LC640 Sumo von 1999 für KTM Neuling ;)

Mitglied seit
2 September 2020
Beiträge
3
Standort
BW
KTM
noch keine
Servus zusammen!

Bin 38 und aus dem Stuttgarter Raum.
Ich hab derzeit die Möglichkeit, zu einem wie ich denke guten Kurs an eine 99er Sumo zu kommen.
Die Gute hat 18Tkm und ist vom Erstbesitzer.

Was gibt es bei dem Modell spezielles zu beachten? Ich fahre zwar schon zig Jahre Mopped und hatte auch schon verschiedenste Marken,
aber bislang noch keine KTM.

Das andere Thema ist dass ich mit dem Gerät evtl. an dem ein oder anderen Sumo Training teilnehmen möchte.
Einfach nur zum Spaß ohne große sportliche Ambition. Was gibt es hier für Möglichkeiten z.B. auch einen Heckrahmen ohne Soziusrasten zu verbauen?
Was sind die sonstigen sinnvollen oder nötigen Umbauten um da auch Spaß dran zu haben? Welche Plastikteile passen, um die originalen zu schonen?

Vielen Dank für euren Input!

Grüße,
Mike
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.971
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Servus zusammen!

Bin 38 und aus dem Stuttgarter Raum.
Ich hab derzeit die Möglichkeit, zu einem wie ich denke guten Kurs an eine 99er Sumo zu kommen.
Die Gute hat 18Tkm und ist vom Erstbesitzer.

Was gibt es bei dem Modell spezielles zu beachten? Ich fahre zwar schon zig Jahre Mopped und hatte auch schon verschiedenste Marken,
aber bislang noch keine KTM.
Grüß dich Mike & herzlich willkommen !
Grundsätzlich sollte dir Bewusst sein, dass eine LC4 i.d.R. immer etwas mehr Wartung und Pflege benötigt, als bspw. ein japanischer Vierzylinder.
Wenn du weißt, wo die Maschine herkommt und der Vorbesitzer bekannt ist und pfleglich mit ihr umgegangen ist, ist das die halbe Miete - Dennoch ist´s keine Garantie, dass das Ding ewig hält.
Enorm wichtig bei den LC4s ist warmfahren und regelmäßige Wartung. Passiert dies nicht, zeigt sich sowas recht fix an den Magnetschrauben.
Ein guter Indikator ist´s, wenn der Vorbesitzer ein Ölthermometer montiert hat, auch wenn viele meinen dass sie "spüren" wann sie den Motor belasten können...
Wenn du nun also die Möglichkeit hast, die Magnetschrauben zu ziehen, dann mach das - Ist dort ein Tannenbaum dran, Finger von lassen.
An sich sind die 99er recht robuste Motoren, Thema bei diesen Motoren sind entweder die Kipphebelrollen oder das Getriebeeingangslager.
Beides kein großer Kostenfaktor, den man nach dem Kauf gut prüfen und auch instandsetzen kann - näheres wirst du im Forum hierzu finden.
Worauf du beim Kauf achten kannst, ist der Lauf des Motors, wenn auch sehr schwierig bei der LC4, weil sie sich immer anhört wie´n Sack Schrauben !
Such mal ein wenig hier im Forum, der User "Yachti" hat ein Video eines rund und sauber laufenden LC4s reingestellt, dieser dient als gute Referenz.

Das andere Thema ist dass ich mit dem Gerät evtl. an dem ein oder anderen Sumo Training teilnehmen möchte.
Einfach nur zum Spaß ohne große sportliche Ambition. Was gibt es hier für Möglichkeiten z.B. auch einen Heckrahmen ohne Soziusrasten zu verbauen?
Was sind die sonstigen sinnvollen oder nötigen Umbauten um da auch Spaß dran zu haben? Welche Plastikteile passen, um die originalen zu schonen?
Sumo-Trainings geht, klar.
Du kannst auch einfach die Fußrasten demontieren, geht auch. Ein Alurahmen ist nochmal leichter, da kannst du jedoch nicht die Soziusfußrasten anbringen.
Sinnvoll oder nötige Umbauten, um Spaß zu haben wird sich dann im Laufe der Zeit zeigen, jeder legt da auf andere Sachen wert.
Plastikteile kannst beispielsweise von "UFO" kaufen, die bekommst du glaube ich beim Enduro-Store, oder anderen Online-Shops als Repliken.
 
Mitglied seit
2 September 2020
Beiträge
3
Standort
BW
KTM
noch keine
Hi,

vielen Dank schonmal für die guten Tipps;)
Den Vorbesitzer kenne ich und geh davon aus dass er pfleglich damit umgegangen ist.

Mit den Magnetschrauben meinst du die Ablassschraube? Dann werd ich mir das mal näher anschauen ob da ein Metall Tannenbaum dran ist.
Was die Wartung angeht ist mir das schon klar, ich suche auch kein Tourenmopped, dafür habe ich noch 2 andere Fahrzeuge.
Die Sumo soll mir als reines "Spaß-für zwischendurch" Gerät dienen.:)
 
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
3
KTM
640 LC4 GSE
Mit der Magnetschraube ist die kleine Schraube von den beiden Ölablasschrauben gemeint. Die große ist die Schraube mit dem Metallsieb. Ich glaube in dem Baujahr sollten die beiden Schrauben auf der gleichen Höhe sein. Bitte nicht die Schraube mit dem Imbus Kopf raus drehen, das ist die Schraube für das ByPass Ventil. Es sollte reichen wenn du die Karre auf die Seite legst, um die Magnetschraube rauszudrehen. Dann müsst ihr wenigstens das Öl nicht ablassen.
Grüße
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben