Tankkreislauf KTM 690 Quest

Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
61
Standort
bei Köln
KTM
640 Adventure 04. 690 Enduro R "Quest" 13
Hier also jetzt mein eigenes Thema zum Thema "Erfolgreich Tanken beim Basel Quest Umbau"
Der Kreislauf ist ja an anderer Stelle schon einmal gründlich beschrieben worden:

Die Tanks an der Front, die miteinander verbunden sind pumpen ihren Sprit über eine KTM Unterdruckpumpe (Standard Adventure) in den hinteren Tank. Da der hintere Tank ein niedrigeres Niveau hat, hat dieser keine Entlüftung und gleicht sich mit den vorderen Tanks über die Adapterplatten an den Tankverschlüssen aus. Die Spritversorgung des Motors erfolgt daher nur über den hinteren Tank und die elektrische Benzinpumpe. An dieser Stelle ist alles 690 Enduro Standard inclusive der gelben Kontrollleuchte für Reserve.

Mein Gedanke ist nun (vor allem da mir die Adapterringe an den vorderen Tanks fehlen) die vorderen Tanks über einen gemeinsamen Benzinhahn mit dem hinteren Tank zu verbinden und bei gelber Kontrolleuchte diesen zu öffnen und quasi hinten zu tanken.

Erste Frage: Die Unterdruckpumpe würde dann die ganze Zeit (bis man von vorne nach hinten "tankt") trocken laufen, macht die das mit?
Zweite Frage: Der hintere Tank müßte wieder einen Deckel mit Entlüftung bekommen?

Ich denke man könnte die Unterdruckpumpe auch durch eine weitere elektrische ersetzen, die durch einen Schalter im Überlaufadapter des hinteren Tanks abgeschaltet wird. Eigentlich ist mir das aber zuviel Elektriktrick...

soweit ersma viele Grüße Eddy
 
Mitglied seit
17 November 2014
Beiträge
1.170
Standort
LDS.de
KTM
KTM 690 RR Quest (2013)
Mein Tipp
Frag bei den Baselern an, alles andere ist ne ziemlich Bastelei und eventuell teurer als einfach zwei Adapterringe zu kaufen...
 
Mitglied seit
22 Juli 2019
Beiträge
457
Standort
nahe Karlsruhe
KTM
LC4 @v 1999
Vorweg: ich habe keine Quest, aber ein bißchen Erfahrung mit Benzinpumpen und mehreren Tanks :)

Mein Gedanke ist nun (vor allem da mir die Adapterringe an den vorderen Tanks fehlen) die vorderen Tanks über einen gemeinsamen Benzinhahn mit dem hinteren Tank zu verbinden und bei gelber Kontrolleuchte diesen zu öffnen und quasi hinten zu tanken.
So hat's beim 690-Umbau von Römer funktioniert (Das war die mit dem 950-Super-Enduro-Tank vorne drauf): eine elektrische Benzinpumpe wurde mit Schalter am Lenker ein Weilchen eingeschaltet zum Umpumpen. Problem: "ein Weilchen".

Erste Frage: Die Unterdruckpumpe würde dann die ganze Zeit (bis man von vorne nach hinten "tankt") trocken laufen, macht die das mit?
Der Mikuni-Membranpumpe macht das nichts aus. Die läuft nicht "trocken". Bei der bewegt sich ggf. die Membran und bei Überdruck auf der Druckseite das federbelastete Überdruckventil. Beim Quest-System tritt dieser Überdruckfall allerdings nicht auf, denn der Überlauf vom hinteren Tank, also der Überdruck dort, gelangt in die vorderen.

Zweite Frage: Der hintere Tank müßte wieder einen Deckel mit Entlüftung bekommen?
Ent- und Belüftung. Risiko: bei Überfüllung durch die manuell gesteuerte Umpumpaktion läuft dort das Benzin über.

Ich denke man könnte die Unterdruckpumpe auch durch eine weitere elektrische ersetzen, die durch einen Schalter im Überlaufadapter des hinteren Tanks abgeschaltet wird. Eigentlich ist mir das aber zuviel Elektriktrick...
Gibt's solche Schalter? Auch als zuverlässige Variante?

Das Prinzip mit dem Im-Kreis-Rumpumpen (Überlauf vom hinteren Tank wird in den vorderen befördert) halte ich für recht gut. Man braucht nicht mal diskutieren, an welcher Stelle der in den hinteren Tank zuviel beförderte Kraftstoff zurück ins System gelangt. Der muß an einer hohen Stelle in die Fronttanks zurück, damit das Entlüften funktioniert, wenn man z.B. alle Tanks nahezu leer fährt und wieder volltankt, oder wenn die elektrische Pumpe dem hinteren Tank mehr entnimmt als die Mikuni-Membranpumpe aus den vorderen nachliefern kann.

Die Mikuni-Membranpumpen sind gut, wenn man ihre Eigenheiten kennt und beim Einbau berücksichtigt. Ich fahre die an der Vergaser-LC4-@v und an der Affentwin als Ersatz für die elektrische (und unzuverlässige) Pumpe.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.812
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Würde den Kreislauf wieder einbauen, alles andere ist eine Bauchweh Aktion.
Ich habe 3 zusätzliche Benzinhähne für die Fronttanks:

Den gemeinsamen, ist von einer 450 Rally: https://www.ktm-lc4.net/thema/yachtis-690-rally-quest.81483/post-937820
Dann habe ich noch unten an jedem Tank den Auslass gegen die Hähne der 950er ersetzt: https://www.ktm-lc4.net/thema/yachtis-690-rally-quest.81483/post-941049

So kann ich zudrehen was ich mag. Wenn ich vorne schnell zumachen möchte am Rally Hahn, wenn ich einen Tank zumachen möchte (Schlauch kaputt oder Schnellkupplung) am einzelnen Hahn.
 
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
502
KTM
KTM 690 LC4 Quest, Cagiva Elefant 1000DS, 660 LC4 Rallye 00, XT 500
Servus Eddy,

fürs erste würde ein einfacher Benzinhahn in die Leitung zum Hecktank reichen. Wenn die Reserveleuchte brennt Hahn auf und fahren bis die Reserveleuchte wieder erlischt, Hahn wieder zu usw..

Langfristig wird dich das aber nerven und du brauchst die Adapterplatten. Könntest vielleicht auch beim PEter in Aschaffenburg bekommen Home - PeMoPa . Der hatte den gleichen Úmbau im Angebot.

Griaß,
Peter
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.812
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Hardcore Version. Solange du dich an Peters Anleitung hältst, passt das perfekt.
Wenn du mal vergisst zuzumachen, dann rinnt dir hinten der Sprit raus, den die Mikuni Pumpe liefert.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.812
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC 2003 Rally Umbau 690 Enduro R Quest 2014
Langfristig wird dich das aber nerven und du brauchst die Adapterplatten. Könntest vielleicht auch beim PEter in Aschaffenburg bekommen Home - PeMoPa . Der hatte den gleichen Úmbau im Angebot.
Habe den PeMoPa Link nun mal detailliert angesehen. Schöner Internet Auftritt, aber leider scheinbar zu schnell gewachsen - oder probiert.
Was da an sinnlosen Texten rumfliegt, unglaublich. Vermute mal, da expandiert jemand gerade (zu schnell).
Kenne die Firma sonst auch als verlässlichen Partner aus der Vergangenheit. Momentan würde ich mich da leider nicht getrauen, was zu kaufen.
Wird aber sicher wieder in Ordnung kommen.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben