Vergaser tropft

Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.705
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Irgendwie kann ich mit dem Begriff Sprühen nichts anfangen. Wenn sich Benzinreste nach dem Ablassen der Schwimmerkammer in dem dünnen schwarezen Schlauch befinden (der da ja eigentlich drangehört), dann kommt da ggf. durch die geänderten Vibrationen schon mal was raus, das ist nach einer Probefahrt aber weg.

@Benjamin Hummler Schreibe doch mal was Du alles gemacht hast, die Infos sind da irgendwie lückenhaft. Wie hast Du es geschafft, Teile die Sonntag bestellt wurden am Montag einzubauen? So schnell liefert bei uns nur Amazon Prime mit viel Glück. Dann noch: Wurde der Vergaser ausgebaut und (im Ultraschallbad?) gereinigt? Hast Du das letzte Bild gemacht als die Maschine auf dem Seitenständer stand?

Ich habe eben mal versucht Referenzbilder zu machen, Motorrad senkrecht und möglichst die Kante der Schwimmerkammer als Bezug, dabei kam folgendes raus:

Mikuni Mil.jpg


BST 40 in der Military, läuft seit Jahren ohne Probleme, man sieht sogar die gelbe Originalkappe über der Gemischschraube (ist bei der Mil so). Tropft natürlich bei gelöster Ablassschraube auch.


Bei der 640 ist der Stand deutlich niedriger, allerdings habe ich nach der Vergaserrevision noch keine Probefahrt gemacht. Überprüfung per Schlauchwaage mache ich ggf. noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
11.616
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 640 Adventure 2006
Seh ich da Rost am Krümmer? :eek:
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.705
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Ja, das ist die Krankheit der schwarzen (irgendwie beschichteten) Military-Auspuffanlagen. Eine andere Auspuffanlage habe ich deshalb schon gestrahlt und mit Keramiklack gesprüht. Die Korrosion war da aber auch deutlich schlimmer, insbesondere im Bereich der Krümmerschelle.


MIL Auspuff 1.jpg


Aber das ist :offtopic:
 
Mitglied seit
13 Juni 2022
Beiträge
14
KTM
640 lc4
Irgendwie kann ich mit dem Begriff Sprühen nichts anfangen. Wenn sich Benzinreste nach dem Ablassen der Schwimmerkammer in dem dünnen schwarezen Schlauch befinden (der da ja eigentlich drangehört), dann kommt da ggf. durch die geänderten Vibrationen schon mal was raus, das ist nach einer Probefahrt aber weg.

@Benjamin Hummler Schreibe doch mal was Du alles gemacht hast, die Infos sind da irgendwie lückenhaft. Wie hast Du es geschafft, Teile die Sonntag bestellt wurden am Montag einzubauen? So schnell liefert bei uns nur Amazon Prime mit viel Glück. Dann noch: Wurde der Vergaser ausgebaut und (im Ultraschallbad?) gereinigt? Hast Du das letzte Bild gemacht als die Maschine auf dem Seitenständer stand?

Ich habe eben mal versucht Referenzbilder zu machen, Motorrad senkrecht und möglichst die Kante der Schwimmerkammer als Bezug, dabei kam folgendes raus:

Anhang anzeigen 93885


BST 40 in der Military, läuft seit Jahren ohne Probleme, man sieht sogar die gelbe Originalkappe über der Gemischschraube (ist bei der Mil so). Tropft natürlich bei gelöster Ablassschraube auch.


Bei der 640 ist der Stand deutlich niedriger, allerdings habe ich nach der Vergaserrevision noch keine Probefahrt gemacht. Überprüfung per Schlauchwaage mache ich ggf. noch.
Habe den Rep Satz am Mittwoch bestellt, der ist dann am Montag angekommen. Ultraschallreinigung habe ich nicht gemacht, nur alle Düsen ausgebaut, gereinigt und die neuen Teile verbaut. Den schwarzen Schlauch hat wohl der Vorbesitzer abgemacht. Den habe ich gar nicht.
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
11.616
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 640 Adventure 2006
Und, sprüht es noch? Wie hat die Ablassschraube ausgesehen?
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.705
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Die Ablassscharube wird kein Problem haben, sonst würde es immer tropfen. Der Anschluss unten hat ja zwei Funktionen, einmal eben zum Ablassen der Schwimmerkammer, zudem für den Überlauf falls das Ventil undicht ist, oder das Niveau in der Schwimmerkammer aus welchem Grund auch immer bis zum Überlaufröhrchen steigt. Generell sollte man die Ablassschraube allerdings auch nicht zu fest anziehen, der Dichtsitz leidet und dieser kombinierte Kreuz-/Schlitzkopf geht kaputt, noch schlimmer der Inbus bei Keihin. Woher ich das weiß...

