Power Commander funzt nicht

Mitglied seit
2 September 2019
Beiträge
7
KTM
690 supermoto 2007
Hallo liebe Gemeinde
:kapituliere:
,

habe eine 690 SM von 2007 mit LEO Vince Anlage und offenem Lufikasten. Habe mir zur Anreicherung einen PC5 zugelegt und heute eingebaut, leider funktioniert es aber nicht, die Liebe springt nicht mehr an, also orgelt und hat Sprit, kommt aber nicht. Ohne PC5 läuft sie. Mir ist aufgefallen, dass am PC5 bei Zündung die Power LED nicht angeht, hat jemand Erfahrung, müsste das nicht so sein? Offline am PC läuft der PC5, habe eine passende Map drauf geladen. Zusätzlich waren zwei Blindstecker dabei, einer für den O2-Stecker, der zweite ist in der Anleitung nicht erwähnt. Habe gemäß Anleitung alles angeschlossen, leider ohne Erfolg. Hat jemand Erfahrung damit? Vielleicht ist es ja defekt?

Viele Grüße
Ingo
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.921
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Normalerweise wird die zugehörige Map schon beim Lieferanten aufgespielt. Deshalb fragen die dir auch ein Loch in den Bauch, wie dein Motorrad aufgebaut ist.
Zwei Blindstecker hast du und weisst nicht wo die hingehören? Wie gibts das?
Ich hab beim Autotune Modul einen Lambdasonden Eliminator Stecker dazubekommen, sonst wüsste ich nix, das ein Blindstecker sein könnte.
Die O2 Sonde ist beim Autotune Modul dabei, hast du das?

Wo hast das Zeug denn gekauft? Neu?
 
Mitglied seit
2 September 2019
Beiträge
7
KTM
690 supermoto 2007
Hi,
nein, ohne Autotune. Die Map ist von Dynojet und passt genau auf meine Maschine. Ist nagelneu vom Händle gekauft, ich schicke es zurück, war eh schon offen wo es ankam. Vermutlich hat da schon jemand anderes Probleme mit gehabt.

VG
Ingo
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.921
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Meiner war gleich mal bereit, als ich ihn vorschriftsmäßig angeschlossen habe.
Tip: ALLE Anschlüsse nochmal mit der Anschluss Anleitung durchgehen. ALLE!! Nicht meinen: "passt schon". Alles nochmal kontrollieren.
 
Mitglied seit
2 September 2019
Beiträge
7
KTM
690 supermoto 2007
Alles zigfach überprüft, keine Verbesserung. Geht bei dir die power LED auf grün, wenn du startest?

Gruss
Ingo
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.921
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Ja, Zündung ein -> grün.
Was meint er, wenn du mit nem Laptop drangehst, während er eingebaut ist?
 
Mitglied seit
2 September 2019
Beiträge
7
KTM
690 supermoto 2007
Also Zündung ein, keine LED, dann USB dran, Power LED wird grün, zeigt im Programm aber nichts von den Sensoren an, gestartet habe ich dann nicht, weil der Tank runter war. Ich glaube er bekommt keinen Strom, müsste wahrscheinlich von der Einspritzung kommen. Es macht bei Zündung auch weniger Geräusche als sonst, der Einspritzung fehlt dann vermutlich auch der Strom.
Ich schicke es heute zurück und überlege was ich weiter mache.

VG
Ingo
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
352
Hallo,
wenn die Lampe nicht angeht wenn du Zündung an machst, dann fehlt die Masse oder der Plus
gehe mal davon aus das du die Masseleitung angeschlossen hast, so fehlt der Plus.
Den bekommt der PC von der Einspritzdüse, da diese über Masse geschaltet wird.
Dreh mal an Stecker für die Einspritzdüse vom Kabelbaum der 690er die beiden Kontakte.
KTM hat bei da nicht ganz konsequent gearbeitet, die sind ab und zu mal vertauscht.
Kannst auch erstmal nur mit 2 Drähten arbeiten und die zu drehen...

Gruss

Norbert
 
Mitglied seit
2 September 2019
Beiträge
7
KTM
690 supermoto 2007
Ihr Lieben,
heute alles nochmals von meinem Sohn einbauen lassen, selbes Ergebnis. Ich habe dann die beiden Sensorbrücken auf Durchgang gemessen, alles ok. Den Anschluss an die Einspritzung hat keine Brücke, ist ja klar, die Werte werden ja verändert an die Einspritzung zurückgeliefert. Ich hatte schon vermutet, dass der PC5 den Strom da herbekommt, mit der Nadel reingemessen, Strom liegt auf der Zuleitung vom PC5 an. Dort haben wir abgebrochen, weil wenn das Ding Strom bekommt aber nicht an geht muss es ja defekt sein. Deinen Tip mit der Verpolung habe ich gerade erst gelesen, werde ich jetzt morgen nochmal ausprobieren, könnte passen, werde berichten...
VG
 
Mitglied seit
2 September 2019
Beiträge
7
KTM
690 supermoto 2007
Also nach Umpolung des Einspritzsteckers lief der PC5 sofort ohne Probleme, bin sehr zufrieden, sie geht jetzt deutlich einfacher aufs Hinterrad ohne Kupplung.
Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten:
1. KTM hat werksseitig geschlampt und den Einspritzstecker verkehrt herum gepolt ausgeführt, der Einspritzung ists egal, die läuft auch so, aber der PC5 nimmt von diesem Stecker seinen Strom ab.
2. Der Vorbesitzer hat gefummelt, dies kann ich aber fast ausschließen, der Stecker saht noch jungfräulich aus, als ich mit den Arbeiten begonnen habe.
3. Dynojet hat sein Kabel falsch herum gepolt und der KTM Stecker ist in Ordnung, kann natürlich genau so sein.
Wie auch immer, sie läuft jetzt mit dem Map für vorne und hinten offen sehr schön. vor allem ist das Ruckeln bei niedrigen Drehzahlen (<3500) weg. Später kommt vielleicht noch ein Autotune dazu, mal schauen.

@edefauler: Vielen vielen Dank für den Tip, ich hatte schon aufgegeben.

VG
Ingo
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
352
1. KTM hat werksseitig geschlampt und den Einspritzstecker verkehrt herum gepolt ausgeführt, der Einspritzung ists egal, die läuft auch so, aber der PC5 nimmt von diesem Stecker seinen Strom ab.
KTM hat da nicht durchgehen gleich gebaut.
Bei der Duke 690 ist es so das der PC5 sofort läuft, bei der SM ist es mal so und mal so und bei der SMC muss immer gedreht werden

Gruss

Norbert
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.921
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Möchte KTM hier nicht in Schutz nehmen, frage mich allerdings, warum die PCV Verkäufer sowas nicht gleich in die Unterlegen schreiben. Immerhin wird man, war zumindest bei mir so, penibelst gefragt, welches Motorrad mit welchen Modifikationen man hat.
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
352
weil die meisten es nicht wissen
Hängt auch damit zusammen das KTM Fahrer es immer möglichst billig haben wollen und der Meinung sind das sie alles selber können.
Ein Standartmapping wird vertraut wobei keiner genau sagen kann wo das herkommt und an wievielen Moppeds dieses getestet wurde.
Aber eine Abstimmung tut nicht not und ist auch viel zu teuer.
Daher sind KTM gerade Einzylinder sehr selten auf einem Prüfstand und so sind die Händler dann nur „Verkäufer“
Beim Autotune ist es ganz extrem, was man da an support leisten muss aus Sicht des Kundens

Dazu kommt der Gewährleistungsfall, wenn Dynojet das reinschreibt und der Kunde macht mist weil er sich mehr zutraut als er kann, dann gehen die Rechtsstreitigkeiten los

Gruss

Norbert
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
352
@buchtknoten
meine Aussagen waren nicht auf dich bezogen.
Autotune nutzt dir wirklich nur was wenn du genau weisst was du da machst.
Heisst dich auch mit AFR Werten und Mappings auskennst.
Sonst hast du ein Motorrad was schlechter abgestimmt ist als vorher und es macht auch nur Sinn wenn du oft deine Komponenten wechselst.

Gruss

Norbert
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.921
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Servus Norbert, das hat mich jetzt wachgerüttelt.
Nachdem es hierzulande keinerlei Prüfstände gibt, die ich kenne, habe ich mir genau deswegen das Autotune Modul zum PCV gekauft.
Damit sich das Motorrad selbst optimiert. Hab auch noch den Schalter mit dazu genommen, mit dem man das das Modul abschalten kann.
Irgendwann kann man das Teil auch abstecken.

Hätte gemeint ich lass das einige Zeit laufen, übernehme die Maps nach langen Ausfahrten, alles fein.
Hoffe doch die Überlegungen passen.
 
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
352
Hallo,

naja ausschalten würde ich es nicht, da nicht ganz geklärt ist ob die Lambasonde noch an ist oder nicht.
Wenn nicht, dann doof für die Sonde.
Man muss halt schon wissen in welchen Bereichen man welche AFR Werte einstellt damit der Motor die Leistung bringt die er soll.
Auf dem Prüfstand kann bei einer Abstimmung zwar auch einfach nur 13,2 einstellen und die Abstimmung machen, aber ob das das Otimum ist ?
Es gab auch oft Probleme mit den Akramappings, da hat das Autorune dann nur mist gemacht.
Im grossen und ganzen bist du aber auf der sicheren Seite wenn du in den relevanten Bereichen 13,2 einstellst und im Vollastbereich ggf auf 13.0 gehst.
Fetter würde ich sie nicht machen bzw habe ich nie gemacht.
Auf meiner Superduke hatte ich die Unterschiede „erfahren“ das 13.2 mit dem Autorune nicht das selbe Ergebnis liefert wie 13.2 auf dem Prüfstand.
Da war der Prüfstand von der Leistungsausbeute dem Autotune überlegen.

Gruss

Norbert

—> Selfmapping – oder können wir die Tuner abschaffen ? – 3d3f4ul3r.de
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.921
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Die Lambdasonde liegt im Regal, dafür ist eine O2 Breitbandsonde von Bosch eingebaut. Denke mal, die wird nicht geheizt, geht bei den dünnen Drähten, mit denen die angeschlossen ist, gar nicht. Was soll passieren, wenn ich den Autotune ausschalte?
Mir wurde der Schalter empfohlen, falls ich mal im Stau stehe, damit der Autotune keinen Blödsinn lernt - einfach dargestellt ;-)

EDIT: habe nun deinen Link durchgelesen. Da hast völlig recht und hier vor meiner Tastatur sitzt auch so einer. Der verlässt sich bei den Sachen aber nicht aufs Forum, sondern auf die Versprechungen diverser Leute, die gemeint haben, der PCV mit anderer Nockenwelle wäre das Allheilmittel.
Und was mach ich nun? Lt. deinem Link ist Autotune auch nicht das gelbe vom Ei..... habe keinerlei Problem, mit einem Laptop rumzufahren, bloß hab ich keine Ahnung, was ich da nun einstellen soll. Hätte einfach gehofft, das Autotune Modul macht das.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
352
Hallo,

alle Lambdasonden haben eine Heizung, sonst würden die bis sie durch die Abgase warm sind schon kaputt sein.
Im grossen und ganzen funktioniert das Autotune und macht das was es soll.
Abschalten wegen im Stau stehen ist quatsch, denn in dem Bereich 0% Drosselklappe soll gar keine regelung erfolgen.

Wenn man es einfach nur haben will damit der Motor gut läuft bei den gemachten Änderungen, kann man es auch einfach verwenden und überall die entsprechenden Werte eintragen die man haben will.
Dazu sollte man sich aber halt wieder auskennen....
So kann man differenzieren was einer einem erzählt.

Gruss

Norbert
 

Neueste Themen

Oben