Probleme mit dem E-Starter LC4 640

Mitglied seit
10 Mai 2022
Beiträge
9
KTM
LC4 Supermoto 1999
Hallo zusammen,


Ich bin neu dabei in diesem Forum, da ich mich nun seit letzter Woche Donnerstag einen stolzen Besitzer einer LC4 640 Supermoto (Bj. 1999) nennen darf.:6900:
Allerdings macht die Kati Probleme beim Anlassen am Morgen. Habe gestern früh immer wieder georgelt (Ca. 10-12 min) ... aber Ohne Erfolg.
Habe dann aus Zeitgründen schnell das Auto genommen. Am selben Nachmittag nochmals probiert, 2-3 sek. und sie lief.
Heute morgen das Selbe Spiel... Also mal den Kickstarter probiert von dem mir abgeraten wurde. Erster Kick und Sie lief.

Beim E-starter kommt ein Knacken, krachen und manchmal auch ein paar Fehlzündungen.

Vielleicht können mir ja die hier anwesenden Profis einen guten Tipp geben wo der Fehler liegt und ich anpacken soll. (Evtl Batterie zu schwach?)
Bin Handwerklich nicht ungeschickt und habe bis jetzt immer am liebsten alles selbst repariert.

Danke und Lg
Marcel
 
Mitglied seit
23 Januar 2005
Beiträge
7.786
KTM
02er Six Day´s
Komische Geräusche gibt es beim E-Starter meist bei Problemen mit dem Anlasserfreilauf. Da sollte zeitnah kontrolliert werden, da Fehler dort auch dazu führen können, das der Starter vom Motor permanent mitgenommen wird.
 
Mitglied seit
10 Mai 2022
Beiträge
9
KTM
LC4 Supermoto 1999
Komische Geräusche gibt es beim E-Starter meist bei Problemen mit dem Anlasserfreilauf. Da sollte zeitnah kontrolliert werden, da Fehler dort auch dazu führen können, das der Starter vom Motor permanent mitgenommen wird.
Danke für die Information, klingt nicht gut...muss man dafür den Motor zerlegen?
 
Mitglied seit
23 Januar 2005
Beiträge
7.786
KTM
02er Six Day´s
Man kann auch erst einmal das Zwischenrad entfernen....so passiert nix mehr....wichtig dabei wäre eventuelle Späne vom Polrad zu entfernen, da diese im ungüstigsten Fall die LIma beschädigen können. Starten geht dann nur noch per Kicker. Zur Reparatur solltest du die Reparaturanleitung haben und benötigst zusätzlich den Gegenhalter zum Polrad, den passenden Abzieher dafür und einen großen Drehmomentschlüssel.
 
Mitglied seit
23 Januar 2005
Beiträge
7.786
KTM
02er Six Day´s
Ps. ....auf der Lima-Seite steht Öl....Moped auf die linke Seite legen...so gibt es keine Sauerei.....Benzinhahn zudrehen nicht vergessen.
 
Mitglied seit
10 Mai 2022
Beiträge
9
KTM
LC4 Supermoto 1999
Besten Dank für die Hilfe, da weiss ich ja schon was dieses wochenende ansteht
Kicken ist mir Lieber als eine Kaputte Lima.
:D
 
Mitglied seit
24 März 2022
Beiträge
104
Alter
55
Standort
Bonn
KTM
LC4 640 Enduro 2002
Hab letztes Wochenende das gleiche gemacht. Die Laufflächen hab ich läppen lassen und den Mitnehmer neu.
Polrad runter war easy. Polrad einbauen schwer. Das soll nach Anleitung mit 170nm angezogen werden. Da ich den Gegenhalter nicht habe, mit allem möglichen probiert. Spanngurte, Ölfilterschlüssel. Hat nicht geklappt. Da ich den Motor draußen hatte, in den Wagen damit und zu KTM in Bonn. Die haben das dann für mich gemacht. Allerdings nicht mit dem Halter, sondern einfach ein Auswuchtgewicht zwischen Zahnrad Polrad und Zahnrad Estarterantrieb. Die hätten ein paar Unfälle mit dem Polradhalter gehabt (abgerutscht) und würden seit Jahren nur noch so blockieren. Hat zumindest bei mir einfach geklappt.
Nach Originalanleitung KTM für meinen Motor übrigens nur 150nm und nicht 170
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben