sich drehendes getriebe einangslager

**EVIL**

KTM Verrückter
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
3.001
KTM
KTM LC4 640 sixdays BJ 99
Ich will dich nicht von deinem Vorhaben abhalten aber bei den Schweißpunkten hätte ich so meine bedenken . Erstens bringst du punktuell so viel Wärme am Außenring ein daß sich die Werkstoffeigenschaften verändern und zweitens werden die Schweißpunkte vermutlich wieder brechen. M.M. nach ist das verdrehen des Außenrings auch nicht das Problem vielmehr ist das ständig minimale axiale wandern durchs Kuppeln entscheidend was durch die Nase wenn sie das Lager weiter nach innen Drückt und gegen den Schraubenkopf (Innen) verspannt vorerst behoben ist. Frettchen hat das schon gut gelöst , vielleicht stellt er ja ein Kleinserie optimierter Haltebleche zur Verfügung ????
Stimme ich voll zu würde da auch nicht Rum schweißen
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.109
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Da ich Programmierer bin und mit Konstruieren nix am Hut habe, dürft ihr mit meinen Paint Künsten vorlieb nehmen
:) glaubst ich bin Laminierer von Beruf? :)

Die Fase kannst doch auch mit ner Feile machen. Da brauchst nix fräsen, denk ich mal.
 
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
1.103
KTM
HYM939
Jetzt machts aber nicht mit dem Blech wieder so lange Drama bis mer den Mist Selber in neu herstellen?

@KTM: pfui. Seit Gestern habts n Kunden weniger dank eurer Politik. Und ich bald n rotes Sparschwein...

Allmecht mir wird ganz schlecht.

Guat Nacht. Habe die Ehre
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.109
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
1.804
KTM
640 LC4 SM; 640 Adventure; 950 LC8 SMR
Ich will dich nicht von deinem Vorhaben abhalten aber bei den Schweißpunkten hätte ich so meine bedenken . Erstens bringst du punktuell so viel Wärme am Außenring ein daß sich die Werkstoffeigenschaften verändern und zweitens werden die Schweißpunkte vermutlich wieder brechen. M.M. nach ist das verdrehen des Außenrings auch nicht das Problem vielmehr ist das ständig minimale axiale wandern durchs Kuppeln entscheidend was durch die Nase wenn sie das Lager weiter nach innen Drückt und gegen den Schraubenkopf (Innen) verspannt vorerst behoben ist. Frettchen hat das schon gut gelöst , vielleicht stellt er ja ein Kleinserie optimierter Haltebleche zur Verfügung ????
ich denke auch dass das lager schrott ist wenn es so heiß wird, dass es die oberfläche aufschmilzt, um eine verbindung einzugehen

nö, kleinserie wirds keine geben. also nicht von hand angefertigte schweißkonstruktionen. der aufwand und das basteln ist dazu einfach viel zu groß.

ev. findet sich ein konstrukteur der das halteblech abpaust und wir das ganze fräsen lassen können


was mich aber extremst erstaunt ist, dass das nasenblech bei manchen anstandslos passt und bei anderen nicht mal annähernd dort ist wo es hin soll
 
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
1.804
KTM
640 LC4 SM; 640 Adventure; 950 LC8 SMR
back to topic. frauen für schafe bitte in den biete bereich.

was ich mir überlegt habe, nachdem ich das lager axial fixiert habe, wie könnte man es gegen verdrehen sichern? ev verstifteln. sprich eine bohrung zwischen lager und gehause setzen und einen spannstift eintreiben?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.109
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Frag mich grad, warum sich ein Lager Aussenring verdrehen soll......
Solange das in einem normalen Zustand ist, dreht sich da nix. Wenns nicht mehr normal ist wird's zuerst laut und dann - beim blockieren - dreht es sich.
Dann fehlt's aber bereits weit.
 
Mitglied seit
18 Mai 2016
Beiträge
230
Standort
Chiemsee
KTM
LC4 640 Bj.2000
Warum sollte es sich verdrehen? Der Außenring erfährt doch nahezu kein Moment in Drehrichtung und wenns schön verspannt ist dauerts ne weile bis die Axialen Microbewegungen wieder den Sitz weiter aufweiten. Bis dahin hast deine 150 000 km voll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
1.804
KTM
640 LC4 SM; 640 Adventure; 950 LC8 SMR
wie soll es denn sonst das halteblech ausschleifen. nur durch permanentes daran drehen. problem ist dass das Gehäuse aus alu ist und sich faktor 3 mal mehr dehnt. ab ca 80c° ist das lager lose im sitz. wenn der motor kalt ist, hält es bombig
 
Mitglied seit
18 Mai 2016
Beiträge
230
Standort
Chiemsee
KTM
LC4 640 Bj.2000
Permanent kann es sich nicht drehen wenn Drehmoment an der Welle anliegt und der Außenring an den Sitz gedrückt wird. Minimal vielleicht beim Kuppeln wenn der Lagersitz "entlastet" wird und dann auch nur kurz. Vielleicht ist das Blech auch zu weich.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.109
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Na komm, was soll sich da drehen?
Steck mal ein gut geöltes Lager auf eine Finger und blas das mit Luft an (weiß ich schon, dass man das nicht macht, wegen .....) dann spürst das Moment am Aussenring. Da ist keines.
 
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
1.804
KTM
640 LC4 SM; 640 Adventure; 950 LC8 SMR
der Motor pustet aber auch nicht auf das lagern wie eine druckluftpistole sondern leitet ca 50nm ein und presst die welle wie verrückt ins lager. => aktion reaktion.
da kommen sicher einige 100kg normalkraft aufs lager. mit einem Reibungskoeffizient von µ0,1...>blablabla... man sieht, da dreht schon einiges an moment am aussenring
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Themen

Oben