Smcr 690 Bj16' Ventile, Antwort von KTM, was steht bei euch im Handbuch ?

Mitglied seit
13 Juni 2014
Beiträge
63
Standort
Bayern, nördlich von München
KTM
SMC-R 690' BJ 16
Servus.
Hab die Frage schon in einem anderen Forum gestellt, mich würde mal interessieren wie ihr das seht.

Ich hätte mal eine Frage an die Smcr Fahrer mit dem Bj 2016.
Die Ventile müssen ja laut Inspektionsheft alle 10.000km überprüft werden.
Aber nach wie vielen Jahren ? Jährlich ?
Das müsste doch nach gefahrenen Kilometer gehen ?

Bei mir werden die jährlich überprüft, zu jeder Inspektion ...
Hab jetz dann im Mai meine 3. Inspektion, ca 8700km drauf.
Kontrolliert die euer Händler auch jedes Jahr ?

So steht es im Handbuch, und mein Händler ist auch der Meinung jährlich.

Hier mal ein Auszug aus meinem Handbuch.




Hier der Auszug von der SmcR 690 Bj 2019




Und hier die Antort von KTM an mich ..
.




Die Frage ist jetz, will mich KTM verarschen ? ^^
Das Ventile einstellen zahle ich gerne wenn nötig ( KTM hat noch Garantie )
Aber das ist für mich ja schon fast Abzocke ...

Mit meinem Händler das diskutieren anfangen, davon graust es mir jetz schon ...
Damals beim Kauf war es noch ein anderer Eigentümer / Eigentümerin, der jetz ist so lala ...

Wie seht ihr das ?

Gruß
Micha
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Mai 2015
Beiträge
354
Standort
Bruchsal
KTM
821 HYM ´15
Ventile "verstellen" sich nicht über Zeit weil sie gerade nichts besseres zutun haben sondern nur durch Nutzung.
Das jährliche prüfen ist damit quatsch und dient nur deinen Geldbeutel zu erleichtern.

Ich persönlich würde einfach alle 5.000 zum Ölwechsel nachschauen. (allein schon weils ne 690 ist..)
Wer tatsächlich 10.000km die selbe Brühe drin lässt, dem kann ich eh nicht helfen. ;-)
 
Mitglied seit
13 Juni 2014
Beiträge
63
Standort
Bayern, nördlich von München
KTM
SMC-R 690' BJ 16
@GTISocke

Ich fahre jährlich zum Händler.
Lasse jährlich dort die Inspektion machen. Sind ca 2700km im Jahr ...

Es geht darum was das soll das die mir die Ventile einstellen ...
Das Handbuch / Serviceplan ist ja dann lt. der Email von KTM falsch.
 

oldman

Böser Mod
Teammitglied
Mitglied seit
1 April 2007
Beiträge
13.402
Alter
55
Standort
Waldsee
KTM
R 1200 GS Adventure
@GTISocke

Ich fahre jährlich zum Händler.
Lasse jährlich dort die Inspektion machen. Sind ca 2700km im Jahr ...

Es geht darum was das soll das die mir die Ventile einstellen ...
Das Handbuch / Serviceplan ist ja dann lt. der Email von KTM falsch.
Das ein Handbuch falsche Angaben enthält, wäre ja nicht das erste mal bei einem Hersteller.

Würde es so halten wie Socke es erläutert hat.
 
Mitglied seit
7 Mai 2015
Beiträge
354
Standort
Bruchsal
KTM
821 HYM ´15
Naja aus Sicht von KTM enthält das Handbuch ja keine falschen Angaben.
Das ist
A ne Haftungsfrage in der Garantiezeit, die wissen genau, dass die 690 was den Ventiltrieb betrifft n fauliger Kürbis ist. Je früher sie einen sich ankündigen Schaden erkennen desto weniger muss auf Garantie gewechselt werden.
und
B bringts €€€

Meine Meinung steht oben, ist für mich pure Abzocke dir jedes jahr Ventile auf die Rechnung zu schreiben wenn du so wenig fährst.
Wenn du pro jahr nur 2700km fährst und trotzdem jedes Jahr Öl wechselst ist das löblich.
Wasser- und vorallem bei der 690 der Kraftstoffeintrag ins Öl ist nicht zu unterschätzen, da machste alles richtig.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
101
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 E, 400 Mil, 950 Adv
Die Tabellen haben die selbe Aussage, nur wurden aus 3 Spalten 5 Spalten, wahrscheinlich weil man eine einfachere Sprache aufgrund von Diskussionen wählen musste. Technisch sollte klar sein, wie es auch schon GTIsocke geschrieben hat, dass das Einstellen der Ventile nur nach Kilometerleistung erfolgen "muss" (KTM hat es ja auch so bestätigt.

Wenn Du Angst vor einer Diskussion mit Deinem Händler hast, hmm, vielleicht mal ein Grund drüber nachzudenken wer die Rechnung bezahlt. Eine detaillierte Auftragserteilung sollte kein Grund zur Auseinandersetzung sein, falls doch, den Händler wechseln. Mit gesundem Menschenverstand sehe ich da auch keine Verarschung (um bei dem Begriff zu bleiben), lediglich etwas worüber man nachdenken kann.

Zusätzlich sollte man jedoch auch folgendes beachten: Aufgrund von Erfahrungen und technischer Weiterentwicklung werden Wartungstätigkeiten/-intervalle angepasst und unterscheiden sich somit auch bei unterschiedlichen Baujahren. Das bedeutet allerdings nicht zwingend, dass die neue Daten auch für ältere Baujahre gelten. Zudem ändern sich die Schriftzeichen auf dem Papier nicht dynamisch.

Also: Bleibe beim jährlichen Ölservice, besprich das Ventileinstellen sachlich mit er Werkstatt, wenn das nicht geht: Siehe oben.
 

Neueste Themen

Oben