Umbau Elektrik

Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
27
KTM
640 LC4, 525 SMR
Hallo,
Bin gerade dabei mein Heck umzubauen, und zwar von einer 2003er auf das der 2006er.
Hab mir den Beitrag welchen es gibt vom Heckumbau durchgelesen, jedoch hat der keine Batterie.
Jetzt steh ich vor dem Problem das die Batterie ein Stück weiter hinten ist als bei der 2003er. Wie habt ihr das gelöst?
Bzw kann mir jemand ein Foto von seiner 2005/06er machen, E Start Modell bitte danke.
Bin für jede Hilfe dankbar
 
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
27
KTM
640 LC4, 525 SMR
Wer von euch hat seine LC4 auf das 2005/06er Heck umgebaut?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
5.529
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Da gibts hier "irgendwo" einen Thread, der genau das beschreibt - mit einer Liste von benötigten Teilen, incl. KTM Nummern. Musst halt suchen.
Dass es das Heck nicht mehr zu kaufen gibt, weißt du?
 
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
27
KTM
640 LC4, 525 SMR
Ich habe den thread bereits und alle Teile. Darum geht es nicht, sondern wegen dem ganzen Kabelbaum, der jetzt zu kurz ist, weil die Batterie bzw die Halter nun weiter hinten sind. Deswegen die Erkundungstour
 
Mitglied seit
12 Oktober 2019
Beiträge
12
Alter
33
Standort
Neuwied
KTM
LC4 640 SM Bj 2000 Typ: 4T-EGS
Hab meine grade als Skelett auf der Bühne wegen nem neuen Kabelbaum. wenn ich mich recht entsinne muss so viel doch garnicht verlängert werden. Zieh die Strippen Richtung hintere Beleuchtung neu. Vllt noch en längeres Plus und Masse. Mehr doch nicht? oder hab ich was vergessen
 
Mitglied seit
29 Oktober 2010
Beiträge
211
Standort
Görlitz
KTM
Adventure 640 / SMC 660 / GRC-KTM 720 Supermono
Hab meine Adventure umgebaut auf das 05er Heck. Was ich verlängern musste waren die Kabel vom Regler und Pluspol zur Batterie. Rest hab ich so untergebracht mit bissl Erfahrung im Kabel legen. Aber wie lautet mein Motto auf Arbeit: Gemufft ist schnell. :) Verbinder rein und vor allem wichtig ist sauber pressen und dann Schrumpfschlauch drüber. Fertig
 
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
27
KTM
640 LC4, 525 SMR
Bin nicht so der Freund von quetschverbinder
 
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
1.918
KTM
640 LC4 SM; 640 Adventure; 950 LC8 SMR
quetschverbinder sehe ich eher kritisch, gerade mit spritzwasserumgebene stellen löte ich ausschließlich und schrupfe mit schlumpfschläuchen.
es kann sich kein grünspann an den kupferlitzen, ergo übergangswiderstand bilden.

Ebenso wennst den Kabelbaum verlängerst hast eine viel schmalere konstruktion als 20 quetschverbinder nebeneinander auch wenn diese zueinander versetzt sind.

Eine gute Lötstelle ist dabei vorraussetzung
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
157
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 E, 400 Mil, 950 Adv
Löten ist im KFZ-Bereich in vielen Anwendungen verboten, wobei ich bei einer korrekt ausgeführten Lösung allerdings meist kein Problem sehe. Nur leider können nur wenige Leute richtig löten, wodurch dann Probleme auftreten, man zudem nach dem Löten die Lötstelle reinigen sollte, da die im Lötzinn enthaltenen Flussmittel agressiv sind.

Mit dem richtigen Werkzeug gequetschte Verbindungen sind für Gelegenheitsanwender sehr viel einfacher herzstellen, auch mit relativ günstigen Markenzangen. Diese entsprechen zwar nicht den gültigen Vorschriften, erzeugen aber eine technisch sehr gute elektrische Verbindung. Die von mir vorgeschlagenen Verbinder haben ja zudem Kleber im Schrumpfschlauch, dadurch ist bei richtiger Anwendung die Verbindung wasserdicht.

Wie frettchenmann schon geschrieben hat kann man das Volumen bei geschickter Anwendung im Rahmen halten, allerdings würde ich bei der Notwendigkeit 20 Adern zu verlängern wahrscheinlich eh eine andere Lösung wählen.

Die meisten Steckverbindungen an den KTM Maschinen sind übrigens eh offen, d.h. keine SuperSeal-Verbinder, bei richtiger Pflege gibt es da auch keine Probleme.
 
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
27
KTM
640 LC4, 525 SMR
Dadurch das ich Elektriker bin und sehr viel löte, wird es am know how nicht scheitern.
Ich verurteile die Quetschverbinder nicht, nur greif ich für mich persönlich lieber zum Lötkolben.
Jedem das seine
 
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
639
Standort
BW
KTM
04er 660 SMC +++ 13er 690 Enduro
Ebenso wennst den Kabelbaum verlängerst hast eine viel schmalere konstruktion als 20 quetschverbinder nebeneinander auch wenn diese zueinander versetzt sind.
Um die Durchmesserzunahme beim quetschen zu vermindern bieten sich sogenannte Stoßverbinder an.
Dort noch einen Schrumpfschlauch (ggf. mit Innenkleber) drüber und das ist dann auch dicht.

An Leitungen, welche Vibrationen / Bewegungen ausgesetzt sind, würde ich diese Variante dem löten vorziehen.

RND 465-00128 - Stoßverbinder - 0,5 - 1,5 mm² - 100 Stk.
 
Mitglied seit
22 September 2019
Beiträge
44
KTM
LC4 640 2004
Darf ich Fragen wie weit du bist ? Bin auch grade dabei das ganze irgendwie unter zu bringen :lol:
Hast du das ganze nach hinten gelegt ? Oder wie hast du das ganze gelöst ,Foto wäre toll:giggle:

Bei mir wäre jetzt eigentlich nur der Sicherungskasten und der Spannungsregler zu verlängern. Die Kabelführung von dem ganzen muss ich nochmal überdenken^^
 

Neueste Themen

Oben