Motorschaden-Zylinderkopf

Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Hallo zusammen,
Gestern habe ich leider die Erfahrung machen müssen, wie es ist wenn der Motor unter einem verreckt. Ich fuhr ganz normal meine Runde als plötzlich ein lautes klackern zu hören war. Wie als ob die Ventile vieeeel zu viel spiel hätten. 100m später hat’s dann einen ordentlichen Schlag getan und der Motor war aus. Hab zum Glück schnell die Kupplung gezogen und bin rechts ran gefahren.
Habe gestern Abend noch grob geschaut.. Im Kopf hat’s irgendwas zerfetzt und aus der Haube oben hat’s dann ein schön sauberes Stück herausgebrochen. Erstes Bild: D7695A21-ACAE-4633-AF96-A924F7C98416.jpeg
Außerdem lag schon die Kipphebelrolle und die Laufbuchse davon auf dem Motor. Leider konnte ich dann nicht mehr weiter machen. Fange aber jetzt an und gehe der Sache auf den Grund.
Bilder folgen asap.
Grüße aus dem Odenwald
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.318
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
Mein Beileid !!

Ich mutmaße mal: Einlassrolle hat voll den Geist aufgegeben.
 
Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Danke..
Knapp. Der Kipphebel ist gebrochen. Hatte die beiden Rollen ja erst vor 1,5tsd km getauscht. Vielleicht beim Körnen der Bolzen zu gutmütig gewesen mit dem Hammer.54F1A041-4142-4911-911E-185C8E26D56C.jpeg2276BCA1-EC04-4377-862D-CEA98A544280.jpeg
Auf jeden Fall hat die Nocke quasi die Rolle ersetzt. Was genau die Ursache war muss ich noch herausfinden.
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.830
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
+1 Denke ich auch:help:
 
Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Ja genau, so wird’s gewesen sein. Den Bruchstellen nach war der Bolzen irgendwann nurnoch einseitig im Kipphebel gehalten. Schicke gleich nochmal genaue Bilder des Bolzens und des Kipphebels.
Der letzte Bolzen sah aber auch schon böse aus. Daher kann ich mir auch vorstellen, dass sich die Kipphebel Bohrungen ein wenig geweitet haben. Die neuen Bolzen sind da wortwörtlich reingefallen..
 
Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Wie kann ich das beim nächsten Versuch verhindern? Mehr Körnungen? Weiter außen? Wie habt ihr das gelöst?
Mir ist noch der Gedanke gekommen, dass die Bohrungen im Kipphebel evtl. bisschen ausgeschlagen waren, weil der letzte Bolzen war schon ordentlich eingelaufen. Der Neue ist da auch reingeflutscht wie nix..
 

scgaser

Mr. Hardcore
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.830
Standort
Duisburg
KTM
620 SC SuperMoto Bj.96 mit 660er Motor Bj.03
Ich körn immer 8fach pro Seite, der neue Bolzen flutscht immer so rein, da er noch nicht gestaucht ist. Somit ist der Durchmesser halt kleiner als die Bohrung im Kipphebel.
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.629
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Glück im Unglück, dein Kopf ist heile geblieben, sodass du zum Glück „nur“ die Haube neu brauchst - Nocken sind momentan auch ein paar im Netz, da wirst du mit Sicherheit fündig.

Hat einer schon mal überlegt, dort einen Ring wie Original auch rein zu schlagen ?

Müsste doch mit sowas hier gehen:
A9AC3700-589F-42D9-BD8D-7279DF11759A.jpeg

Quelle: www.Amazon.de
 
Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Okay, dann nehm ich mir die Auslassseite lieber nochmal vor, nicht dass die sich dann auch verabschiedet.
Apropos Nockenwelle: lohnt sich das eine steilere Nockenwelle einzubauen wenn ich sonst noch nichts gemacht habe an dem Motor? Habe da eine von Großewächter gefunden. Hat damit schon jemand Erfahrung gemacht?
 
Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Die Haube versuche ich mal über einen Kumpel schweißen zu lassen mit der Hoffnung dass sich da nichts verzieht oder einreißt beim abkühlen. Üppig Ersatz habe ich da jetzt nicht gefunden. Ist dieser Deckel mit den Alten nicht Highflow Deckeln baugleich? Davon gibts ein paar mehr im Netz.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.897
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Hallo zusammen,
Gestern habe ich leider die Erfahrung machen müssen, wie es ist wenn der Motor unter einem verreckt. Ich fuhr ganz normal meine Runde als plötzlich ein lautes klackern zu hören war. Wie als ob die Ventile vieeeel zu viel spiel hätten.
+Klugscheissmodus: wenn du genau DANN stehengeblieben wärst und nicht die von dir beschriebenen 100 Meter später, dann wäre weitaus weniger Schaden.

Weiters wenn du sagst, die alten Bolzen sahen schon schlimm aus und die neuen wären gerade so reingefallen ............. /Klug...

Nützt nun aber nix mehr.

Das mit dem körnen ist, meiner Meinung nach, erst aufgekommen, als bei der 690er die Kipphebelrollen Wellen (auch bei neu verkauften Fahrzeugen) nur so rausgeflutscht sind. Das Problem hat dann Pirate Racing mit einem Video an die Öffentlichkeit gebracht.
Seitdem körnt die Menschheit alle Kipphebelrollen Wellen. War an der 640er früher nie ein Thema. Schon mal aus dem Grund, weil die alten 640er Motoren locker 60.000 km fuhren, ohne dass man die Kipphebel überhaupt angreifen zu musste.

Zum Thema Haube tauschen: die Haube wird von KTM zusammen mit dem Kopf gefertigt, das Zeug gehört zusammen. Sieht man auch an den Nummern, die außen eingeprägt ist.
Die schweißen zu wollen?????
Eine andere dran zu schrauben?????

Sollte man beides nicht machen.

Viel Glück. Glaube Köpfe sind auch gerade auf er Liste der unauffindbaren Teile - habe aber nicht nachgesehen.
 
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
2.048
KTM
640 LC4 SM 05; 640 Adventure 04 ; 950 LC8 SMR 07
Hat einer schon mal überlegt, dort einen Ring wie Original auch rein zu schlagen ?

Müsste doch mit sowas hier gehen:
Anhang anzeigen 81109

Quelle: www.Amazon.de
Das sind doch dinger mit denen löcher in leder geschlagen werden. Wird denke ich für metall nicht wirklich taugen. Hab mir mal die originale "körnung" angesehen. Ich denke die wird maschinell verpresst mit einer art stempel.

Hab mal gelesen das jemand hier auch nur die haube getauscht hat. Hat jedenfalls funktioniert. Zwar sicherlich nicht die feine art, da diese ja zusammengehören. Aber versuch macht kluch.
 
Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Also das Pärchen gibts noch neu für 720€.
Ist mir dann aber doch den Versuch wert das Ding zu schweißen. Der Kopf ist ja zum Glück nahezu unversehrt.
Wenn’s net hebt kann ich ja immernoch mein Kleingeld zusammenkratzen..
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.629
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Ich würde mich nach einer Ventildeckelhaube umschauen, das hebt.
Habe hier eine liegen die ich auch mal für einen mittleren zweistelligen Betrag gekauft habe - da würde ich gar nicht versuchen das alte Ding zu retten.

@frettchenmann
Genau, kenn‘s auch für Lederriemen oder Gürtel.
Aber in der Metallverarbeitung wird es sowas doch mit Sicherheit auch geben, oder ?
 
Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Dann halte ich mal die Augen offen.
Wisst ihr ob der schwarze Deckel bei dem High Flow auch drauf passt?
Die Alu-Federteller auf den Ventilen sind ja schon recht knapp am Gehäuse..
 
Mitglied seit
31 März 2019
Beiträge
57
Standort
Odenwald
KTM
LC4 640
Einziges Problem das ich beim Tausch der Haube sehe ist die Nockenwellenlagerung.
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.629
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Was genau stimmt dich kritisch ?
Kann bei Bedarf Fotos von demontiertem Kopf mit „anderer Haube“ machen.
 

Neueste Themen

Oben