Zündungsprobleme CDI

Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
8
KTM
LC 4 640 EGS
Hallo Leute, ich habe vor 2 Wochen eine LC4 640 EGS Bj.2000 als defekt gekauft (kein Zündfunke). Bei meiner Recherche bin ich auf einen Kurzschluss zwischen den Steckern +12V und Masse (rot/weiß und braun>blau/weiß) an der Hilfsspule vom Magnetschalter Anlasser gestoßen. Darunter sitzt ja die CDI, welche von dieser Masse auch mit einem braunem Kabel abgreift. Vermutlich ist dadurch die 1. CDI vom Vorbesitzer zerschossen wurde. Ich habe darauf eine andere, baugleiche 7459 eingebaut. Diese summt leise, wie es alle immer beschreiben. Zündspule, Zündkabel, Stecker und Kerze sind neu. Der Funke kommt auch, wenn man die Zuleitung der Spule (blau/weißes Kabel) an Batterie + hält funkt sie. Starthilsrelais, Kupplungsschalter (nein, kein Seitenständerschalter;)) sind auch neu und funktionieren...heißt die Stromzufuhr zur CDI und Anlasser steht. Zusätzlich habe ich einen nagelneuen Pickup verbaut. Mein letzter Notanker ist, dass mein Vorgänger einen anderen Stator (Nachbau) eingebaut hat und der zwar funktioniert, aber die CDI mit den Signalen nichts anfangen kann (greift ja 2 von 3 Kabeln ab). Stutzig macht mich dabei, warum mein Stator 3 gelbe Kabel ab den Spulen bis zum Stecker hat. Finde ich so in keinem Stromlaufplan. Erst zum Gleichrichter wechselt es ja eigentlich auf 3x gelb. Zwischen den Statorspulen messe ich jeweils 0,9 Ohm und beim Drehen des Anlassers bei allen 3 Kabeln 6,5 V Wechselspannung und hinter dem Gleichrichter kommen ca. 8 Volt Gleichspannung raus.

Meine Frage:

-Könnte es vielleicht sein, dass die CDI mit dem Stator nix anfangen kann und für was benötigt sie eigentlich die Signale bzw. den Wechselstrom der 2 Phasen? Aufladung der Kondensatoren z.B.? Drehzahlsignal?

-In wie weit hat das EPC mit dem Zündfunke zu tun? Bei mir gibt’s nur noch den losen Stecker vom Magnetventil, welches irgendwann mal am Vergaser war.

Würde mich sehr über eure Hilfe freuen, bin mittlerweile etwas ratlos...:rolleyes: Auch über einen Tip, welche Werkstatt das hinbekommt in Nordhessen wäre super!
image.jpgimage.jpg
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.214
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Servus,

So wie ich das von der EXC kenne, ist eine Wicklung der Lichtmaschine für die Spannungsversorgung der CDI zuständig. Hat bei mir nach Umbau auf eine stärkere Lichtmaschine nimmer funktioniert.
Miss da mal, was an Spannung daherkommt. Ist Wechselspannung dort.
Drei gelbe Kabel aus der Lima heißen an sich -> Drehstrom Lichtmaschine. Ob die bei deiner Original ist, weiß ich leider nicht.
EPC hat nix mit der Zündung zu tun. Das bremst im 2. und 3. Gang "nur" die Öffnungsgeschwindigkeit des Schiebers im Vergaser.
 
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
8
KTM
LC 4 640 EGS
Ich habe langsam die Befürchtung, dass die gebrauchte CDI aus Kleinanzeigen trotz mehrfachen Versprechens, dass das Motorrad bis zum Schluss lief, nicht ihren Dienst vollrichtet.
Fassen wir nochmal zusammen:

1. Pickup nagelneu
2. Vom Stator kommen ~6,5 Volt Wechselspannung auf allen 3 Phasen beim Drehen des Anlassers
3 +12V Gleichspannung kommt vom Starthilfsrelais zur CDI
4. Masse kommt vom braunen Kabel, als auch von der zusätzlichen Rahmenmasse (Kabel schwarz) zur CDI
5. Kerze+Stecker neu, Zündspule müsste vom Vorbesitzer auch neu sein. Der Funke kommt beim Dranhalten an den Pluspol der Batterie mit dem blau/weißen Kabel, welches zur Spule geht.
6. Spannungsregler gibt beim Drehen vom Anlasser ~8 Volt Gleichspannung aus.

Was meint ihr?
 

Yachti

spinnerter Bastler :-)
Teammitglied
Mitglied seit
19 Juni 2013
Beiträge
6.214
Standort
Tirol
KTM
640 SM Prestige 2003.... ...450 EXC 2003 Rally Umbau... 690 Enduro R Quest 2014
Aus meinem Reklamationsmail an Götz über den 250W Electrosport Stator für die 450 EXC:

Spulenwiderstand der Wicklung, die an der CDI hängt original 15 Ohm, Ihre 23 Ohm.
Wechselspannung, die an dieser Spule beim starten erzeugt wird: original 5,22 Volt, Ihre 2-3 Volt.

Das war bei mir das Problem - seinerzeit. Kein Funke, weil die CDI nicht genug Spannung hatte.
Der Pickup lässt sich auch mit einem Ohmmeter durchmessen, wer sagt, dass ein neuer auch funktioniert?

Alles andere was du schreibst, sieht wirklich nach CDI aus. Bist du SICHER, dass du genau dieselbe Seriennummer, wie die originale ist, drin hast?
Hatte auch mal anstatt einer richtigen, eine mit anderen Endnummern - kein Funke.
 
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
8
KTM
LC 4 640 EGS
Hallo Yachti,

habe erstmal aufgrund deiner Reklamation bei Götz einen frischen, originalen KTM Stator geordert. Ich traue diesen nachgebauten Produkten nicht so recht. Wenn der originale KTM 230€ kostet und einer neu bei Ebay ab 58€ zu bekommen ist, wird da evtl. nicht alles gleich dran sein. Mag sein, dass es hier und da auch funktionieren kann, aber ich mache jetzt erstmal "original" weiter.
Als nächstes müsste ich dann wohl oder übel noch über eine neue CDI nachdenken:unsure: Das wären dann zusammen in Summe gut 600€ für Stator, Pickup und CDI gewesen :cry: aber was solls?! Mit der Bezeichnung der CDI habe ich mich an den ersten 4 Zahlen orientiert, die bei mir 7459 lauten. Angeblich gibt es für die 640er mehrere verschiedene Nummernserien, die aber wohl alle untereinander kompatibel mit dieser Elektrik sind.
Ach so, der neue Pickup hat wie der alte auch so ziemlich genau seine 100 Ohm, sollte also rein theoretisch passen.
 
Mitglied seit
23 Januar 2005
Beiträge
7.724
KTM
02er Six Day´s
Die Elektrik der 450er von Yachti kann man nicht mit der von deinem Bike vergleichen ...deren CDI hat eine eigene Ladespule und funzt unabhängig vom Bordnetz.
Hast du schon mal deinen Motor mit dem Kicker an Stelle des E-Starts durchgedreht? Die 8 V beim Drehen des Anlassers sind nämlich recht knapp...wenn die Bordspannung so weit absinkt, kann es schon sein, das die CDI nicht zündet.
 
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
8
KTM
LC 4 640 EGS
Ehrlich gesagt habe ich das mit dem Kicker noch nicht probiert. Das mit der anderen Ladespule von der 450er wusste ich, die dürfte ohne oder schwacher Batterie einfacher anspringen. Prinzipiell traue ich diesem nachgebautem Stator nicht so recht. Sollte sie evtl. mit Kicker und starker Wade einen Funken erzeugen, so ist für mich die Bequemlichkeit vom E-Starten Grund genug wieder einen originalen von KTM einzubauen;)
 
Mitglied seit
23 Januar 2005
Beiträge
7.724
KTM
02er Six Day´s
Der erste Verdächtige wäre hier aber die Batterie.
 
Mitglied seit
3 August 2012
Beiträge
1.453
Standort
Sauerland
KTM
LC4 1992
Ich habe langsam die Befürchtung, dass die gebrauchte CDI aus Kleinanzeigen trotz mehrfachen Versprechens, dass das Motorrad bis zum Schluss lief, nicht ihren Dienst vollrichtet.
Fassen wir nochmal zusammen:

1. Pickup nagelneu
2. Vom Stator kommen ~6,5 Volt Wechselspannung auf allen 3 Phasen beim Drehen des Anlassers
3 +12V Gleichspannung kommt vom Starthilfsrelais zur CDI
4. Masse kommt vom braunen Kabel, als auch von der zusätzlichen Rahmenmasse (Kabel schwarz) zur CDI
5. Kerze+Stecker neu, Zündspule müsste vom Vorbesitzer auch neu sein. Der Funke kommt beim Dranhalten an den Pluspol der Batterie mit dem blau/weißen Kabel, welches zur Spule geht.
6. Spannungsregler gibt beim Drehen vom Anlasser ~8 Volt Gleichspannung aus.

Was meint ihr?
Jetzt mal im Ernst,
Du Tauschst fast alles und hast noch nie mit dem Kickstarter probiert?
 
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
8
KTM
LC 4 640 EGS
Im Nachhinein ist mir eingefallen, das wir das mit dem Kicker schon beim Abholen probiert hatten. Da kam auch nichts, hab sogar ans Kabel gepackt dabei, das hätte ich wohl gemerkt :5800: Ich habe heute noch zufällig 2 weitere CDI 7459 günstig geschossen. Ich warte mit dem neuen Stator einbauen erstmal bis ich die getestet habe, dann kann ich ihn noch zurück schicken. Hatte heute eine 640er Bj 2003 von nem Kumpel da. Dem sein Stator (original) bringt die exakt gleichen Voltzahlen beim Drehen des Anlassers wie meiner aus dem Zubehörhandel. Wird also doch nicht das Problem sein.
Aber wieso ist die Batterie verdächtig? Die hat Vollgas, mehr Power geht eigentlich nicht, ist neu gekommen beim Vorbesitzer.
 
Mitglied seit
23 Januar 2005
Beiträge
7.724
KTM
02er Six Day´s
Unter Punkt 6 hast du geschrieben:
Spannungsregler gibt beim Drehen vom Anlasser ~8 Volt Gleichspannung aus.

Das ist ja eigentlich nicht korrekt beschrieben, denn wenn du beim Betätigen des E-Starters dort 8 V mißt heist das, das die Spannung im kompletten Bordnetz auf 8 V zusammenbricht.
Die Batterie sollte das eigentlich schaffen das Bordnetz auf 10 V zu halten.
 
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
8
KTM
LC 4 640 EGS
Ok, das werde ich nochmal testen. Da mir ja mittlerweile die Testkati 640 zur Verfügung steht, kann ich jetzt auch beide Maschinen vergleichen. Die ist zwar 3 Jahre jünger und hat schon einen Highflow und eine andere CDI, aber Lima, Spannungsregler usw. sind identisch. Werde hier dazu nochmal was schreiben.
 
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
8
KTM
LC 4 640 EGS
So, beide Gleichrichter (640 ohne Funke und die Test 640er die läuft) liefern bei abgezogenem Stecker zum 12V Bordnetz ~8-9V Gleichstrom beim Drehen des Anlassers. Batterie als Übeltäter fällt somit raus. Ich berichte nach dem Einbauen einer anderen CDI weiter, momentan scheint alles zu funktionieren bis auf dieses Teil...
 
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
8
KTM
LC 4 640 EGS
Sie lebt wieder:dance3:
100 Punkte gehen an Yachti Ich habe von der anderen 640er den originalen Stator eingebaut. Volltreffer!!! Leute lasst wirklich die Finger von diesem Ebay und Amazon Nachbau Schrott! Der hat zwar in diesem Fall gleiche Stromleistung zwischen den 3 Phasen gebracht, vermutlich sind aber die Abgänge der 2 Phasen zur CDI für die Drehrichtung nicht so belegt wie beim Original. Ab dem Highflow könnte das sogar trotzdem funktionieren, die CDI LC4 2003 benötigt diese Signale nicht (Stecker sind nicht belegt), aber meiner hat es gefehlt ‍♂
Nach 4 CDI‘s, 3 Pickups, 2 Zündspulen, 3 Kerzen und Steckern, gefühlt 5 Nachtschichten, 3 Kästen Bier und etlichen Kippen kann es zum TÜV gehen und die restliche Saison noch genutzt werden
Vielen Dank an alle Beteiligten 498C4615-8355-4783-8026-52770A48FE22.jpeg075CF7EA-6A79-43AA-99CF-4952E99655AB.jpeg
 
Mitglied seit
13 Juli 2018
Beiträge
184
Standort
In der Mitte
KTM
640 SM 2004
Gratuliere, das Gefühl den Elektroteufel endlich besiegt zu haben, ist schon sehr gut! :grin:
 
Studentenheim Wiener Neustadt

Neueste Themen

Oben