bei mir sau fest, und bewegt sich kein Stück. So weit ich das von oben gesehen habe ist es ja auch ein normales Gewinde, und kein Linksgewinde.
Ich wollte jetzt nur nicht noch mehr Kraft aufwenden, ehe ich irgendwas übersehe. Im WHB steht da auch nichts weiter zu. Bei mir sieht der Schraubenkopf aber auch etwas komisch aus, bzw anders als die anderen Schrauben mit Imbus die ich kenne.
Muss ich da irgendwas beachten, oder brauch ich einfach einen längeren Hebel oder mehr Kraft?

Grüße,
Frodo
 

Anhänge

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.035
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
An der kannst in Richtung "AUF" schon mal gescheit anziehen.
ABER: nur mit einem guten Imbusschlüssel, sonst hast mit der Schraube ein größeres Problem, in Form von aufstemmen.
Vorher mit einem Heißluftgebläse gut warm machen, würde auch helfen, wenn da Schraubensicherung drin ist.
 

Neueste Themen

Oben