Ich kann mir zwei Dinge vorstellen:

1. Es gibt kein Problem, das sind einfach Reste die sich verteilen, Benzin macht große Flecken.
2. Das Ventil sitzt noch nicht richtig im Vergasergehäuse, das kann passieren wenn man es montiert ohne den O-Ring etwas zu schmieren, trocken bekommt man es meist nicht tief genug in den Sitz. Das gilt ebenso für den Schwimmerkörper, das flutscht auch nur mit Flutschi.

Das sind einerseits Erfahrungswerte (aus Fehlern lernt man :rolleyes: ), andererseits Vermutungen ;).
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
11.616
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003 450 EXC Rally Umbau 2003 640 Adventure 2006
Ich getrau mich nimmer, einen Benzin O-Ring mit Öl zu benetzen. Hab da einen Rüffel eingesteckt, in Albanien.
Gell @Weity1980 ;)
 
Mitglied seit
13 Juni 2022
Beiträge
14
KTM
640 lc4
Die Ablassscharube wird kein Problem haben, sonst würde es immer tropfen. Der Anschluss unten hat ja zwei Funktionen, einmal eben zum Ablassen der Schwimmerkammer, zudem für den Überlauf falls das Ventil undicht ist, oder das Niveau in der Schwimmerkammer aus welchem Grund auch immer bis zum Überlaufröhrchen steigt. Generell sollte man die Ablassschraube allerdings auch nicht zu fest anziehen, der Dichtsitz leidet und dieser kombinierte Kreuz-/Schlitzkopf geht kaputt, noch schlimmer der Inbus bei Keihin. Woher ich das weiß...

Ich kann mir zwei Dinge vorstellen:

1. Es gibt kein Problem, das sind einfach Reste die sich verteilen, Benzin macht große Flecken.
2. Das Ventil sitzt noch nicht richtig im Vergasergehäuse, das kann passieren wenn man es montiert ohne den O-Ring etwas zu schmieren, trocken bekommt man es meist nicht tief genug in den Sitz. Das gilt ebenso für den Schwimmerkörper, das flutscht auch nur mit Flutschi.

Das sind einerseits Erfahrungswerte (aus Fehlern lernt man :rolleyes: ), andererseits .
Die Ablassschraube war bei mir komplett rein gedreht und bis ich die draußen hatte war auch ein Akt. Vielleicht war die zu fest drinne und dadurch kann es nicht mehr richtig abdichten.
 
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.705
Standort
im Norden
KTM
LC4 640 Enduro 05, 400 Mil 04, 950 Adv 03, BMW R80G/S 1986
Die Ablassschraube war bei mir komplett rein gedreht und bis ich die draußen hatte war auch ein Akt. Vielleicht war die zu fest drinne und dadurch kann es nicht mehr richtig abdichten.

Du beschreibst das Problem aber anders:
Hallo,

habe bei meiner Lc 4 640 das Benzin an der Schwimmerkammer abgelassen wie im Handbuch geschrieben. Nun habe ich die Schraube wieder zu gedreht aber wenn ich Gas gebe tropft trotzdem noch Benzin unten aus dem Ablass.
Habe den Mikuni BST 40 Vergaser.
Hat vielleicht schon mal jemand das Problem gehabt ?

Tropft es bei geöffnetem Benzinhahn im Stand raus? Meine Fragen mögen vielleicht pedantisch klingen, aber zum Eingrenzen des Problems muss man den Patienten auf dem Tisch haben, oder ganz genau fragen/antworten. Geht ja darum den Mangel einzugrenzen.
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben