Unterschiedliche Ölentlüftungsschrauben am Rahmenrohr ab 2003/4?

Mitglied seit
10 Januar 2020
Beiträge
26
KTM
640 SM
Guten Tag liebes Forum,
Ich hab mich noch nicht richtig Vorgestellt, deshalb mach ich das mal in einem.
Ichheiße Robin und bin 22 Jahre alt und komme aus NRW und hab mir im Januar eine 640 Supermoto von 2004 gekauft. Bin leider wegen Corona erst spät zum anmelden & fahren gekommen deshalb hatte ich schon mal alles geschmiert /Ölwechsel , gemacht, etc.
Leider war die Entlüftungsschraube am Rahmen wohl nicht richtig dicht (ich musste den alten Aludichtring verwenden, weil kein passender Kupferring im Ölfilterset von KTM(!) war), mein Freundlicher hat mir auf Nachfrage auch nur viel zu kleine Dichtringe anbieten können, weshalb ich dann beim KFZler die passenden Ringe bekommen hab (16x22mm).
Leider ist der mit den im Buch angegebenen 15Nm auch überhaut nicht dicht, bei 35Nm (mit Gefühl) wurde er langsam Dicht. Deshalb stellt sich mir jetzt die Frage: Gibts da zwei verschiedene Versionen und welches Drehmoment bekommt die Schraube jetzt offiziell?

Danke und LG
Robin
 
Mitglied seit
22 Juni 2020
Beiträge
2
KTM
Lc4 640 SM
Tach, ich würd die einfach so lange anziehen nach dem entlüften, bis die hält und dicht ist. Natürlich nicht überdrehen, dann sollte das ganze passen
 
Mitglied seit
23 Oktober 2009
Beiträge
538
Standort
Rostock
KTM
KTM 540 SXC '99 / KTM 660 Rallye '96 / KTM 690 Rallye '09
Hi,

ja, es gibt unterschiedliche Versionen. Ich kenne zwei. Einmal eine Version mit 10mm Schraube und 10 X 14 X 1,5 Dichtring und einmal die 16mm mit 16 X 22 X 2 Dichtring.
Die 16er bekommt laut Handbuch 25Nm zur 10er habe ich nichts gefunden (da würde ich die Variante von @LC4Boyy fahren ).

Wo hast du die 15Nm raus gelesen?
 
Mitglied seit
10 Januar 2020
Beiträge
26
KTM
640 SM
Aus dem Rep Buch (Weiß Orange) vom Bucheli Verlag, stand da in einer Zeichnung. Dann können die 40 Nm ja durchaus sein, mein Dichtring ist wohl leider nur 16x22x1/od. 1,5, einen hatte ich wieder ausgebaut, der war nicht rundum komplett deformiert.
 
Mitglied seit
23 Oktober 2009
Beiträge
538
Standort
Rostock
KTM
KTM 540 SXC '99 / KTM 660 Rallye '96 / KTM 690 Rallye '09
Im Handbuch ist der Vorgang auch beschrieben. Allgemein findet man recht viel zur Instandhaltung der LC4 in dem Buch. Wenn keine Reparaturen anstehen kommst du damit schon recht weit.
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.481
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
Da gehört kein normaler Dichtring hin, sondern ein CU-FÜLLRING 16 X 22 X 2 (0603162220).
Als Drehmoment hätte ich 25 NM zu bieten lt. Rep.- CD. ;)
 
Mitglied seit
10 Januar 2020
Beiträge
26
KTM
640 SM
Da gehört kein normaler Dichtring hin, sondern ein CU-FÜLLRING 16 X 22 X 2 (0603162220).
Als Drehmoment hätte ich 25 NM zu bieten lt. Rep.- CD. ;)
Dankeschön! Deshalb bekomm ich es also nicht richtig dicht, dann werd ich morgen noch mal beim KFZ Teilehändler anfahren (liegt auf dem Weg) und sonst zum freundlichen KTM Dealer
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.544
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Normalerweise ist das Gewinde etwas angefast.
Wenn du erst einen Dichtring und dann einen Dünnen O Ring nimmst ist das eigentlich kein Problem.
Der Cu Füllring ist aber die elegantere Lösung, muß aber jedesmal neu
 

Fusselhirnchen

alter Sack
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
1.481
Standort
45731
KTM
LC4 640 SM 02/05/07
....und schön den Spalt zum Rahmen hin, dann wird das auch dicht.

*EDIT*: der ist immer im Satz drin. Vielleicht hat ihn schon jemand rausgenommen und einzeln verscheuert.
 

klx

Mitglied seit
5 Mai 2018
Beiträge
409
Standort
539*
KTM
Duke 1 Second Edition
Solche normalen Dichtringe aus CU kann man auch schön Durchglühen und einmal im Wasser abschrecken. Dann sind im Notfall auch wiederzuverwenden. Auch zB. auf einem Dorn ausweiten geht dann ganz gut. Soll ja so seltsame Größen geben... :) Die runden CU Füllringe dann aber nur einmal nutzen...
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben