Schwarze Unterlegscheibe auf der Vorderachse?

Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
39
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige Sumo '03
Hi, vor ein paar Tagen habe ich mein Vorderrad ausgebaut und zum Zentrieren gegeben. Beim Ziehen der Achse ist mir eine schwarze Unterlegscheibe entgegengekommen, die ich nicht an ihren Einbauort nachverfolgen konnte. Ist leider auch nicht in der Explosionszeichnung im ktm Shop abgebildet. Es wirkt so, als würde sie perfekt zwischen Gabel und Vorderrad (Fahrtrichtung links) auf die Vorderachse passen. Kann nach Feierabend auch gerne noch ein Bild schicken. Weiß das jemand aus dem Stehgreif? Danke im Voraus!
Handelt sich um eine LC4 640 Sumo Prestige Erstzulassung '03
 
Zuletzt bearbeitet:

oldman

Böser Mod
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
14.120
Alter
56
Standort
Waldsee
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
Da kommt keine Unterlegscheibe hin.
 
Mitglied seit
15 November 2018
Beiträge
787
Standort
Graz, AUT
KTM
620 LC4 RA BJ96
kann sein das es eine passscheibe ist. um zb 120er reifen besser in die wp40 gabel passt oft ist der reifen nicht zu 100% mittig ausgelegt und schleift dann wo
 

oldman

Böser Mod
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
14.120
Alter
56
Standort
Waldsee
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
kann sein das es eine passscheibe ist. um zb 120er reifen besser in die wp40 gabel passt oft ist der reifen nicht zu 100% mittig ausgelegt und schleift dann wo
die 2003er hat die 48er WP, da gibt es das Problem nicht.
 
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
39
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige Sumo '03
Hier das Foto. Hätte auch gedacht, dass die als Passscheibe dient. Nochmal zum Baujahr, denke die ist Modelljahr '04, hat schon das SLS. Falls es da bei der Gabel eine Passscheibe braucht (?) Hatte eben auch die Vermutung, dass der Vorbesitzer die vlt. fälschlicherweise verbaut hat.
 

Anhänge

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.214
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Hab selbst die 640 SMC 2003. Da wäre eine Passscheibe kontraproduktiv, links fixiert die Schraube die Achse mit dem Gabelfuß, rechts ist der Fuß auf der Achse beweglich.
 
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
39
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige Sumo '03
Hmm, ich gucke wenn ich zu Hause bin mal wie die Bremsscheibe sitzt und wie die Gabelbeine zueinander stehen.
 
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
39
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige Sumo '03
Also, die Scheibe musste links zwischen Gabelfuß und Rad verbaut verbaut werden, da sonst die Schrauben der Bremsscheibe am Tachogeber geschliffen haben. Ich hatte das Rad erst ohne die Scheibe eingebaut und musste dann eben genau das feststellen... Lustigerweise haben sich, nach pumpen der Bremse, die Bremskolben viel mehr in ihrer Position geähnelt.
Alles wieder auseinander, Scheibe verbaut, jetzt schleift es nicht mehr. Aber die Bremskolben sind halt leicht unterschiedlich weit ausgefahren. Jetzt frage ich mich ob der Sensor überhaupt der richtige ist.
Außerdem: Wie macht man das eigentlich mit dem Setzen der Achse? Irgendwie schien mir das in meiner Rep. Anleitung komisch.
 
Mitglied seit
5 Februar 2003
Beiträge
2.698
KTM
620EGS-Sumo, Yamaha RD350LC
die Gabel ist nach dem Einbau des Rades auszurichten, dies wird nun mittels der Scheibe - zugunsten der Freigängigkeit Schrauben/Tachogeber - verhindert .. die Gabel wird sich freuen ....
Da scheint etwas nicht zu stimmen, die Scheibe wird das aber bestenfalls verschlimmbessern
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.214
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Normalerweise machst die linke Seite fest, dann mit dem Vorderrad an ein Hindernis, dort einfedern und nachher die rechten Klemmschrauben festziehen.
 
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
39
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige Sumo '03
Wie ist das mit dem Ausrichten der Gabel gemeint Andy? Wenn du das Rad eingebaut hast bewegt sich an der Gabel selbst doch nichts mehr. Yachti, so ähnlich habe ich es auch gemacht.
 
Mitglied seit
5 Februar 2003
Beiträge
2.698
KTM
620EGS-Sumo, Yamaha RD350LC
wie von Yachti beschrieben richtet man die Gabel aus,
und wenn die Scheibe da original nicht hinkommt, laut @oldman, dann kann das das ausrichten verhindern
 
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
39
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige Sumo '03
Ok, danke Männer. Ich habe die Achse beim Einbau nach Handbuch gesetzt. Einen Sturz oder ähnliches hatte ich nicht und ich kann mit nicht vorstellen, dass eine 1mm dicke Scheibe, unten am Vorderrad, den Abstand der Gabelfüße so ändert, dass sich die Gabelaufnahmen verspannen... Denke mal es geht jetzt darum herauszufinden warum Tachogeber und Schrauben schleifen.
 

oldman

Böser Mod
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
14.120
Alter
56
Standort
Waldsee
KTM
BMW R 1200 GSA 2009
Ist deine Sache, aber eine Gabel entspannen dauert ja keine Stunde, mach es doch einfach. Achse einbauen und Gabel entspannen sind ja 2 Paar Schuhe.

Wenn der ( Original ? )Sensor schleift, hast entweder die falschen BS-Schrauben oder der ( evtl. mal getauschte Nachbau ?) Sensor passt nicht.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.214
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Wenn ich mir das alles so überlege, sollte man die Gabel auch entspannen können, wenn die Scheibe drin ist.
Das Rad ist halt aus der Mitte und die Achse steht einen mm weiter raus.
Bin schon mal einen Urlaub lang mit dem Vorderrad 5 mm aus der Mitte gefahren. Merkt man nicht.
Allerdings hatte ich die Bremsscheibe mit Unterlagen wieder in der Zange zentriert.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
273
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 E, 400 Mil, 950 Adv
So ist es. Solange die Achse in der rechten Gabelfaust axial verschoben werden kann ist alles ok. Letztlich ändert die Scheibe den Abstand (bzw. die Breite) der Nabe und die Position der Bremsscheibe zur linken Gabelseite, bzw. der Bremszange. Das Entspannen der Gabel funktioniert meist schon recht gut durch das Drehen der Achse, bzw. indem die rechte Gabelfaust durch das Lösen der Klemmschrauben und etwas Aufspreizen geöffnet wird. Die Methode mit dem Eintauchen bewirkt ja im Prinzip, dass die Gabel verkürzt und somit steifer wird.
 
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
39
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige Sumo '03
Ich werde mal gucken was für ein Sensor verbaut ist und die Schrauben mit Bildern aus dem Internet vergleichen. Außerdem entspanne ich die Gabel wie beschrieben. Die Achse ließ sich astrein verschieben. Ich halte euch auf dem Laufenden. Nochmal Danke!
 
Mitglied seit
7 Juni 2020
Beiträge
39
Standort
Weserbergland
KTM
LC4 640 Prestige Sumo '03
Kann einer zufällig bei seiner Prestige die Höhe der Schraubenköpfe und die Dicke des Sensors prüfen?
Konnte keinen Unterschied zu den Teilen im Internet feststellen.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben