Wir bauen uns ein Atomkraftwerk – 660 Rebuild

Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.435
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Oh , hat sich die Norm geändert?
Gar nicht mitbekommen
Gemeint war, ob die Lagerbezeichnungen von ‘99 von SKF überhaupt Aufschluss geben, ob es Lager mit höherer Lagerluft (C3) sind oder eben nicht.
Ob sich da eine Norm geändert hat, keine Ahnung. Nur ist mir diese alte SKF-Bezeichnung noch nie begegnet.
Was Lager angeht bin ich leider nicht so fit wie manch anderer hier, da ich damit nur im Hobbybereich zu tun habe. :p

Wie gesagt, die Verkaufsbezeichnung trägt auch nicht die C3-Kennung bei dem NTN-Lager, bei der „internen“ Bezeichnung jedoch schon.
Könnte mir vorstellen dass NJ und NU schon aufgrund wegen der „offenen“ Bauform eine höhere Lagerluft haben.
Aber was soll ich sagen - alles reine Spekulation ! :D
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.435
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
So Freunde, es geht weiter.
Die Kurbelwelle liegt nun inkl. Kolben bei Lanzaroad zwecks Umbau auf größeres unteres Pleuellager und Feinwuchten.
Ferner habe ich nun endlich die sch*** größeren Ventile bekommen, die ich haben wollte.
Diese sollten morgen endlich ankommen, dann geht‘s damit in Kürze zum Kopf-Profi.
Urlaubsbedingt wird‘s aber wahrscheinlich erst Richtung Mitte Oktober was werden mit dem Kopf.
Bilder von den Dingern kommen aber hoffentlich schon, wie gesagt, morgen. ☺

Außerdem habe ich mich weiter mit dem Thema DLC befasst und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich es nur an einem bis zwei Punkten am Motor einsetzen werde, wenn überhaupt.
Problematik ist die Art der Oberflächenbelastung.
An den meisten Stellen liegt im LC4 eine Punkt oder Linienbelastung vor, die bei einer DLC-Beschichtung dazu führen kann, dass sich die Beschichtung bei zu hohen Drücken auflöst. Das Resultat sind dann mikrofeine Schleifkörper, die durch den Motor wandern und Schäden anrichten können, muss aber nicht.
Flächenlasten sind dagegen ziemlich unproblematisch und haltbar.

Beim Kolben bin ich mir noch nicht sicher, ob ich ihn nicht doch bei Picoatec beschichten lassen soll und ein etwas engeres Laufspiel in Kauf nehme, was in meinem Fall vielleicht nicht unbedingt ein Problem darstellen sollte..


Zwei Fragen in Sachen Getriebe:
Ich habe den Kontakt zu einem Unternehmen, die Beschichtungen auf PTFE–Basis anbieten.
Hintergrund ist, dass ich keine Lust auf Pitting im Getriebe habe, und mir da gern ein wenig „Reserve“ einkaufen würde.
Allerdings sind wir auch hier wieder beim Thema Haltbarkeit der Beschichtung bei entsprechender Belastung (Wälzbelastung auf den Flächen...)
Ich weiß, dass der ein oder andere schon sein Getriebe hat beschichten lassen, allerdings wüsste ich auch gerne wie sowas nach ~100 Bst. aussieht und ob diese Beschichtungen dann noch vorhanden sind.
Also, habt ihr da Erfahrugen ?

Zweite Frage, Getriebe einstellen (Axialspiel).
Hier werden viele jetzt sagen „Hau zusammen, das passt schon so...“ - Mach ich aber nicht.
Ich weiß, dass man das Getriebe exakt so einstellen kann, dass die Zahnräder 100%ig miteinander fluchten, sodass die Belastung über die komplette Fläche der Zähne erreicht wird.
Allerdings habe ich das am LC4 noch nicht gemacht, auch die Rep-Anleitungen spucken dazu nichts aus, also - Tipps an die Sonne, der Thread soll ja schließlich auch für die Nachwelt erhalten bleiben und manch anderem LC4-Reparateur dienen, der seinen Motor fit machen möchte.
 
Mitglied seit
7 November 2004
Beiträge
2.719
Alter
47
Standort
Wien
KTM
KTM 350 EXC-F, 450 EXC, 450 SMR
Hallo,

um es auf den Punkt zubringen: Der alte ehrwürdige LC4 Motor hat andere Probleme als super exakt fluchtende Getriebezahnräder.
 

öppi

KTM Sammler
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.863
Standort
MV
KTM
LC8 950 Adventure/ 660 SMC ´05 Akrakomplett
mach keine Wissenschaft aus dem Getriebe;-) Das ist schon robust, natürlich nicht unkaputtbar. meist scheitert es ja an der lagerung. Wobei die 660 ja nur hinterm Kupplungsnehmer das anfällige Lager hat.

mein 660 Motor hat knapp 50tkm drauf ohne Revision. Läuft immer noch. Staubt nur leider ein in der Garage.
 
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
603
Standort
BW
KTM
04er 660 SMC +++ 13er 690 Enduro
hinterm Kupplungsnehmer das anfällige Lager
Weihnachten kommt ja oft unverhofft, daher würde ich mal auf Nadeln tippen.

Und unter den gleichnamigen Baum könnte man ja dann auch gleich das BC1 legen. :)
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.435
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
BC1 liegt in doppelter Ausführung bereits hier, Nadelkranz auch.
Fehlen nur noch ein paar von Agrolager.

Tannenbaum im KTM-Motor/an der Magnetschraube muss trotzdem nicht sein !
 
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.435
Standort
Ruhrgebiet
KTM
KTM 660 SMC '04
Geht übrigens weiter :cool:
Näheres in Kürze, für alle Gewichtsfanatiker und Reduzierer oszillierender Massen mal ein kleiner Appetizer.

Originaler 102-Kolben (resp. ~101,95):
12E32147-0669-41E3-8242-FEE5834C675B.jpeg
CADF41AF-0C9C-457A-B0C1-ABA26F9B59B6.jpeg
8ECE937C-70FC-42B2-A5FB-3A8628CDF6FB.jpeg


CP-Kolben in 101,95:
C789068A-512F-49C3-975F-BC466C4D51B7.jpeg
D082FFBD-15BE-4DFC-9F0D-0245E853B71F.jpeg
0D6FB777-E5CD-47F7-A5A1-FF923E0BB293.jpeg
 

Neueste Themen

Oben