Probleme mit 690 smc Standgas/Absterben

FreiWild_03

>>>Ready to race<<<
Mitglied seit
20 April 2014
Beiträge
18
Standort
Rainbach
KTM
690 SMC
Servus und Hallo :help:

Ich habe seit kurzem ein Problem mit meiner 690 SMC Bj 11 mit Akra komplett, offerner Luftfilerkasten und Evo1 Mapping, 24800km.

Ich war letzte Woche auf Motorradurlaub am Gardasee, als ich sie untem aus dem Bus ausgeladen habe hat sie angefangen zu bocken.
Sie springt an, läuft im kalten zustand super doch sobald sie warm ist, so nach ca 10 min stirbt sie ab.

Sie springt auch wieder an aber stirbt danach nach ca 4 sek wieder ab, wird immer schlechter bis sie dann gar nicht mehr will.
Nach dem wir unten das komplette motorrad durchgecheckt haben inkl. kontrolle Kipphebel und ventile sowie drosselklappenstellung bzw Messung der Potis lief sie ohne dass wir auch irgendwas behoben haben wieder für 3 Tage, zwar mit beschissenem Standgas lauf, aber für den Urlaub halt ok.

Jetzt zuhause wieder angekommen wieder das selbe spiel, im kalten läuft sie super, doch sobald sie warm ist wieder die alten symptome, absterben, nicht mehr anspringen.

Habe mir jetzt von nem Kollegen ein Verbindungskabel für TuneEcu ausgeborgt und das Mapping neu aufgespielt sowie versucht Fehler auszulesen, vergebens.
Nun bin ich mit meinem Latein am Ende und wollte mal Fragen ob jemand von euch eine Idee hat was meine Diva für ein Problem haben könnte.

Anbei noch ein foto der Sensor werte aus Tuneecu nach dem absterben.

Danke schon mal ;)
 

Anhänge

Phil Tonic

Spricht mit sich selbst
Mitglied seit
20 August 2009
Beiträge
671
KTM
690 SMC 2011
Prüf mal den Zündkerzenstecker und die Verbindung vom Kabel in den Stecker.
 
Mitglied seit
23 Dezember 2015
Beiträge
33
Standort
Le
KTM
690 adv
Bei einer Vergasermaschine ist Wasser im Tank ein häufiger Fehler (Absterben, keine Leistung ...)
Aber könnte es bei der Einspritzung ähnliche Probleme geben? -> Tank ablassen, spülen wäre eine Idee
 

FreiWild_03

>>>Ready to race<<<
Mitglied seit
20 April 2014
Beiträge
18
Standort
Rainbach
KTM
690 SMC
Klingt für mich nicht ganz plausibel, da sie ja Leistung hat, und wenn man sie auf Drehzahl hält läuft sie auch.
Werde aber trotzdem den Tank mal ablassen um die Sprit pumpe zu begutachten, dann gehts in einem
 

FreiWild_03

>>>Ready to race<<<
Mitglied seit
20 April 2014
Beiträge
18
Standort
Rainbach
KTM
690 SMC
Klingt nach einem gutem Lösungsansatz, werde ich sobalds in der Werkstatt wieder ein bisschen wärmer ist gleich mal testen.
 

kai

Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
63
Standort
odw
KTM
640 lc4
Hi
Bei mir tritt das immer auf wenn die kipphebelrollen verschlissen sind.
Ich hatte das Problem das sie, auch im warmen Zustand, an der Ampel immer ausging. Mit de Zeit wurden die Ventil Geräusche lauter. Bei der Überprüfung Rollenspiel. Kipphebel neu gemacht. Dann war 3 Wochen ruhe. Danach ging es wieder los. Hat gerade mal 1000km gehalten die Kack Kipphebel. Muss dazu sagen ich fahr viel auf der Kartbahn.
Hat einer von euch ne Ahnung ob es irgendwie bessere bzw haltbarere kipphebel gibt???
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.012
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
Hat gerade mal 1000km gehalten die Kack Kipphebel.
Bist dir sicher, dass du alles richtig verbaut hast? 1000 km ist auf keinen Fall normal; du bist bisher der einzige, bei dem so was auftritt.
Bei mir halten die Rollen (allerdings bei schonender Fahrweise) immer rund 40.000. Selbst auf der Kartbahn sollte das mindestens 20.000 Kilometer halten
 

kai

Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
63
Standort
odw
KTM
640 lc4
Klar bin ich sicher. Was willst da auch falsch machen.
Meine ersten haben auch 20000 gehalten. Die neuen hab ich ca 1000 auf der Stecke gefahren und es geht jetzt wieder los mit dem absterben.
Das Spiel ist noch nicht so groß das man Angst bekommen muss. Ich werde sie auch erst wieder wechseln wenn es deutlich hörbar ist. Es iss aber schon wieder so weit das sie abstirbt.
Die würden sich bei KTM besser mal was einfallen lassen um die haltbar zu machen.
Mir viel halt auf das nach dem Wechsel erstmal ein paar Wochen ruhe war mit absterben.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.921
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014

kai

Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
63
Standort
odw
KTM
640 lc4
Ja bestellt halt. KTM schnellversand.oder so.
Gibt es etwas besseres? Im Zubehör oder von PR oder so?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
4.921
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Nö, wenn die nur 1000km halten und original sind, ist irgendwas total falsch.
 
Mitglied seit
26 August 2013
Beiträge
397
KTM
660 SMC 05 JF, 990 SDR 12
So, da der Herr Freiwild es noch immer ned geschafft hat die wirkliche Lösung zu diesem Problem zu berichten, mach ich das.

Es war das Zündungskabel. Vom Stecker getrennt, etwas abgezwickt und Kontaktspray rein. Seit dem ist Ruhe und das Teil läuft ohne Probleme und stottern. Das würde ich vor der Reinigung der Einspritzdüse vorschlagen.
Achja, einmal dürft ihr raten woher er den Tipp bekommen hat :geek:

Edit: mit so einer step by step Anleitung konnte das nur was werden :D
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 August 2013
Beiträge
397
KTM
660 SMC 05 JF, 990 SDR 12
Aja, hab mir das ned durchgelesen. Er hat es aber anscheinend nicht so gemacht wie du das wohl gemeint hast mit dem Abzwicken, denn das hat geholfen.
 

FreiWild_03

>>>Ready to race<<<
Mitglied seit
20 April 2014
Beiträge
18
Standort
Rainbach
KTM
690 SMC
Sorry für die späte Rückmeldung,

@Phil Tonic, Ich hatte den Kontakt schon gecheckt. Funke war ganz normal zu sehen.
Problem trat auch nicht regelmäßig auf.
Auf jeden Fall hat ein kürzer der Leitung von ca 1cm den gewünschten Erfolg gebracht.
Sie läuft seit dem Einwandfrei ohne Probleme.
Danke für eure Lösungsansätze.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Neueste Themen

Oben